Gästebuch Böhmworld
Willkommen in der Böhmworld! Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge. Bitte beachtet, dass dies kein Diskussionsforum und keine Verkaufsplattform ist, sondern ausschliesslich ein Gästebuch. Danke.

(Insgesamt 83 Einträge)

von Gerold Gall aus D-86926 Greifenberg am 14.10.2014 15:23
Großes Lob meinerseits zu dieser gelungenen Homepage.

Ich habe selbst seit 1982 eine Star-Sound DS mit nahezu allen Zusätzen und 1986 kam dann noch ein Expander Dynamic 12/24 hinzu. Beide Instrumente laufen noch problemlos. Lediglich das (aus meiner Sicht) etwas knapp dimensionierte Netzteil der Digital-Drums in der Star-Sound musste ich etwas aufpeppen (Kühlflächen, etwas leistungsfähigerer Gleichrichter). Damit waren die Aussetzer des DD (nach ca. 10 Minuten Betriebszeit) behoben. Die Star-Sound läuft wieder komplett rund.

Leider musste ich mich 1990 etwas bei den Japanern umsehen, da Böhm zu dieser Zeit nichts Portables entsprechend meiner Anforderungen im Programm hatte. Trotzdem sind die Böhm-Instrumente im Heim immer noch im Einsatz zum Üben und zur Vorbereitung bei meiner ehrenamtlichen Chorleitertätigkeit.

Auch der Expander Dynamic 12/24, aus meiner Sicht leider marketingmäßig stets als Nebenprodukt behandelt, macht mir immer noch Freude. Ich wurde kürzlich um die musikalische Gestaltung einer sakralen Veranstaltung in einer kleinen Kapelle ohne Orgel gebeten. Also dorthin mit MIDI-Keyboard, Expander und Keyboard-Verstärker. Kaum ein Besucher hat bemerkt, dass der Sound von elektronischem Zeugs kam. Ich habe auf der Expander-Bank 3 das ROM mit den Classic-Sounds drauf und da findet man reichlich Sakral-Klänge, die auch heutigen Ansprüchen in diesem Bereich noch genügen.
Wenn ich diese mit den Kirchenorgelsounds meines sehr aktuellen transportablen „Japaners“ vergleiche, kann der 12/24 immer noch mithalten und die Auswahl ist sogar um den Faktor 20 größer.

Soviel meinerseits als Ansporn zur weiteren Pflege dieser informativen HP.

Viele Grüße
Gerold Gall

von Heiko aus Hannover am 12.10.2014 10:00
Hallo.
Nachdem ich bestimmt schon 20x auf dieser Seite war ist es mal Zeit für einen Eintrag.
Alles was bis jetzt vorhanden ist, Tiptop.
Es wäre toll wenn diese Seite auch fortgesetzt wird. Auch die neueren Instrumente von Böhm sind sehr ineressant.
Ich würde mich freuen.
Gruß Heiko

von Rainer Meier aus DE 32052 Herford, NRW am 09.08.2013 14:59
Hallo zusammen,

Mensch - durch Zufall bin ich auf diese Seite gestossen und freu mich wahnsinnig!

Ich habe Mitte der 70er Jahre meine Lehre zum Groß- und Außenhandelskaufmann bei Dr. Böhm in Minden gemacht. War sehr viel unterwegs zu Messe- und Konzertveranstaltungen mit Ady Zehnpfennig(Aufbau, Karten- und Schallplattenverkauf, LKW fahren ...)
Es war eine schöne Zeit. Und ich freue mich, dass auch noch andere an diese Zeit denken!

Grüße aus Westfalen

Rainer

von TASSLER aus NRW am 12.07.2013 01:35
Ich finde das einfach toll, wenn sich hier die Fans der Dr. Böhm wiederfinden. War einfach eine Tolle Zeit!
Ich habe 1973 als Krönung meiner Lehre (Abschluss mit Eichenlaub) mir eine Dr. Böhm CnT/L gegönnt.

Die habe ich heute noch.

Ich war und bin darüber glücklich.

Danke

MfG

Ein CnT/L Fan


von Andreas am 27.06.2013 08:07
Hallo,

vielen Dank für die tolle Seite! Sie ist wirklich sehr ansprechend gemacht, sehr informativ und es macht viel Spaß sich alles anzusehen

Leider funktionieren die Soundbeispiele zur Entwicklung der Klänge nicht, der Vergleich der Klänge zwischen den verschiedenen Orgeltypen. Das ist sehr schade
Ich habe es auf 3 verschiedenen Windows-Rechnern probiert mit IE versucht, leider keinen Erfolg.

Vieleicht kann das ja mal repariert werden, das wäre toll!

