Willkommen im Gästebuch von eolee.de! Hilf mit Deinen Fragen oder mit Lob und Tadel, diese Internetseite zu verbessern. Vielleicht hast Du auch "Im Zeichen der Schwäne" gelesen und willst Deine Meinung dazu loswerden? Hinterlass Deine Nachricht hier.

(Insgesamt 58 Einträge)

von Franziska am 24.06.2013 22:44
Huhu!

Danke dafür, das hat mich in unserem Handeln sehr bestärkt.

Ich werde auf jeden Fall von uns hören lassen und wünsche Dir viel Spaß in London!

LG,
Franzi

von Franziska am 24.06.2013 22:02
Hallo, Eva!

Ich bin ebenfalls begeistert von Deinem Durchhaltevermögen, das du erbracht hast. Und ich bin der Meinung, dass es völlig in Ordnung ist, in jungen Jahren etwas größenwahnsinnig zu sein und auch mir passiert es öfters, dass ich die Realität ein wenig aus den Augen verliere. Und gerade deshalb ist es schön, dass Du auch bei den Tpps nochmal klar machst, dass ein ganzes Stück Nerven aufgebracht werden muss, wenn man wirklich was erreichen möchte.

Ich bin selbst öfters am Schreiben, bin aber nie sehr weit gekommen, da mir irgendwann die Ideen ausgingen.

Zur Zeit allersings arbeite ich intensivst und mit vollem Elan an einem Fantasy-Roman zusammen mit meiner Freundin. Ich bin 15 uns sie 2 Jahre jünger. War erst als eigenes Manuskript gedacht, wollte mir dann aber Unterstützung suchen und sie schreibt recht schön. Die beiden anderen, die ebenfalls sehr sehr gut schreiben können sind selber im Moment an ihren Büchern zu schreiben und daher wollt ich sie nicht damit belasten.

Nun habe ich allerings ein kleines "Problem": Unsere Schreibstile sind natürlich nicht gleich. Und nun meinte eine Freundin, mein Stil wäre deutlich besser als ihrer. Ich werde mir natürlich nichts darauf einbilden, da ich weiß, dass ich auch meine Schwächen habe, die aber halt an anderen Stellen beim Schreiben liegen. Und natürlich werde ich weiterhin mit ihr zusammenarbeiten.

Ich wollte nun einmal fragen, ob Du Autoren kennst, die zu zweit ein Buch geschrieben haben und ob das denn überhaupt klappt.

Meine Bedenken liegen darin, dass die Stile vllt zu unterschiedlich sein könnten und auch, wenn wir aus verscheidenen Sichten schreiben (wir haben uns die beiden Hauptpersonen aufgeteilt), weiß ich einfach nicht, ob das überhaupt bei den Lesern ankommen würde. Wenn es zu stark auffällt ist es natülich auch nicht schön, wenn wir ständig miteinander verglichen würden...
Ich zumindestens habe noch kein Buch gelesen, wo zwei Menschen aus zwei unterschiedlichen Sichten geschrieben haben.

Mit vielen lieben Grüßen,
Franzi
Kommentar:
Hallo Franzi!
Ja, ich kenne jemanden, der zusammen mit einer Freundin ein Buch geschrieben hat (habe eben gesucht, aber sie hat keine Webseite), und ich glaube, das war auch nicht immer einfach. Es gehört ja schon eine ganze Menge an Zusammenhalt dazu, weil Schreiben nun einmal eine Herzensangelegenheit und auch allein schon frustrierend genug ist. Also, Hut ab.
Vielleicht müsst ihr eure Stile ja gar nicht angleichen. Ihr behauptet ja nicht, das Buch sei von einer Person geschreiben wollen - und wenn die Charaktere abwechselnd erzählen, zeigt die unterschiedliche Sprache ja nicht nur "guter Schreiber"/ "schlechter Schreiber", sondern vielleicht unterschiedliche Persönlichkeiten der Charaktere. Vielleicht denkt einer der beiden komplizierter als der andere oder hat eine andere Vorgeschichte, vielleicht kommt er aus einer weniger gebildeten Familie? Oder ist jünger, genau wie deine Freundin? Ich weiß nichts über eure Geschichte und kann so auch nicht sagen, wie jemand sie vielleicht bewerten würde, aber ich finde die Idee, zwei verschiedene Stimmen zu haben, sehr interessant. Wenn ihr euch weiterhin einigen könnt, kommt vielleicht etwas ganz einzigartiges dabei heraus!
Viele Grüße aus London!
Eva

