Mein Gästebuch
Willkommen in meinem Gästebuch

(Insgesamt 22 Einträge)

von Thomas S. aus Düsseldorf am 12.07.2015 22:26
Lieber Herr Obberg,

nun findet in Kürze das vorübergehend letzte Gespräch statt... von daher ist es einmal an der Zeit, Ihnen herzlichst für die einfühlsamen und bedachten Gespräche zu danken! Nach dem Krebstod meiner langjährigen Lebensgefährtin im Jahre 2012 erschien mir das Leben nicht mehr sonderlich lebenswert. Der eine oder andere Tick bzw. die eine oder andere entwickelte Phobie kamen erschwerend hinzu. Stand heute kann ich nur sagen, dass das Leben DOCH lebenswert ist und dass man sich nicht ständig selbstkritisch beäugen sollte!

Nobody is perfect, but... who cares! :-)

Werde Ihnen und meiner 2ten Wahlheimat Hattingen immer verbunden bleiben.

Einen lieben Gruß aus Düsseldorf

Thomas S.
Editiert am: 13.07.2015 06:36 von Administrator

von M. aus Düsseldorf am 23.06.2015 05:11
Lieber Herrn Obberg,

glücklicherweise ist mir dank Ihnen eine wichtige Tatsache klargeworden - wir sind nicht nur die Kinder unserer Eltern! Jeden Menschen macht so viel mehr aus als seine Vergangenheit. Sie haben mir gezeigt wie wertvoll (m)ein Leben ist und dieses Gefühl ist einfach beflügelnd.
Sie haben mich über ein Jahr begleitet und ich bedanke mich bei Ihnen, für Ihre sensible und sehr einfühlsame Art, für die wichtigen Inspirationen und die Kraft, die Sie mir jedes mal gegeben haben!

Ich hoffe, es finden noch viele Menschen den Weg zu Ihnen!

Liebe Grüße aus Düsseldorf

von Kevin L. aus Sprockhövel am 30.03.2015 10:22
Lieber Herr Obberg,

ich schreibe Ihnen heute mal in Ihr Gästebuch um ein bisschen über meine geschichte und erlebnisse zu schreiben.
Als mir mein Hausarzt mitteilte das ich mir einen Psychotherapeuten suchen möchte der mit mir an meinen Ängste und Phobien arbeitet war ich ein wenig geschockt denn ich hatte immer die hoffnung das ich es nie brauchen würde. Nun ja da begann meine suche und ich hatte Angst denn es war ja wieder etwas neues und meine Angst bestätigte sich da ich bevor ich zu Ihnen kam einen Therapeutischen fehlgriff hatte. Meine Angst wurde größer aber ich suchte weiter und fand SIE auf anraten meines Hausarztes, ich fand Sie von vornherein Sympatisch und hoffte einen termin bei Ihnen zu bekommen was ja zum glück klappte. Was dann geschah hielt ich für unmöglich als wir mit der Therapie begonnen haben und Sie mich direkt mit Übungen konfrontiert haben dachte ich erst hmm was soll mir das bringen denn mir ging es richtig schlecht und ich war depresiv da sollen Übungen mir helfen ??!! Ich habe natürlich Ihren Rat befolgt und ich merkte sehr schnell das sich etwas zum Positiven wendet also begann ich mich darauf einzulassen und gegen meine Angststörung zu kämpfen. Die Gespräche mit Ihnen wirkten wahre wunder denn nach jedem gespräch ging und gehe ich heute immernoch mit einem breiten grinsen aus unseren Terminen weil es einfach gut tut sich zu öffnen und über seine Probleme zu Sprechen. Das größte wunder ist jedoch die tatsache das wir in sehr sehr kurzer Zeitspanne mich soweit stabil bekommen haben das ich mittlerweile wieder richtig selbstständig bin und entspannt busfahren, Einkaufen, auf die Sonnenbank, mich beraten lassen kann und vieles mehr . Das ich mich auch so selbständig fühle eine eigene Wohnung zu beziehen. Sie haben mir neue Wege geöffnet (Mareike von der Lebenshilfe)die ich vorher nie in betracht gezogen hätte durch Sie sehen ich viele dinge wieder viel positiver. Ich bin froh diesen schritt gegangen zu sein mich bei Ihnen vorzustellen und ich kann auch nur jedem raten der sich die frage stellt oder stellen muss sich einen Therapeuten zu suchen dies auch zu tun. Denn das Leben bietet viel mehr wenn man es nur zu schätzen weis und auch bereit ist dafür etwas zu tun.
Ich kann mich nur immer wieder bei Ihnen bedanken. Und ich bin froh Sie an meiner Seite zu wissen.