Ansonsten, wie gesagt - TOLLE SEITE!!!

von Alex Volz aus Bietigheim-Bissingen (D) am 01.04.2013 12:44
Hallo Peter,
wunderbar, daß es diese Seite gibt.
Viele Grüße
Alex

von Bart Meijer aus Utrecht - Niederlande am 24.02.2013 21:03
Eines schone seite!
Sehr informatief!

Ich hab noch immer ein funktionerende Bohm DS800T

Danke!

freundliche grussen.


von Gerd B. aus Hannover am 05.10.2012 16:32
... da erinnere ich mich gern an meine Zeit von 1974 - 1979, als ich für dr. böhm tätig war. Viele schöne bilder und anscheinend auch zufriedene kunden.

von Thomas Albrecht aus Deutschland am 24.08.2012 14:37
Eine ganz tolle Website haben Sie hier erstellt. Ich habe mir die Seiten mit grosser Freude angesehen und viele Hintergrundinformationen gefunden, die mir noch gar nicht bekannt waren.

Vielen Dank für den tollen Lesestoff und vielen Bilder ...

von Olav Aarstad aus Verdal, Norwegen am 29.03.2012 22:52
Ich habe in Jahren 1974 zu 1979 11 Dr. Bøhm-orgeln gebaut. Von Cnt via prof. 2000 zu orchester 2003. Einer schønes Hobby. Vielen dank.

Olav.

von Sven Hoffmann am 20.01.2012 20:38
Die Böhm Orgeln sind sehr interessant mit den Geschichte. Ich baut auch gerade eine selber zusammen.
die Sounds von Böhm Orgeln klingt interessant.
Ich bin seit fast 3 Jahren Orgelfan.
Ich hatte erst mit einfachen Schaltungen
gebaut.
Ich hatte damals die alten Musik von Böhm Orgeln gern gehört, das sind meine geliebte Traumlieder.
Ich werde die alten Lieder nie vergessen.

von nT-Veteran aus Brühl am 14.01.2012 15:54

.. ach so, bevor ich's vergesse :

Hatte nach der Cnt dann noch eine GnT mit allem, was es so gab (z.B. Dioden-Matrix- Schlagzeug etc.pp ), eine DnT für mich, eine Cnt/L eine FnT mit 3 Generatoren und allen Zusätzen komplett gebaut... und alle ohne das berüchtigte "Singen" im Leerlauf. Also 5 große komplett-Orgeln im Alter von 14-17 ! Hatte außerdem mehrere alte Schätzchen repariert, bis ich mit 17 wegen Umzug, Studium und Platzmangel diese gute Einkommensquelle (für einen Schüler !!) aufgeben musste.

Bei allen diesen Bausätzen hatte NIE irgendein Teil gefehlt (bei den vielen tausend Hand-abgezählten Teilen in hunderten Tütchen und Päckchen war dies auch ein Qualitäts-Merkmal von Dr.Böhm. (Es war aber auch nie ein Teil zu viel, abgesehen von der einen oder anderen Schraube, Mutter oder U-Scheibe) :-)
"Kinderleicht" war der Zusammenbau jedenfalls nicht. Man mußte schon sehr, sehr sorgfältig arbeiten und Spaß daran haben.

Ein schönes Wochenende

nT-Veteran


von nT-Veteran am 14.01.2012 03:33
Hallo Peter,

schönen Dank für diese supergute Seite !!

Habe nach nun mehr als 32 Jahren (!!) richtige "Nostalgie"- Gefühle bekommen, beim erstmaligen durchstöbern und möchte mich nicht ausschließen von diesem Forum.

Hatte eine der aller-ersten Dr.Böhm-Orgeln bestaunt, als ich 10 Jahre alt war. Es war noch ein Röhren-Modell mit einem von meinem Klavierlehrer selbstgezimmerten Holz-Gehäuse in seinem Keller.... Faszinierend !!
(bei manchen Tönen war eine Röhre defekt, aber das war mir egal damals.. aber deswegen stand sie wohl im Keller... )

.. den Super-Klang brachte dann seine neue DnT mit den "Sperrschwinger-Generatoren", die er gerade fertiggestellt in seinem Wohnzimmer stehen hatte.
..... ein Klang wie in einer großen Kirche !!

Damals wünschte ich mir, auch einmal solch einen Klang auf einem so schönen Instrument mit so vielen verschiedenen Klangfarben (Registern) spielen zu können... und sparte seitdem auf eine eigene Dr.Böhm Orgel.

Mit 12 kaufte ich mir von lange erspartem Geld dann 2 Bausätze des 35W-Transistor-Verstärkers und 2 Lautsprecher-Boxen in "Nußbaum-Furnier", baute dies zusammen, und das Tonbandgerät und Radio meiner Eltern klangen nun "perfekt" in HiFi-Stereo.