von masle aus Hildesheim am 27.12.2012 19:47
Ich bin der Meinung das die Geschichte mit allen Details extreem einer Geschichte für computerspiele ähnelt ,schau dich in der Branche um!!!!!Google:The Edler Scrolls (nicht vor der Gewalttätigen Webseit erschrecken)

von rose am 19.07.2012 21:09
Hi, ich bins wieder.

Na, da du ja jetzt Ruhe von den Muskeln hast wie gehts der Fortsetzung?

Ich hab aber jetzt noch andere Fragen an dich, nämlich zwei, die nicht dein Buch betreffen. Die erste: Wie lange hat es bei dir gedauert, bis du die 150 (oder waren es bei dir noch weniger?) Vorbestellungen zusammen hattest?

Die zweite: Wie viele Seiten hatte dein Buch denn im A4 Format? Ich selbst schreibe nämlich (oh, wie überraschend) auch und wüsste immer gerne, wie viele Seiten ich denn tatsächlich habe.

L.g. Rose
Editiert am: 24.07.2012 20:00 von Administrator
Kommentar:
Zu Frage 1: Ich hatte 50 Vorbestellungen zusammenzubekommen, von denen ich ungefähr die Hälfte zusammengeschnorrt habe (für zwei Wochen oder so), danach habe ich den Rest selbst gekauft, bin die Bücher aber alle bei der ersten Lesung losgeworden.

Nummero 2: Ungefähr 210 Seiten bei Schriftgröße 11.

Na dann viel Spaß beim Schreiben! Ich lese gerade meine 200 schon geschriebenen Seiten durch und muss noch zwei oder drei abschließende Kapitel anfügen. Also, Ende in Sicht
Viele Grüße, Eva

von Lisa am 27.05.2012 13:07
Lisa Justinger
Ich meinte die Welt in der dein Buch spielt. (hätte mich vllt besser ausdrücken sollen.)Also die Schrift und die Völker ... (Weiß gar nicht, hast du auch verschiedene Religionen?)
Was eine Website angeht, ja, da hätte ich überhaupt keine Ahnung.
Lisa
Kommentar:
Die Schrift war eigentlich, was mir am meisten Spaß gemacht hat. Ich habe mich schon immer sehr für Archäologie interessiert und auch bedeutend mehr historische als Fantasy-Romane gelesen. Deshalb war es ein besonderer Ehrgeiz, "meine Welt" so plausibel wie möglich zu machen, und dazu gehören nun einmal Schrift und Religion zuallererst... dann Völker... wenn ich Inspiration brauche, gehe ich ins Museum

von Lisa am 26.05.2012 19:37
Hallo Eva!
Seit einigen Wochen gehöre ich jetzt auch zum Papierfresserchens und sammle fleißig meine 150 Vorbestellungen. Ich hatte sogar schon meine erste Lesung.
Ich muss dir wirklich danken, dass du diese Website erstellt hast, denn ohne sie hätte ich wohl nie den Papierfresserchens gefunden und mein Buch würde nie veröffentlicht.
Du weißt gar nicht, wie dankbar ich dir bin!
Ich hab noch eine Frage: Hast du dir alles so ausgedacht, oder hast du für einiges auch recherchieren müssen? Ich bin selbst grad am rumbasteln und es scheint eine größere Aktion zu werden.
Liebe Grüße, Lisa
Kommentar:
Hallo Lisa (welche bist du denn? Kann dich auf der Papierfresserchen-Seite ja gar nicht finden ), wenn du eine Webseite meinst, das war tatsächlich eine größere Aktion, genauso wie die Vorbestellungen. Nur Mut, es fügt sich alles und man lernt immer nur dazu!! Eva

von rose am 08.05.2012 20:59
Hallo Eva!