LG Kevin
Editiert am: 23.06.2015 11:46 von Administrator

von Gabriele am 19.08.2014 05:14
Lieber Herr Obberg!

Als ich zu Ihnen kam, hatte ich kein Selbstvertrauen mehr, kein Gefühl mehr für mich und war nahe daran, meinen Beruf an den Nagel zu hängen, weil ich keine Strukturen mehr in mein Leben bringen konnte. Während Ihrer Therapie habe ich wieder zu mir gefunden. Ich habe gelernt, verschiedene Strukturen auszuprobieren und meinen Weg alleine weiterzugehen. Auch wenn es immer mal wieder kleine Einbrüche gibt und kleine Rückschritte bin ich Ihnen sehr dankbar, dass Sie mir gezeigt haben, wie ich schneller wieder da rauskomme und in mein Leben mehr Leichtigkeit und Humor bringen kann. Sie haben mir auch gezeigt, wie ich Freunde finde, was sehr gut war, als mich jetzt gerade die Arbeit zu überrollen drohte und ich ganz viele Helfer an meiner Seite hatte.
Vielen Dank dafür!!!



PS: Ihre CD zum autogenen Training hilft mir immer noch zur Ruhe zu kommen und wird sogar von meinem kleinen Sohn immer wieder "angefordert", wenn er nach einem aufregenden Kindergartentag im Bett nicht zur Ruhe kommt.
Editiert am: 31.03.2015 08:11 von Administrator

von Mario am 19.11.2012 09:47
In 2009 kam ich zu Ihnen. Meine Angst aus der Schulzeit hatte sich nach einer Lebenskrise wieder gezeigt. Damals in der Schule war ich nicht in Behandlung. Die vielen Jahre danach hatte ich aber auch keine großen Probleme. Aber immer mal wieder. Dann in 2009 wurde es schlimmer und ich suchte mir bei Ihnen professionelle Hilfe. Ein Glücksfall! Die Angst wurde ganz praktisch behandelt. Durch die Begleitung der Konfrontationsübungen, durch die Erläuterung des Krankheitsbildes und natürlich durch viele Gespräche hat sich die Angststörung buchstäblich in Luft auf gelöst. Ich weiss nun aber auch, dass Angst nichts Schlimmes ist. Es gehört einfach dazu. Ich muss nur damit umgehen können. Wenn „Sie“ dann mal wieder bei mir anklopft, lasse ich „Sie“ herein und begrüße „Sie“. Es ist hilfreich, auch für andere, zu wissen, da eine Angststörung heilbar ist. Es braucht nur seine Zeit! Auch möchte ich mich für die guten Tipps (Gespräche, Übungen, Ihre CD, Ihr Buch) zum Autogenen Training bedanken. Das AT ist ein ständiger Begleiter, der immer bei mir ist und der mir Ruhe und Gelassenheit gibt. Auch in stressigen Zeiten. Schlussendlich bedanke ich mich für viele anregende Gespräche, für klare Worte und kritische Anmerkungen. Ich denke, ein Stück weit habe ich mich verändert bzw. hat sich meine Sicht auf die Dinge verändert. Herr Obberg, Sie haben die richtige Berufswahl getroffen!
Editiert am: 11.12.2014 11:17 von Administrator

von Julia aus Hattingen am 24.09.2012 20:21
Schwierig ist es, "nur mal kurz" zusammen zu fassen, wie ich die Therapie für mich nutzen konnte und Ihre Wegbegleitung dabei empfunden habe. Aber es tat gut, diesen Weg nicht allein gegangen zu sein...denn vier Augen sehen mehr als zwei und vier Ohren hören mehr und verarbeiten anders als zwei und es ist meistens bereichernd, wenn Menschen mit unterschiedlichen Sichtweisen aufeinander treffen...es muss nicht immer einer von beiden Therapeut sein.
Aber in meinem Fall, war das schon von Nöten!