Um das Geld für eine eigene Orgel zusammenzukriegen verharfte und verdrahtete ich dann mit 14Jahren eine CnT für einen Dr.Böhm-Kunden komplett und brachte es fertig, die Tastenkontakte Nebengeräuschfrei(!) zu justieren.
.. was einerseits relativ einfach ist, wenn man die "jungfräulichen Drähte" richtig behandelt...
.. aber mit ein paar schlampig verbogenen Tastenkontakten konnte man andererseits ein ganzes Instrument ruinieren !!

.. und es waren immerhin 12 Kontakte an JEDER Taste der 2 Klaviaturen ..


Beste Grüße
und vielen dank für diese Seite

nT-Veteran

von Alex Volz aus Bietigheim-Bissingen am 07.11.2011 17:53
Vielen Dank für diese wunderbare Seite! Da steckt viel Aufwand drin. Am meisten begeistert mich das Video von Uli Werner auf der Cnt! Bitte mehr davon!
Grüße
Alex Volz

von Peter S aus Heinsberg am 15.04.2011 21:58
anfang diesen jahres wollte ich mir eine orgel zu legen. bei ebay sah ich verschiedene orgeln und unter anderem eine Dr.Böhm Top Sound DS. die top sound ds gefiel mir auf den ersten blick. sie hatte eine reichhaltige ausstattung und musste so mit was besonderes sein. nach einigen tagen gehörte die dr böhm top sound ds mir. der preis war ein witz unter 20 euro. sie bekam sofort einen festen platz. sie funktionierte und ich konnte darauf spielen. mit dabei die kunststoff abdeckung und die bauanleitung inclusive alles was man zum bau braucht. ich sah dann das ich eine selbstbau orgel gekauft hatte. das untermanual war fehlerhaft was sich aber durch den kauf eines gebrauchten untermanuals bei ebay beheben lies. der umbau war kinderleicht. so mit funktionierte die top sound ds tadellos. die einstellungen aller funktionen hatte ich sehr schnell raus. jede minute die ich vor dieser orgel verbrachte war für mich sehr schön. der klang war einmalig. alle anderen orgeln waren für mich unintressant geworden. hier konnte ich selbst hand an legen falls was nicht funktionierte. etwas später bekam ich eine weitere dr böhm top sound ds für nur 10 euro als defekt. ich dachte an ersatzteile falls meine erste mal kaputt geht. ich holte die zweite top sound ds und stellte sie neben meiner ersten auf. sie funktionierte nur ganz leise mit verzerrtem ton ob rhytmuss oder orgel. reparaturversuche scheiterten und nach dem ich einige male sicherungen zerstört hatte gab ich auf. sie wurde dann von mir zerlegt zwecks ersatzteile. das orgel gehäuse auch. bei ebay konnte ich dann sehr günstig ersatzteile bekommen von denen ich dachte das damit die top sound ds wieder läuft. ich bekam alles zusammen für etwas über 10 euro nur. bis das paket an kam entschloss ich mich alle dr.böhm platinen nach zu löten um eventuelle kalte lötstellen zu vermeiden. nach dem ich mit allem fertig war kam mittwochs das paket an. um 15 uhr entschloss ich mich da zu einen letzten versuch zu starten. ich legte los und baute die top sound ds bis um 3 uhr in der frühe komplett zusammen. ich hatte wohl die vorverstärker platine mit der zuletzt gekauften getauscht. der erste test war ohne erfolg. sofort sah ich das zwei lötbrücken auf der lautsprecher platine fehlten und deswegen kein ton kommen konnte. nach dieser fertig stellung funktionierte sie aber nicht richtig. da ich das untermanual auch in reserve hatte wurde das getauscht aber es fehlten klänge. da kam mir die idee ic`s zu tauschen um eventuell dadurch etwas zu erreichen. wieder einmal bekam ich für etwa 20 euro bei ebay 15 dr böhm platinen mit je die gleichen ic`s drauf. es waren 45 ic`s zusammen. nach dem ich das paket hier hatte wurden die ic`s komplett getauscht und ich hatte erfolg. die dr.böhm top sound ds funktioniert jetzt wunderbar. ich habe als leie eine top sound ds komplett zerlegt und wieder aufgebaut und das mit erfolg. für mich ist das eine orgel die man selbst reparieren kann und kann sie nur empfehlen. es sieht schön aus beide top sound ds zu betrachten und zu wissen das man sie selbst repariert hat und beide funktionieren. vielleicht steht ja bald eine weiter dr böhm orgel im gleichen raum. warten wirs ab.
ein großes lob dem erbauer dieser schönen orgeln.