Ich habe Im Zeichen der Schwäne heute fertiggelesen. Vor ewigen Zeiten habe ich es geschenkt bekommen, allerdings fühlte ich mich damals noch zu jung für solch ein dickes Buch.
Ich wollte noch fragen, was denn eigentlich mit Wendkar passiert ist? Man erfährt ja nur, dass Karwin von seinem Vater (Was ich übrigends, im Gegensatz dazu, dass Rhuddan stirbt, nie gedacht hätte) abgehauen ist. Ist Wendkar in der Schlacht gefallen?
Und dann noch was: Wie geht es der Fortsetzung? Bist du auch fleißig am Schreiben?

Lg. Rose
Kommentar:
Hallo Rose,
was mit Wendkar passiert ist, kann ich dir leider nicht verraten. Er kommt auf jeden Fall noch mal vor! Ich habe über 200 Seiten Manuskript, kann aber leider im Moment überhaupt nicht daran arbeiten. Ich habe ein Medizinstudium angefangen, das mich voll auf Trab hält. Aber hoffentlich wird das Buch in den Sommerferien fertig, wenn ich endlich mal keine Muskeln auswendig lernen muss!
Viele Grüße, Eva

von Stefan am 04.04.2012 10:16
Hallo!
Der Blick auf den Schreibtisch ist echt gut geworden! Soetwas werde ich vl. auch mal auf meiner Homepage machen ^^

von Sissy G. aus Essen am 12.01.2012 14:46
Hallo Eva.
Deine Website gefällt mir sehr gut.
Auch ich bin im MTM-Verlag aufgenommen worden, allerdings ganz neu. Nun muss ich zusehen, dass ich 150 Vorbestellungen reinhole. Hand aufs Herz; ist das eigentlich möglich?
PS. Dein Schreibstil ist außergewöhlich gut.
L.G.
Sissy
Kommentar:
Hallo Sissy,
stimmt, das ist ein starkes Stück... was man aber immer machen kann, nachdem der Bekanntenkreis schon genervt auf Unterschriftenlisten reagiert, ist einfach 50 Stück selbst zu kaufen... das habe ich gemacht, und bin sie bei der ersten Lesung ruck zuck wieder losgeworden. Du schaffst das schon

von Eoleefan am 30.07.2011 21:51
Wann kommt denn dein zweites Buch endlich raus?
Kommentar:
Hallo Eoleefan, das wüsste ich auch gerne. Wahrscheinlich nicht mehr dieses Jahr, auch wenn ich hoffe, das Manuskript so bald wie möglich fertig zu stellen. Leider bin ich durch Schule und Abitur in der letzten Zeit selten zum Schreiben gekommen, jetzt in den Ferien geht das natürlich wieder besser. Es tut mir leid, dich etwas enttäuschen zu müssen, aber zu wissen, dass sich immer noch Leute für das Buch interessieren, bestärkt mich sehr :-)

von Ursula Süberkrüb am 18.02.2011 18:38
Liebe Eva,

Tim machte mich auf deine Seite aufmerksam. Ich freue mich auch schon auf die Fortsetung.
Liebe Grüße
Ursel

von Hendrik (Sohn von Heidi und Wolfgang) aus Greifswald am 04.01.2011 11:45
Liebe Eva,

ich wurde zu Weihnachten mit deinem Buch beschenkt und habe es in kürzester Zeit verschlungen! Danke für diese wunderbare Erfahrung! Obwohl ich sowieso gerne lese, kommt es nicht sooo oft vor, dass mich ein Buch derart gefangen nimmt.

Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung, wann immer sie erscheint.

Herzliche Grüße
Hendrik Roggemann
Kommentar:
Vielen Dank, Hendrik! Und ein Lob zurück. Ich hatte mir Deine Seite schon einmal angesehen, aber da kommen ja immer wieder wunderschöne Fotos dazu...