Ich kam in einer, mir völlig fremden Lebensphase.
Verwirrt, beängstigt, Halt suchend, panisch, fragend, depremiert, wütend, enttäuscht von mir selbst, zweifelnd und
angespannt.
Sie halfen mir mich wieder zu finden, zu erden, das Positive heraus zu kehren.
Vier Dinge fallen mir dazu ein:
1) Wiedererlangen meiner Kreativität
"Ich gestalte mein Leben selbst"
2) den roten Faden meiner Ängste zu
finden, zu verstehen und zu
verarbeiten
3) Zersägen der eigenen Gitterstäbe
4) Gelassenheitsübungen, nicht zuletzt mit der Hilfe meiner kleinen Tochter

Doch die für mich wesentliche Erkenntnis ist:
Ich habe begriffen, dass ich "normal" bin und in mich und meine eigene Kraft vertrauen darf und kann!

Herzlichen Dank für Alles!

P.S:
Neuerdings ertappe ich mich dabei, wie ich in mich hinein lächel, wenn sich vor meinem inneren Auge bunte Symbole und Zeichnungen von Situationen oder Gefühlen zeigen.
Ich höre dann Ihren Zuspruch, diese Bilder auf Papier zu bringen und sehe die Begeisterung in Ihren Augen.
Fazit: Ich lege mir einen Zeichenblock an!
....auch für diesen Anstoß danke ich Ihnen von Herzen!!!
Editiert am: 19.11.2012 10:43 von Administrator

von Rita S. aus Hattingen am 30.03.2011 12:19
Lieber Herr Obberg,

in einer Zeit, als ich Hilfe brauchte, um mein Leben noch einmal neu zu ordnen, habe ich glücklicherweise den Weg zu Ihnen gefunden. Sie haben mir geholfen, mehr zu mir selber zu finden. Dinge, die mich lange Zeit begleitet haben, sind mir klarer und deutlicher geworden. Im Laufe der Monate, die ich zu Ihnen kommen durfte, wurde meine Seele und mein Gefühl von Glück und Freude spürbarer wie jemals zuvor. Es tat und tut immer noch gut, Zusammenhänge von Entwicklung und jetzigem Verhalten zu erkennen.

Obwohl ich ein Mensch bin, der die Natur und deren Entwicklung und Veränderung immer sehr bewusst wahrgenommen hat, hatte ich genau dieses Gefühl eine Zeitlang verloren.

Sie haben mir dabei geholfen, dieses Gefühl wieder intensiver zuzulassen. Der vergangene Winter mit seinem glitzernden Winterwunderland hat nicht nur der Natur eine Ruhepause gegönnt, sondern auch mir mehr Zeit gegeben, auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben zu schauen. Der Frühling zeigt nun wieder einmal, mit welcher Kraft und Ausdauer sich die kleinsten und zartesten Knospen ihren Weg Richtung Sonne suchen. Die dabei entstehende Farbenvielfalt während der nun kommenden Jahreszeiten kann schöner nicht sein. Die Katastrophe in Japan zeigt mir im Moment wieder sehr deutlich, wie wichtig es ist, all das, was uns das Leben schenkt, zu genießen und zu achten.

Herr Obberg, durch Ihre Unterstützung habe ich beruflich noch klarere Linien und auch Grenzen gefunden, die mir meinen Berufsalltag mehr erleichtert haben. Gleichzeitig habe ich dadurch noch einmal ganz neue Wege innerhalb meines Berufes beschritten. Dabei begleitet und unterstützt haben mich meine Vierbeiner, denen ich ganz viel zu verdanken habe. Anhand von vielen positiven Rückmeldungen weiß ich, dieses war genau der richtige Weg.

Ich wünsche Ihnen eine glückliche Zeit, so wie Sie Glück verstehen. Das kann auch einfach nur mal sein, beobachten zu dürfen, wie ein Kind eins wird mit der Natur, indem es die Wanderung der Ameisen als etwas faszinierendes betrachtet oder die Sonnenstrahlen mit den Händen greifen will.