von Rudi aus 19300 Möllenbeck am 13.01.2011 23:02
Da kommen viele Erinnerungen hoch.
Mein Vater war Musiklehrer und hat 2 mal für die Schule, für einen Bekannten und 2 mal für sich Dr. Böhm-Orgeln aufgebaut. Mitten in den 70er Jahren und mitten in unserem Wohnzimmer. Als elektronikbegeisteter Junge durfte ich die meisten Platinen bestücken und verlöten. Das Verharfen hat mein Vater dann unter Flüchen selbst vorgenommen.
Ich kann mich noch gut an die grün gekapselten Spulen des Generators und an die mit E11 umgelabelten Endstufentansistoren (vermutlich waren es blos 2N3055)erinnern. Überhaupt wurden alle Halbleiter mit Böhm-eigenen Namen versehen, damits keiner nachbaut. Ich habe mir dann später von meinem Kommuniongeld ein Mischpult HIFI3000 und zwei der Endverstärkerplatinen gebaut, die sehr lange zur Beschallung meines Kinderzimmers dienten. Hab ich noch! Eine der Orgeln steht seit 20 Jahren auf dem Dachboden einer Scheune in Schweden und funktioniert abgesehen vom Verfall des Gehäuses und schaurigen Störgeräuschen noch.
Vielen Dank für eine sehr detailreiche Seite zu einem sehr speziellen Thema.

von Thomas Klier am 03.12.2010 20:53
Hallo ich bin thommy491 und durch Zufall beim Stöbern bei ebay unter den Böhm-Keyboards
auf diese Seite gelandet und finde diese Homepage sehr gut.Jedoch kann ich den Beitrag von Klaus Groth aus Westerwald keinesfalls zustimmen,denn er schreibt dass Böhm für den Transport nicht geeignet wäre und stattdessen leider auf einer Wersi spielen muss.Ist zb. denn der Böhm Keybits etwa nicht viel leichter als der Wersi Abacus??? Wersi ist viel schwerer vom Gewicht deshalb bevorzuge ich den Böhm-Keybits.

von Reinhold Mund aus Oberhonnefeld am 13.05.2010 08:43
Nach meinem Marketing-Studium war ich
1884 bis 1985 Werbeleiter bei Dr. Böhm in Minden. Leider zu der Zeit, als die japanischen Keyboards eingeführt wurden.
Der Absatz der Großorgeln fiel monatlich - ebenso mein Werbebudget. Mein erster Job nach dem Studium ist bis heute in sehr guter Erinnerung geblieben. Ich habe solche Vollblutmusiker wie Ditmar Lampe immer bewundert und freue mich, das er immer noch dabei ist.
Es war schön, in meiner Zeit zusammen mit Dr. Schmid einige die Marke verjüngende Akzente setzen zu können.
Ich wünsch allen, die bewegte Geschichte von Dr. Böhm zu erhalten und fortzuschreiben.

von Klaus Groth aus Westerwald am 04.11.2009 22:12
Ich komme immer wieder auf Ihre Seite und schwelge in Erinnerungen an die gute alte Böhm. Meine StarSound, die ich 1985 vom ersten Geld nach der Lehre gekauft und selbst gebaut habe und mit der ich viele Jahre "unterwegs" war und Tanzmusik spielte. Leider spiele ich heute Wersi, da die neuen Böhm nicht mehr für den Transport geeignet sind. Ihre Homepage ist perfekt bis zum kleinsten Deteil. Die Animation über Register, Taster, etc. ist unglaublich. Sie sind eine Bereicherung für jeden (Böhm-)Orgelfreund. Besten Dank!!!

von Traugott Elsässer aus CH-9300 Wittenbach/Kronbühl am 13.10.2009 17:45
Ein Schwelgen in Nostalgie...
CnT/L, DnT, Top Sound DS, Digi Drums... und dann die "Events" mit unserem grossen Idol Ady Zehnpfennig. Ausserdem die "Ausflüge" nach Sindelfingen-Maichingen (Dr. Böhm-Filiale bei Stuttgart)
Tja die Kindheit und Jugend in den 70ern...
Vielen Dank für diese tolle Dokumentation, die mein Schwelgen in Nostalgie möglich macht!
Herzliche, musikalische Grüsse
Traugott Elsässer

von Rudolf aus Bettenhausen am 08.06.2009 09:58
Hut ab! Super Seite! Da kann man nur neidisch werden! Seit mehr als 30 Jahren bin ich "Böhmianer", aber diese kompakten Informationen enthalten für mich viel Neues! Danke dafür!

von albert van der Horst aus Utrecht, the Netherlands am 28.09.2008 15:54
I'm the proud owner of a DnT and have been a pupil of Piet van der Steen (Utrecht Gertrude cathedral) for some time. The instrument never failed me.