von Laura aus Tirol am 30.12.2010 22:21
Ich danke dir/Ihnen (tut mir Leid, ich weiß nicht wie alt du bist xD)
für diese Seite.
Ich selbst (15) bin gerade dabei mein erstes Manuskript fertig zu überarbeiten und es ist wunderbar, von einem Menschen zu lesen, der ähnliche Erfahrungen gemacht hat und zudem noch die Nettigkeit besitzt, diese mit jedem zu teilen und indessen Folge auch wertvolle Tipps zu liefern.
Vielen Dank!
Lg
Editiert am: 15.01.2011 00:36 von Administrator
Kommentar:
Erstens: Bleiben wir beim Du. Ich bin 17 und genieße es noch, nicht geschäftsfähig zu sein.
Zweitens: Vielen Dank, Laura! Ich freue mich sehr, dass sich immer wieder junge Autoren wie Du melden, denn der Weg zum ersten Buch ist wirklich nicht einfach und es war eins meiner Ziele, es weniger "unerreichbar" erscheinen zu lassen. Denn selbst ohne kommerziellen Erfolg kann es für einen selbst so ein tolles Erlebnis sein, das einen weiterbringt und das man nie mehr vergisst! Wir jungen Autoren sollten also wirklich zusammenhalten.

von Hendrik am 08.12.2010 14:24
Liebe Eva,

ich möchte mich bei dir bedanken.
Als ich damals deine Internetseite fand,
mit deiner Hilfe für Autoren, hast du mir neue Kraft gegeben. Ich habe mich beworben und wurde vom Papierfresserchen Verlag genommen. Dafür danke ich dir unendlich.
Ich habe mir auch dein Buch gekauft und muss dir erneut ein großes Lob aussprechen! Ich finde es wirklich sehr sehr gut. Deine Art zu schreiben ist bezaubernd, so detailiert und fesselnd.
Ich hoffe, dass es bald mehr von dir zu lesen gibt.

Dankeschön.
Kommentar:
Na dann, lieber Hendrik, danke und gern geschehen!

von Cora am 28.08.2010 20:20
Hallo Eva,
Ich habe gehört dass du an einer Vortsetzung zu deinem Buch schreibst. Ich wollte Fragen ob du schon in etwa weißt wann es fertig wird und wie es heißt. Ich würde mich über deine Antwort freuen!
glg Cora
Kommentar:
Liebe Cora,
Ja, ich schreibe an einer Fortsetzung und will doch sehr hoffen, dass die auch fertig wird. Ich denke, spätestens Ende nächsten Jahres werde ich fertig sein, weil ich dann mein Abi abgeschlossen und wieder Zeit für andere Dinge wie das Bücherschreiben habe. Aber auch jetzt ist das Manuskript schon ziemlich lang. Der Arbeitstitel lautet "Der Ruf des Drachenschwerts", aber der kann natürlich noch geändert werden. Man weiß ja nie! Viele Grüße, Eva

von Heidi Roggemann aus Hannover am 12.08.2010 15:09
Hallo Eva,
wir haben die Leseprobe gelesen und sind total begeistert! Ich habe gleich ein Buch bestellt und freue mich schon aufs Lesen.
Herzliche Grüße,
Heidi und Wolfgang Roggemann
Kommentar:
Dankeschön! Vielleicht hört man ja nochmal voneinander :-)

von Caro am 17.07.2010 13:09
Hey Eva,
mit Sabi von die-elemente.de.tl veranstalte ich einen Schreibwettbewerb. Es geht um eine Fantasykurzgeschichte von 2-3 Seiten über das Land Málverun, das wir erfunden haben. Neugierig geworden? Vielleicht hast du ja Lust mitzumachen.
Mehr Infos unter: http://die-wolkenmagierin.de.tl/Schreibwettbewerb.htm
Ich würde mich freuen, wenn du mitmachst!
LG Caro
Kommentar:
Hi Caro, so langsam sollte ich wohl Werbegebühren verlangen;-)

von Sabrina aus Bayreuth am 27.06.2010 12:04
Hi, Eva!
Ich hab dein Buch gelesen und war echt begeistert! Total gut geschrieben! Ich bin auch eine Nachwuchsautorin vom Papierfresserchen MTM-Verlag und hoffe, dass ich auch so gut bin wie du (ich selbst kann das leider schlecht beurteilen). LG, deine Sabrina
Kommentar:
Danke für das Lob, Sabrina! Vielleicht kommt die Fähigkeit, deine Schreib-Werke zu beurteilen, mit ein bisschen zeitlichem Abstand. Bei mir war es genauso. Ehrlich gesagt gucke ich mir mein erstes Buch mittlerweile nur noch ganz selten an, weil ich daran immer etwas Neues auszusetzen finde...

von Emmiie am 17.05.2010 19:31
Hey Eva dein Buch ist echt supiii noch nicht ganz durch aber unheimlich begeistert hoffe du schreibst noch ein Buch lg Emmiie

von Caro am 25.04.2010 15:47
Hallo Eva,
auf meiner Homepage kann man jetzt für das beste Nachwuchsautoren-Interview abstimmen! Die Gewinnerin bekommt einen Award. Wenn du für dein Interview werben willst, dann hole dir doch den Vote-Button!