Danke für alles.
Rita S.
Editiert am: 30.03.2011 12:45 von Administrator

von Gerda v.O. aus Hattingen am 20.09.2010 08:48
Hallo Herr Obberg,
ich möchte mich auf diesem Weg noch mal bei Ihnen bedanken. Als ich vor zwei Jahren zu ihnen kam,völlig am Ende mit meiner Kraft,voller Depressionen,starken Schmerzen,und kein Lebenswillen mehr,habe ich nicht geglaubt dass Sie es schaffen mich wieder auf einen Sinnvollen Weg zu bringen. Aber mit viel Geduld und ausdauer ihrer Seitz bin ich wieder auf einen normalen Weg....Es lohnt sich immer weiter zu leben,selbst für die kleinsten Dinge im Leben. Danke!! Danke!!! Ich gratuliere jedem, der den Schritt zu Ihnen macht.!!!!!!
Editiert am: 20.09.2010 13:54 von Administrator

von J. aus Hattingen am 29.08.2010 11:27
Hallo Herr Obberg,

auch meine zweite Therapie bei Ihnen war wieder sehr angenehm und hilfreich.
Ich denke oft über unsere Gespräche nach und entdecke im Nachgang immer wieder Erstaunliches.
Vielen lieben Dank und alles Gute!

von Heike aus Hattingen (Ruhr) am 15.05.2010 11:11
Hallo Hr. Obberg,
ich bin jetzt das dritte mal in Ihrer Therapie und jedes mal haben Sie mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie ich das erste Mal zu Ihnen kam, konnte ich nichts alleine und hatte nur Angst. Heute stehe ich meinen Mann in jeder Situatiation und weiß mit meinen Ängsten umzugehen.Ich traue mich sehr viele Dinge, die ich vorher nie gemacht hätte.Mein Leben ist wieder im Einklang.Dafür danke ich Ihnen, dass Sie die Zeit und Geduld hatten und immer ein offenes Ohr für mich hatten.

Viele liebe Grüße
Editiert am: 15.05.2010 12:39 von Administrator

von Klaus O. aus Sprockhövel am 27.12.2009 11:11
Hallo Herr Obberg,

zwischen den Feiertagen finde ich nun endlich die Zeit, mich bei Ihnen zu bedanken.
Vor zwei Jahren haben Sie mir geholfen,
den Weg aus tiefsten Depressionen, zurück in ein normales Leben zu finden(ein dreimonatiger Klinikaufenthalt hatte zuvor eher das Gegenteil bewirkt).
Nachdem sich durch den Beginn einer zweiten manischen Phase der Verdacht einer bipolaren Störung bestätigte, halfen Sie mir mit meiner Krankheit umzugehen.
Durch die vielen einfühlsamen, veständnisvollen und aufmunternden Gespräche haben Sie aus mir wieder einen
selbstbewusten und lebensbejahenden Menschen gemacht.

Ich kann jeden beglückwünschen, der den Weg zu Ihnen findet.
Editiert am: 27.12.2009 13:39 von Administrator

von Annika am 04.10.2009 21:32
Lieber Herr Obberg,

als ich zu Ihnen kam, geschah dies aus großer Not. Ich hatte das Gefühl nur noch auf der Stelle zu treten, nicht mehr weiter zu kommen. In meinem Studium hatte ich auf einmal Angst und bekam dort nicht mehr den Mund auf. Nun etwas mehr als ein Jahr später habe ich sowohl meine Angst mich mitzuteieln überwunden, mein Diplom gemacht (Morgen hole ich mein Zeugnis ab!) und eine Stelle gefunden. Am Anfang meiner Therapie sagte ich zu Ihnen, dass ich wieder ich selbst sein will. Dieses Ziel habe ich nicht nur erreicht sondern noch übertroffen! Ich traue mir nun mehr zu und weiß besser über mich bescheid. Wenn ich in schwierige Situationen komme, in denen ich mich am liebsten wieder verkriechen möchte, merke ich dies, sammele meinen Mut und wage den Sprung nach vorne.
Für dieses Alles danke ich Ihnen! Danke, dass sie mich damals so schnell aufgenommen haben und mich bei diesem Weg begleitet und betreut haben.
Editiert am: 10.05.2009 18:58 von Administrator

von Herr W. aus Hattingen am 06.09.2009 13:16
Sehr geehrter Herr Obberg,

meine Therapie bei Ihnen ist zwar schon ein paar Jahre her, aber ich möchte Ihnen dennoch hier dafür danken.
Damals ging es mir sehr schlecht, und ich habe bei Ihnen nicht nur fachliche Hilfe bekommen, sondern auch Empathie gespürt.
Ich habe mich auf die wöchentlichen Sitzungen immer gefreut.
Das Schöne war, dass die Dinge, die ich bei Ihnen gelernt habe, auch in den Jahren nach der Therapie immer wieder Hilfe und Stütze waren.
Die Wirkung klingt bis heute nach.
Vielen Dank!