It pleases me that Boehm is well alive after so many years. This is by far the most elaborate site for any one brand of electronic organs. Keep up the good work!

von Johannes Freitag aus Koblenz am 01.08.2008 03:23
Hallo
Ich muss sagen ich bin absolut Fasziniert von dieser Seite und habe sie auch schon einige male besucht.Es ist eine unglaubliche Arbeit die darin stecken muss diese unglaublich Fülle von Daten zusammenzustellen.Des weiterem auch dem Inhaber der Seite ein grosses Lob für sein schönes Orgelspiel das mir sehr gefallen hat!!
RESPEKT!!!
Johannes Freitag

von ernie avison am 02.06.2008 23:10
peter
mr claus riepe
jogged my memory to day to visit
bohm world again
to see pictures of ady z on lps
also a bonus of being able
to listen to clips of his music
also the other artists
i saw claus at blackpool and also
robert bartha and dirk r
the bohm has wonderfull sounds
adys latest cd musicaly great
but i find it recorded too loud
i explained to claus and robert
on this problem
this bohm site exellent produced
and improved
will spread the word about it
it should be mentioned on organ fax
ernie

von Ingo Kummetz aus Warendorf am 28.05.2008 21:53
Hallo zusammen!
Auch ich habe wieder den Böhm-Virus abgekriegt. Habe mir vor kurzem die Proff.2000 von "Mike" alias Michael Rüßmann gekauft.Stolz! Ich hatte ja keine Ahnung,wer der Typ ist,bis ich in sein privates Tonstudio kam,um die Orgel abzuholen. Nur Dank Deiner Seite habe ich überhaupt soviele Informationen zu sämtlichen Böhm-Orgeln bekommen. Dafür danke ich sehr.
Gruß, Ingo

von Orgelfan aus NRW am 12.03.2008 10:41
Mein Kompliment. Ich spiele seit über dreißig Jahren auf Orgeln von drei anderen Herstellern und wusste bis jetzt recht wenig über Böhm.

Durch Zufall bin ich auf Ihre Webseite gestossen und war sehr positiv überrascht. Ich habe innerhalb von wenigen Stunden einen wirklich gelungenen Einstieg in die Böhm-Welt erhalten.

Für mich ist Ihre Orgelseite mit Abstand die beste Orgelhomepage im Netz. Keine andere Seite bietet so viel Informationen, Hörbeispiele und Videos.

Weiter so.

Mit freundlichen Grüßen

Der Orgelfan

von Sängerin Martina Hill & Frank Hapke aus Bottrop-Feldhausen am 20.02.2008 13:00
Hallo
meine Entschluss, mich für ein BÖHM-Instrumetr (Silverbird 27) zu entscheiden, war genau der Richtige. In Verbindung mit der überzeugenden neuen VSP-Software und entsprechendem Support in Sachen Betriebssystem und Software ein ganz großes Lob in Richtung Keyswerk.
MfG aus dem RuhrgeBEAT
www.FrankHapke.de

von Alfred Christian Arentzen aus Osterholz-Scharmbeck am 16.02.2008 19:16
Diese tolle Böhm-Seite ist ist ein Ganztagsbesuch. Messetag+Museumsbesuch+Konzertbesuchen.
Mein Frauchen hatte mit mir geschimpft, da ich den ganzen Tag am Rechenknecht gesessen hatte. Es war mir einfach nicht möglich mich vom Monitor&seiner Tastatur loszureissen.

Bleibt nur zu hoffen, das Meister Balgheroni`s
Haussegen beim Programmieren nicht schief hing. 1* 3fach Tusch auf allen Registern.

javascript:%20DoSmilie('%20 %20');

von Thomas Dobusch aus Nordwalde bei Münster am 05.01.2008 14:23
Hallo Peter,
ich möchte mich auch hier noch einmal für den supernetten Empfang bei Dir bedanken. Das von Dir zusammengestellte Böhmbuch ist wirklich sehr gut gelungen!
Ich hoffe, dass wir uns spätestens Ende September in Herdecke wieder sehen werden.

Viele Grüße
Thomas

von Rainer Schmidt aus Castrop-Rauxel am 02.01.2008 03:25
Super Seite, ganz toll. Bin noch gar nicht ganz durch. Ist schon gleich 3:30 Uhr

von francis aus Belgien am 31.12.2007 19:18
ich bin später nicht da so fur jezt glückliches neues Jahr und viel spass

von Claus am 29.12.2007 17:38
Hi Ernest!