LG Caro

von Caro am 11.04.2010 08:51
Hey Eva,
ich habe auf meiner Seite jetzt ein Interviewprojekt gestartet, bei dem Nachwuchsautoren immer dieselben Fragen beantworten, um zu sehen, wie unterschiedlich sie sind. Ich würde mich freuen, wenn du mitmachst! Schau einfach auf:
http://agent-chuchu.de.tl/Interviews-mit-Autoren.htm

Und irgendwann werde ich es auch schaffen, dir mal wieder eine E-Mail zu schreiben ...

LG Caro

von Nora am 27.03.2010 14:05
Liebe Eva!
Dein Buch ist echt einsame spitze!
Meine Mutter hat es mir von diesem Workshop in Hannover mitgebracht. Du warst auch da und hast etwas aus deinem Buch vorgelesen. Ich weiß nicht, vielleicht erinnerst du dich.
Vielen Dank für das Autogramm, das du im Buch hinterlassen hast.
Gerade eben habe ich die lezten 100 Seiten gelesen. Die letzten Kapitel sind echt fesselnd! Ich bin zwar traurig, dass Rhuddan gestorben ist, aber trotzdem ist das Ende toll.
Ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung.
Wir müssen bald im Unterricht ein eigenes Buch schreiben und mir graut jetzt schon davor, da ich nicht so gut schreiben kann. -.- Wünsch mir Glück

Liebe Grüße,
Nora
Kommentar:
Liebe Nora, vielen Dank für deine Begeisterung (aber plauder nicht das ganze Ende aus:-)) Wow, ein ganzes Buch für den Unterricht? Ihr Armen. Ich bin nach jedem bescheuerten Essay halb tot. Viel Glück, im Ernst! :-)

von Julia am 11.03.2010 18:39
Hey Eva!
Ich hab da mal ne Frage an dich: Wie bist auf deine ganzen Ideen gekommen? Hast du dir alles zuerst ausgearbeite oder einfach drauflos geschrieben? Mich würde wirklich interessieren, wie es so viele Mädchen in unserem Alter es schaffen, ein Buch zu schreiben. Ich versuche es seit einiger Zeit selbst, aber jedes Mal, wenn ich denke, ich habe eine gute Idee gefunden, und sie meiner besten Freundin mitteile, dann gefällt sie mir plötzlich nicht mehr. Zuerst ist alles so toll, aber sobald die Idee ausgesprochen ist, erscheinen mir Dinge, die zuerst zusammengepasst haben, komplett unlogisch. Dasselbe passiert mir immer mit dem Schreiben. Wenn ich um die dreißig Seiten geschrieben habe, zeige ich es meiner besten Freundin - und sofort habe ich nur noch Schreibblokaden. Ich weiß nicht, was ich falsch mache. Ich habe dann immer das Gefühl, dass die Idee nicht gut genug ist. Kannst du mir nicht bitte einen Tipp geben, wie ich es endlich schaffe, etwas fertigzustellen, ohne dass ich dabei Selbstzweifel bekomme?
lg Julia
Kommentar:
Liebe Julia, mit den Ideen ist das so eine Sache... falls es dich beruhigt, ich habe rein gar nichts im Voraus ausgearbeitet und mache das bis heute nie. (Es soll welche geben, die können das.) Die Erfahrung, die ich aber gemacht habe, ist das (gute) Ideen reifen können und müssen, und das tun sie am besten in deinem Kopf oder auf deinem Papier, nirgendwo sonst. Wenn ich versuche, jemandem zu erklären, was in einer meiner Geschichten als nächstes passieren soll, krieg ich es echt mit der Angst zu tun, so vage klingt es - aber letzendlich reift alles doch aus. Vielleicht ist es mit deinen Ideen genauso: Was am Anfang ein total sinnloser Einfall sein kann, wird vielleicht irgendwann im Zusammenhang einer Geschichte wirklich Sinn machen. Deshalb würde ich dir raten (obwohl es vielleicht ein bisschen idiotisch-eigenbrötlerisch klingt), deine Freundin gar nicht immer in alles einzuweihen. Bastel doch mit deiner Idee erstmal selbst ein bisschen rum, setz sie in einen Zusammenhang, verbessere daran und zeig ihr DANN vor, was daraus geworden ist. Vielleicht auch mal mehr als 30 Seiten, aber der richtige Zeitpunkt ist egal ob bei Kurzgeschichten oder Romanen genau dann, wenn auch du meinst, was Plausibles geschrieben zu haben. Danach könnt ihr euch immer noch austauschen und sie gegebenenfalls verwerfen - am besten aber verbessern! Wenn du am Computer schreibst, ist ja alles änderbar.
Selbstzweifel ist etwas total normales beim Schreiben. Du wirst ihn nie loswerden und das ist auch gut so, aber du must lernen, mit ihm umzugehen. Dann ist er total nützlich und wird deine Geschichten von Verbesserung zu Verbesserung jagen.
Oh ja, und am Rande: Jetzt hast du mich tatsächlich dazu gebracht, mein altes Tagebuch rauszuholen und über die Anfangszeit von "Im Zeichen der Schwäne" nachzulesen - ich habe mich totgelacht! Die Idee "Junge und Mädchen machen sich ohne ersichtlichen Grund auf in ein merkwürdiges Wüstenland" ist nicht nur komplett unlogisch, daraus ist auch das spätere Bu