von G.R. am 02.09.2009 18:04
Der schwerste Weg, sagt man, ist zu sich selber. Ich hatte über 2 Jahre einen Menschen, der mich immer begleitet hat, auf diesen Weg. Er zeigte mir immer neue Wege, wenn ich dachte es geht nicht mehr.Mit viel Geduld und Einfühlvermögen,half er mir,weiter zu gehen.Durch seine Zuversicht,habe ich oft meine Therapie weiter gemacht, obwohl ich aufgegeben hatte.Ich bin froh, dass ich den Weg zu Ende gegangen bin. Denn heute geht es mir wieder besser. Ich danke Herrn Obberg,dass er mir dass Gefühl vermittelt hat, dass ich ein wertvoller Mensch bin.Danke dafür,dass er immer für mich da war,wenn ich ihn brauchte.Danke, Herr Obberg, dass sie mit mir diesen schweren Weg gegangen sind!

von Anonym am 31.08.2009 08:58
Hallo Herr Obberg, ich möchte auf diesem Weg einmal mitteilen wie froh ich bin dass ich bei Ihnen eine Therapie machen darf.Ihre ruhige Art, ihr fachliches Wissen,und das Menschliche,aber auch ab und zu ein wenig das energische auftreten haben mir schon mein Leben wieder lebenswerter gemacht.Ich muß zwar noch viel lernen mit meinen Körper richtig um zugehen,aber ohne ihre richtige Hilfe wäre ich wahrscheinlich nicht mehr auf dieser Welt. Deshalb möchte ich mich auf diesem Wege schon einmal ganz.....ganz doll bedanken. Ich bin davon überzeugt das ich meine anderen Probleme bei der weiteren Therapie auch in den Griff bekomme.!!!!!!!!!!!!!
Editiert am: 31.08.2009 15:28 von Administrator

von Andreas L. aus Kamen am 12.08.2009 18:16
Um den großen Zweiflern die Entscheidungsfindung auf dem Weg zu einer Therapie etwas leichter zu machen, möchte ich kurz meine eigene Geschichte anführen.
Mit Mitte vierzig fühlte ich mich in meinem Berufsleben plötzlich gänzlich überbelastet. Auf alltägliche Situationen reagierte ich mit Überlastungssymptomatiken, starken Kopfschmerzen, extremer Übelkeit verbunden mit panikartigen Reaktionen. Das alles stellte mich vor schier unlösbaren Problemen.
In personalführender Tätigkeit hat dieser Zustand für mich nicht nur unverträglich sondern auf Dauer existenzbedrohend gewirkt.
In meiner Ratlosigkeit stellte der behandelnde Hausarzt einen Kontakt zu Herrn Obberg her.
Beim Erstgespräch stellte ich gemäß meiner damaligen Einstellung klar formulierte Erwartungen an eine Therapie. Hierbei bezogen sich meine Wünsche ausschließlich auf die Abschaffung der Symptome.
Meine damalige Dreistigkeit wurde mir viel später bewusst. Ich war der Meinung, Herr Obberg sollte schnellstmöglich den Gemütszustand von meinem „Burn Out“ wieder herstellen.
Ganz nach dem Motto „Zeit ist Geld, auf die Plätze, fertig, los...
Das Dreschen von Phasen, gemischt mit meiner nassforschen Ideologie war mir in Laufe der Jahre in Fleisch und Blut übergegangen.
Allerdings wurde mir bei den nächsten Treffen von Herrn Obberg sehr sensibel vermittelt, dass irgendetwas ausschlaggebend für meine nicht ganz glückliche Situation sein müsse.
Und an dieser Stelle setzte sich ein komplexer Vorgang der Selbstfindung ein. Das mag sich zunächst vielleicht realitätsfremd anhören, trifft aber das Ergebnis meiner Therapie auf den Punkt.
Herr Obberg stellt sich heute für mich als Wegbegleiter dar. Die Sensibilität seiner Vorgehensweise entbehrt jeglicher Aufdringlichkeit. Niemals kam ich mir bevormundet oder gar gegängelt vor.
Trotzdem führte er mich soweit durch meine Persönlichkeit das ich Erkenntnisse im Handling mit mir selbst erarbeiten konnte.
Heute weiß ich, warum ich damals Angst hatte. Der Witz ist, dass die Klärung des Warums der Angst ihren Nährboden entzieht. Zu behaupten ein glücklicherer Mensch geworden zu sein, erscheint zu hochtrabend. Sich aber Zeit genommen zu haben, der eigenen Person so viel Aufmerksamkeit zu schenken wie sie es eigentlich verdient hat, führt unweigerlich zu Erkenntnissen. In vieler Hinsicht führe ich mich erwachsener und krisenresistenter. Ich habe gelernt meine eigenen Bedürfnisse zu berücksichtigen.
Die Erfahrung auf die eigene Persönlichkeitsentwicklung Einfluss zu nehmen macht Lust auf mehr.
Danke Herr Obberg.