So you also need all the CDs of the fantastic Robert Bartha (www.robertbartha.com). By the 3way: There 's a new importer for Bohm organs in the UK: www.bohm-organs.com. You can get all the Bohm CDs from Chris Barr there, also the new one of Ady Zehnpfennig with the Bohm Silverbird. It'll be launched in january 2008! Yes, Ady is back at Bohm!
There'll be a lot of presentations with the new instruments during 2008 in England (Pakefield, Blackpool festivals and others). So, I hope to met you there?

regards,
Claus Riepe

von ernest avison am 29.12.2007 13:28
fantastic web site 100 percent
history, music , artists sounds
top quality
how do i in uk obtain your cds of
these instruments
the only cds i have managed to get
in uk are mark shakespeare and dirk
ranzijn .both fantastic music
please contact with details
how to obtain more of the bohm sound

regards ernie avison manchester uk
Kommentar:
Hi Ernie

You can get the available CD's at www.keyswerk.de or www.okey-online.de

Best regards
Peter

von welle:erdball am 06.12.2007 05:20
Hallo!
Sie haben eine wirklich gutrecherchiere und ideenvolle Seite zusammengestellt. Wir nutzen den Böhmat-78 Compact/S in vielen unserer Stücke (vielleicht mal etwas anders). Ein komplettes Stück, so wie ein Photo des Böhmats haben wir auf unserer neuen Vinyl-Single "Ich bin aus Plastik" (Werbung muss sein )

Viele Grüße aus unserem Funkhaus
Hochachtungsvoll

welle: erdball

von Sebastian Marx aus Saarland am 29.11.2007 20:22
Guten Tag!
Ich besitze eine altze Dr. Böhm Orgel aus den 80er Jahren, welche mein Onkel gebaut hat. Ich bin damit sehr zufrieden, ein tolles Stück!. Natürlich wird die Orgel anch nun fast 30 Jahren ein wenig altersschwach. Trotzdem: Kompliment!

von Benjamin aus Germany am 22.11.2007 15:01
Hallo Peter! War mal wieder auf deiner Page, um zu sehen, wie weit du mit der FnT bist - schön dass es vorangeht.
Viele Grüße
Benjamin

von Uli aus Lübbecke am 08.11.2007 08:11
Lieber Peter,

mit Deinem Buch hast mal wieder etwas Großartiges geleistet, es ist gestern bei mir angekommen und habe gleich mal reingeschaut, wirklich Klasse ich kann nur allen Böhmfan's empfehlen sich dieses Buch zu bestellen.

von the-solitaire aus luxembourg am 03.11.2007 17:38
ALSO UM ALLE MISSVERSTÄNDNISSE AUS DER WELT ZU SCHAFFEN. ES GIBT FÜR MICH MEH PLUS PUNKTE AN DIE FIRMA BÖHM ALS AN DIE FIRMA WERSI. WAS DEN SERVICE UND FREUNDLICHKEIT AN GEHT ICH HABE EBEN MEINE GANZE EXISTENZ AUF MEINE WERSI ORGEL AUF GEBAUT ABER BIN MIT HALSENBACH ÜBERHAUPT NICHT ZUFRIEDEN WAS DIE ORGEL BÖHM AN GEHT KANN ICH JA NICHT VIEL SAGEN HABE JA NOCH KEINE BESESSEN ABER SCHÖNER IST SIE ABER DAS AUGE ALEIN REICHT NICHT AUS LEIDER. ABER ICH WAR SCHON MAL BEI DER FIRMA BÖHM UND MUSS SAGEN BIN SEHR FREUNDLICH EMPFANGEN WORDEN UND DIE WAREN ALLE SEHR LIEBENSWÜRDIG. NUN JA ICH WOLLTE NICHT DAS MEINE VORLEZTE MELDUNG SCHLECHTEN EINDRUCK HINTERLÄSST. SCHÖNE GRÜSSE AUS LUXEMBOURG
Kommentar:
Hallo Stephan

Danke für Deinen offenen Feedback.
Die Orgeln beider Marken haben Ihre ganz spezifischen Stärken.
Da das Niveau schon sehr hoch ist, entscheidet eben oft der Service und die persönliche Betreuung, wie Du selbst festgestellt hast.
Weiterhin viel Spass an der Orgel!

Gruss
Peter

von the-solitaire aus luxembourg am 03.11.2007 01:27
ALSO DEINE HOME IST APSOLUT GRANDIOS DIE ALLER SCHÖNSTE UND APSOLUT MEGA EINFACH GENIAL.ICH BIN WERSI ORGANIST SEID 25 JAHREN UND SPIELE HEUTE NE SCALA MIT EIGENEN SAMPLES JA BIN AUCH EIN VERRÜCKTER AUTODIDAKT.ABER MIT DEINER HOME HAS DU MIR UNHEIMLIG FREUDE GEMACHT ABER DU HAST MIR AUCH EIN BISSEN DIE AUGEN GEÖFFNET ICH WOLLTE AUF BÖHM UMSTEIGEN ABER WERDE DAS AUF KEINEN FALL NIX GEGEN BÖHM IST EINE WUNDERSCHÖNE ORGEL ABER WERSI IST WAS SOUND UND SAMPLING VERFAHREN AN GEHT 1000 MEILEN WEIT VORN. ABER SO HAT EBEN JEDER SEINE VORSTELLUNG ICH DANKE DIR DUERCH DICH WERDE ICH WERSIANER BLEIBEN. UND NOCHMALS DEINE HOME IST UNÜBERTREFFBAR

von Thomas Dobusch aus Nordwalde am 22.10.2007 22:52
Hallo Peter,
ich bin von diesen Seiten total begeistert!
Als ehemaliger Besitzer einer TopSound und einer Musica Digital 500 kamen mir beim stundenlangen Durchblättern Deiner Seiten alle Erinnerungen wieder hoch!