von Simone Jähn aus Hameln am 23.02.2010 18:38
Vielen Dank für die schöne Lesung letzten Samstag in der Kirche in Hannover! Ich weiß nun, was meine Nichten zum Geburtstag bekommen!
Weiter so und genieße die Schule in Schottland, trotz der Schreiberei sind Freundschaften und deren Pflege sehr wichtig!!! Nimm Dir genug Zeit zum LEBEN!
Ich freue mich auf den nächsten Band! ;-)

von Hendrik Lalk aus Lippe am 22.02.2010 20:27
Liebe Eva,

ich bin durch Zufall auf deine Internetseite geraten, doch ich bin sehr froh darüber. Deine Tipps haben in mir neuen Mut geschaffen, meine Suche und Reise durch die Verlagswelt nicht aufzugeben.

Ich danke dir on ganzem Herzen! Ich habe mich auch sofort an Papierfresserchen /ToMa Edition gewendet, die mein Manuskript gerne einlesen würden. DANKE (Ich weiß, das heißt ja noch nichts, aber immerhin )

Ich habe nun auch schon ein bischen gestöbert und habe einige Gute Rezensionen zu deinem Werk gelesen. Ich werde es mir bald anschaffen!

Vielen Dank nochmal Ich kanns gar nicht oft genug sagen
Kommentar:
Na dann - gern geschehen:-)

von Susanne Becker aus Hannover am 21.02.2010 11:50
Liebe Eva,
bin noch immer ganz begeistert nach Lesung gestern für uns Büchereien!!
Auf Nachhauseweg haben wir geschwärmt und geschnattert wie Gänse - oder besser Schwäne ? Tausend Dank.cun
Für heute liebe Grüße
Susanne
Kommentar:
Hallo Susanne, danke für den Eintrag - Sie sind ja fix! Zu danken habe wohl ich, bei so einem tollen und interessierten Publikum macht das Lesen richtig Spaß... LG Eva

von Luna am 14.02.2010 15:50
Hi Eva,
ich wollte dir sagen, dass ich dein Buch echt toll finde. Ich bin echt beeindruckt, dass du es so weit geschafft hast. Ich wollte dich fragen, ob ich dich verlinken darf.
Schau doch mal auf meiner Seite vorbei, ich würde mich echt freuen
LG Luna