Andreas L. aus Kamen
Editiert am: 31.08.2009 15:28 von Administrator

von Roman aus Hattingen am 08.07.2009 10:59
Lieber Herr Obberg,

als ich zu Ihnen kam, hatte ich einen steinigen und dornigen Weg hinter mir. Ich stand am Abgrund, fühlte mich elend und verlassen von allen. Mit ihrer Güte, Freundlichkeit und Aufrichtigkeit ist es uns gelungen ein Ziel zu finden. Es war klar ich muß den Weg zurück gehen. Denn der Abgrund ist nicht die Lösung. Sie haben mir geholfen die Kraft aufzubringen, die Steine und die Dornen beiseite zu räumen oder geschickt zu umgehen. Und zum guten Schluß haben wir auch noch die richtige Abzweigung gefunden. Nun ist das Ziel klar vor Augen und das Leben macht mir sehr viel Spaß. Danke Danke.

Wünsche Ihnen alles guten und mögen Sie noch vielen Menschen helfen.

Roman
Editiert am: 31.08.2009 15:27 von Administrator

von Anonym am 10.09.2007 19:41
Lieber Herr Obberg,

offensichtlich kennen Sie nicht nur die Bedürfnisse Ihrer Klienten, sondern haben auch die Möglichkeiten dieses Mediums erkannt und im Sinne Ihrer Klienten genutzt. Es ist Ihnen nicht nur gelungen eine Seite ins Netz zu stellen, die Schwellenängste abzubauen hilft, erste Orientierung ermöglicht, sondern auch eine (wenn auch mittelbare) Kommunikations- und "Notfall"-Basis sein kann. Chapeau! Vielleicht wäre ein Forum eine gute Ergänzung.

Herzliche Grüße

A. aus E. ;-)
Editiert am: 09.11.2007 19:19 von Administrator

von Hopmann aus NRW am 10.09.2007 14:13
Lieber Herr Obberg,
nach fast 18 monatiger positiv verlaufender Therapie möchte ich mich auch auf diesem Wege bei Ihnen herzlich bedanken. Für Ihre weitere Arbeit und Ihr großes Engagement wünsche ich Ihnen alles Gute,
mit freundlichem Gruß
Ihr K.Hopmann
Editiert am: 13.08.2009 09:15 von Administrator

von Christiane Rudolph aus Bochum am 20.08.2007 21:34
Ein ausgesprochen gelungener Internetauftritt!
Der Inhalt ist übersichtlich aufgebaut und bietet viele Informationen. Neben der persönlichen Vorstellung Herrn Obbergs, die sowohl seine biographischen Eckdaten als auch seine Qualifikationen und Arbeitsweisen umfasst, findet man auch eine Fülle von themenspezifischen Informationen. Darüber hinaus ist die Gestaltung der Seite sehr ansprechend. Die Fotos unterstreichen die Inhalte, schaffen eine angenehme Atmosphäre beim "stöbern" und nehmen erste Berührungsängste. Gefällt mir sehr gut!
Herzliche Grüße
Christiane Rudolph
Editiert am: 29.08.2007 16:34 von Administrator

von Masche, Dieter aus Bad Camberg am 28.04.2007 14:34
Kann das was im ersten Beitrag genannt wurde nur bestätigen. Mit freundlichen Grüßen D. Masche
Editiert am: 28.04.2007 14:37 von Administrator

von dahm, karl heinz aus 45525 Hattingen am 25.04.2007 18:45
Die Homepage ist übersichtlich und klar angelegt, weiter so.
Verbleibe mit freundlichen Grüßen KH Dahm
Editiert am: 13.08.2009 09:19 von Administrator

(Insgesamt 22 Einträge)
Eigenes kostenloses Gästebuch starten
WebMart Homepage Tools