Weiter so, ich werde diese Seite sicherlich regelmäßig besuchen!.

Viele Grüße aus der Nähe von Münster
Thomas

von Harald Niemarkt am 20.10.2007 15:11
Hallo!
Ich bin heute zufällig auf Eure Webseite gestoßen, die mir sogar noch besser als die anderen Böhm-Foren im Internet gefällt.
Nach über 20 Jahren Böhm-Abstinenz bin ich jetzt dabei, mir eine kleine Sammlung zuzulegen.
Eine CnT/L in Nußbaum und eine in schwarz-rotem Kunstleder, sowie eine schwarze Starsound Digital gehören ebenso dazu, wie ein Böhmat-S in Nußbaum und ein Böhmat-S Compact in schwarz-rot.
Für den ersten Böhmat suche ich noch die passende Tastatur (evtl. im Tausch gegen eine Tastatur für ein Böhm Digital-Drum) und für den zweiten jemanden, der mir das Teil reparieren kann.
Ich würde mich sehr auf eine Antwort freuen.
Viele Grüße
Harald

von Bob aus Aspach am 16.10.2007 20:33
Sehr schöne Seite! Vor über 20 Jahren hatte ich auch eine Dr. Böhm Orgel zusammengebaut, und es war schön, hier nochmals Bilder sehen zu können. Das weckt Erinnerungen...

von der Stefan am 26.09.2007 11:32
Eine wirklich informative Seite mit schönen Fotos. (Es wäre klasse wenn sich alle auch in hoher Auflösung anschauen ließen)

Was natürlich noch fehlt sind Informationen über das Böhm Soundlab. Der einzige "richtige" Synthesizer von Böhm in Modulbauweise.
Wenn Sie möchten scanne ich Ihnen Fotos aus dem Prospekt ein. Ich bin stolzer Besitzer dieses Gerätes.

Freundliche Grüße aus Münster!

von Henry Kompagnie aus Bergentheim, The Netherlands am 20.09.2007 20:26
Hi,

Today I just found your website when googling for Musica Digital and I kept on reading/listening. Many years ago I dreamed quite a bit on having such a Böhm organ. Especially those of the Musica Digital series were magic to me. I had a couple of other big organs (e.g. Yamaha D85, Eminent Grand Theatre). But never a Böhm yet. Your website reinitiated the dream. Maybe some day...

Thanks for the dream!

Greetings, Henry Kompagnie.

von Harald Trenz aus Saarbrücken am 22.08.2007 16:42
Hallo Peter,

eigentlich müsste man "zwei Daumen hoch" anklicken können. Ich blättere seit längerer Zeit immer wieder mal in diesen Seiten und entdecke trotzdem immer wieder etwas was ich zuvor übersehen hatte. Das Angebot an Informationen ist wahrhaft RIESIG.
Vor allem finde ich es fantastisch, dass die Informationen in Wort, Bild und auch akustisch bis in die Gründerzeit der Böhmorgel reichen. Es kostete sicherlich eine Unmenge an Arbeit und Zeit all dies zusammenzutragen.

Meine Hochachtung
Harald

von Markus aus Schweiz am 20.08.2007 21:12
Hi.

Interessante und sehr informative Seite. Wusste gar nicht das es so eine grosse BöhmFanGemeinde gibt. Habe vor Jahren die Diamant 200 CT als Bausatz gekauft, sehr viel Freude gehabt sie zusammen zu bauen .... und noch viel mehr als ich die Werke von Claus Wunderlich darauf spielen konnte. Dann war's eine Zeit lang ruhig - diese Seite hat mein Interesse wieder entflammt und ich möchte meine Diamant gerne aufrüsten, was wiederum im Preisrahmen von 10'000 - 20'000 Franken liegt...... schade das daraus nix wird .
Auch ich werde hier öfters reinschauen, weiter so .

Grüsse aus der Schweiz

Markus

von Karl-Heinz aus Köln am 13.08.2007 00:11
Sehr geehrter Herr Bulgheroni,
ich muss Ihnen ein Super Kompliment machen, ihre Website ist einfach grossartig da kommen echt erinnerungen auf(schwärm). Ich bin quasi mit Dr.Böhm Orgeln gross geworden und war stolzer besitzer einer BNT und später CNT/L.
Mein grösster Traum war damals die PROFESSIONAL 2000, konnte sie mir bzw.meine Eltern zur damaliger Zeit leider nicht leisten, aber jetzt 30 Jahre später habe ich mir dieses Prachtstück für wenig Geld gekauft und hab mir so meinen Kindheitstraum erfüllt.