von Bea am 25.01.2010 13:47
Hallo Eva,
zuerst einmal ein großes Lob: deine Seite und dein Buch sind echt toll. Ich glaube, ich würde das nie alles schaffen. Ich freue mich schon total auf die Fortsetztung. Dann habe ich eine Frage an dich: Ich kenne ein Mädchen, das auch ein Buch geschrieben hat. Sie gibt immer total damit an und behauptet, sie würde verdammt viel verdienen. Stimmt es wirklich, dass man als vierzehnjährige schon so viel Geld verdienen kann? Wie vieli verdienst du eigentlich damit?
LG Bea
Kommentar:
Liebe Bea, zu deiner Frage über das liebe Geld - wie viel man verdient, hängt ganz davon ab, bei welchem Verlag man unterkommt und wie gewinnbringend das Buch dann vermarktet wird. Ich bin bei einem kleinen Verlag, der keine großen Verkaufszahlen verzeichnet, und noch dazu ist die Veröffentlichung schon gut 2 Jahre her, also verdiene ich mittlerweile so gut wie gar nichts mehr damit, außer Spaß. Es ist durchaus möglich, dass jene junge Autorin viel Geld verdient. Aber generell gesehen ist es unwahrscheinlich, im jungen Alter schon ganz groß rauszukommen. LG Eva

von Lea am 24.01.2010 16:01
Hallo Eva,
ich bin vor einiger Zeit beim Stöber in Amazon auf dein Buch gestoßen und hab's mir bestellt. Ich muss sagen ich bin schwer beindruckt. Ich schreibe selbst ein Buch und bin bald fertig, aber die sache mit der Verlags finderei macht mich echt fertig. Kostet die veröffentlichung des Nuches beim Papierfresserchen verlag Druckgebüren? Weil in einem Verlag verlangen die für meine (zur Zeitigen) 200 Seiten um die 1000€ und der andere den ich rausgesucht habe, beliefert keine Buchläden, sondern hat sich auf das e-net spezialisiert. Bei anderen, großen, trau ich mich gar nicht erst.
Kommentar:
Liebe Lea, Druckgebühren gibt es keine. Der Verlag deckt seine Kosten, indem er dich eine bestimmte Anzahl von Vorbestellungen garantieren lässt - also wirst du mit einer Liste Bekannte und Freunde abklappern. Aber immer noch besser als 1000 Euro zu zahlen:-) LG Eva

von Conny am 21.01.2010 21:24
Hallo Eva,
ich binn total beeindruckt, dass du ein Buch geschrireben hast. Ich bin selbst gerade dabei, eins zu schreiben, und weiß, wie schwer es ist. Ich wollte dihc noch was fragen: An unserer Schule hat auch ein Mädchen ein Buch veröffentlicht. Si ewurde bis ins schlimmste gemobbt und fertiggemacht. Ich habe jetzt angst, es selbst an einen Verlag zu schicken. Wie war das bei dir? Hast du einen tipp für mich, wie ich vröffnetlichen kann, ohne fertiggemacht zu werden?
Deine conny
Kommentar:
Liebe Conny, das Thema, was Du ansprichst, ist wirklich ein ernstes. Ich glaube, ich werde es in den Text für junge Autoren mit aufnehmen, zumal ich damit auch Erfahrungen habe - aber eher in dem Sinne, dass ich so viel Angst davor hatte, dass irgenjemand sich über mein Buch lustig machen könnte (und das hätte echt wehgetan), dass ich einfach niemandem davon erzählt habe. Erst, als das Buch schon draußen war, erfuhr es der eine oder andere aus der Zeitung. Wie es dann weiter gegangen wäre, weiß ich nicht, da ich dann nach Schottland ging, wo ich wieder ein unbeschriebenes Blatt war. In meinen ersten Weihnachtsferien habe ich meine alte Schule allerdings wieder besucht und mein Buch in ein paar Klassen vorgestellt, was ein richtig gutes Gefühl war, und niemand hat sich darüber lustig gemacht. Ich glaube, es liegt daran, wie man auftritt. Wenn du völlig überzeugt von deiner Sache bist (und ich kenne schreibende Mädchen, die das sind) und sicher auftrittst, wirst du dich auch weniger der Gefahr aussetzen, gemobbt zu werden. Wenn nicht (was bei mir der Fall war) würde ich es wahrscheinlich wieder genauso machen - das heißt, nicht schon vorher Gerüchte streuen und so den Eindruck erwägen, man wolle was ganz Besonderes sein. Sondern die möglichen Mobber vor vollendete Tatsachen stellen, wenn das Buch raus ist. Wer für einen dann nur Spott übrig hat, den kann man dann getrost ignorieren, weil er einen nicht mehr so einfach aus der Bahn werfen kann. Das ist aber kein absoluter Rat, und letztendlich musst Du Dir selbst überlegen, wie Du es am besten anpackst! LG, deine Eva