Herzliche Grüsse aus Köln
Karl-Heinz Verbeek

von Wolfgang Berger aus Mesa Arizona USA am 05.08.2007 08:03
Liebe Fan Gemeinde. Als meine Freunde und ich Böhm Orgeln gebaut haben, war das sicher eine interssante Sache. Allein das Bauen war schon was Besonderes. Erinnert Euch an die Fehlersuche, wenn eine Platine nicht das tun wollte was sie sollte. Ich habe dort gelernt, eine Kupferdraht Litze (bestehend aus vielen dünnen Drähtchen)nicht über einer Platine abzuschneiden, ohne sie vorher zu verlöten. Wir haben 14 Tage gesucht, weil die Drähtchen sich zwischen den Leiterbahnen selbst angelötet hatten.
Nun ist das ja Vergangenheit. Ich bin 1990 ausgewandert. Wir haben nicht viel mehr als meine Böhm Orgel (expander, Doppelmanual, Verstärker, Mischpult usw)mitgenommen, alles auf 120 Volt umgebaut versteht sich.
Dann fand ich hier in Mesa einen Böhm Fan, der eine Niederlassung aufmachte zunächst ohne Wissen der Fa. Böhm. Später als es offizieller war, kam sogar Mark Shakespeare herüber für ein Demonstrationskonzert.Ich habe mich lange mit ihm unterhalten und denke noch oft an Mark.
Die ganze Sache mit der Niederlassung wurde nichts. Ich hatte mich beteiligt und verlor meine Beteiligung.
Dann war meine Orgel nicht mehr up to Date. Nachdem ich DM 30.000 und die Arbeit in die Orgel gehängt hatte landete sie in einem Art Pfandhaus und ist heute noch nicht verkauft.
Dann habe ich $ 2000,00 gestiftet und eine Yamaha PSR 1500 mit Mischpult und verstärkten Lautsprechern gekauft und nun ja die Technik schreitet fort und die Orgel ist weder preislich noch gewichtlich noch leistungsmäßig mit der guten "alten Oma Böhm" zu vergleichen.
Nun alles hat seine Zeit.
Wolfgang Berger
Kommentar:
Hallo Wolfgang
Danke für Deine Grüsse aus den USA.
Welche Böhm Orgel (Typ) hattest Du denn?
Wenn man die aktuellen Modelle anhört bzw. spielt, erlebt man den Fortschritt, welche die Böhm Orgeln gerade in der letzten Zeit "soundmässig" gemacht haben. Da braucht man keinen Vergleich zu scheuen, der Sound mit Opera Maxima und dem Crystal-Mixer ist wirklich hervorragend.


Gruss
Peter

von Sascha aus Köln am 30.07.2007 21:45
Wusste gar nicht, dass die Böhm-Orgel so eine grosse Fangemeinde hat. Habe eine Böhm 500 MD und auch sechs Jahre Unterricht genommen. Mittlerweile habe ich jedoch gar keine Zeit mehr zu spielen und das gute Stück (mit kleinem Defekt im Untermanual) steht bei meinen Eltern.
Habt Ihr vielleicht einen Tip, oder kennt Ihr jemand, der gezielt so ein Instrument sucht. Der Fehler im Untermanual dürfte für einen Kenner kein Problem sein... Die Schaltpläne habe ich mir seinerzeit schon besorgt.
Wäre danbar für jeden Hinweis...
Gruss aus Köln
Sascha

von Manfred Pecha am 25.07.2007 14:37
Ganz tolle Webseite, alle Achtung!
Hab richtig Lust bekommen meine alte TopSound DS wieder mal anzuwerfen. Das waren noch Zeiten als es sich gelohnt hat, Elektronik selbst zu bauen.

Kleiner Tip: die lustigen Cursor sind am Anfang recht lustig, aber auf den Unterseiten echt zu viel.

Die FnT Bilder sind faszinierend, wärs möglich sie vergrößerbar zu machen?

Viele Grüße
Kommentar:
Hallo Manfred
Danke für Deine Kommentare.
Die Bilder der FnT kann ich Dir mailen, bei Bedarf.
Das Problem ist der Platzbedarf für's Hosting, deshalb kann ich leider die Bildauflösung bzw. Grösse für die Website nur begrenzt nach oben "schrauben".

Gruss
Peter

(Insgesamt 83 Einträge)
Eigenes kostenloses Gästebuch starten
WebMart Homepage Tools