von Lea am 17.01.2010 11:02
Liebe Eva,

ich habe dein Buch durch Zufall entdeckt und da mir das Cover und die Leseprobe so gut gefallen haben bestellt. Jetzt nachdem ich es gelesen habe muss ich sagen, dass sich mein erster Eindruck bestätigt hat. Dein Buch ist wirklich super! Wenn man es liest zaubert es einem richtige Bilder in den Kopf!

Ich wünsch dir viel Erfolg beim zweiten Band!

Viele Grüße
Lea
Kommentar:
Dankeschön, Lea;-)

von Jana am 16.01.2010 14:13
Hallo Eva,
seit langer Zeit statte ich deiner Homepage mal wieder einen Besuch ab. Und habe mir auch gleich deinen neuen Text durchgelesen, den Weg vom Manuskript zum druckfrischen Buch... Den hast du wirklich gut, interessant und informativ geschrieben - das wollte ich dir mal gesagt haben! (zumal ich vieles seeeehr gut nachempfinden kann, mein Buch wird ja auch bald erscheinen, z.b. das "diese formulierung hört sich im nachhinein total bescheuert an" oder "anstrengende Bestellungensammeln )
Wie lange gehst du eigentlich noch in Schottland zur Schule?
Viele Grüße,Jana
Kommentar:
Liebe Jana, danke für deinen Eintrag! Nett zu wissen, dass manche meine Seite "mitverfolgen"... Leider komme ich im Moment dank Schulstress überhaupt nicht mehr viel dazu, daran weiterzubasteln. In Schottland bleibe ich noch bis Mai 2011, danach habe ich die Schule abgeschlossen. Viele Grüße aus St Andrews, Eva

von Lena aus Lienz am 25.11.2009 15:35
Hallo Eva,
deine Seite ist einfach nur toll. Ich bin beeindruckt, dass du es geschafft hast, ein Buch zu schreiben. Ich habe gehört, dass du die Landschaften, die im Buch erwähnt werden, in deinem Urlaub gesehen hast. Wo war das eigentlich?
PS:Wie weit bist du denn mit dem zweiten Band? Ich freu mich nämlich schon darauf!

Lena
Kommentar:
Liebe Lena, wie schön, dass Dir das Buch gefallen hat. Ich wünschte, ich käme schneller mit Nummer 2 voran, aber die Oberstufe ist leider etwas zeitaufwändiger als alles, was davor kam:-) Die Landschaften habe ich im Urlaub in Schottland gesehen und das ganze hat mich so beeindruckt, dass ich nicht nur mein Buch danach umgeschrieben habe, sondern auch beschlossen habe, nach Schottland zur Schule zu gehen. Da sitze ich jetzt gerade.

von Yvonne aus Lübeck am 22.09.2009 22:30
Liebe Eva, ich bin letztes Jahr mehr oder weniger durch Zufall bei Amazon auf dein Buch gestoßen und möchte es definitiv nicht mehr missen. Ich danke dir für deinen Spaß am Schreiben. Im Zeichen der Schwäne habe ich innerhalb weniger Tage verschlungen und freue mich schon jetzt auf den Folgeband, der bestimmt noch irgendwann rauskommt. Das wird schon werden ;o)

Ich wünsche dir weiterhin eine glückliche Feder (oder besser glückliche Tasten?), Gruß Yvonne
Kommentar:
Vielen Dank! Der Folgeband ist ungefähr zur Hälfte geschrieben. Fehlt noch die andere Hälfte, und dann beginnt das spannende Korrigieren... LG nach Lübeck Eva

von Katharina aus nahe Stuttgart am 15.09.2009 17:31
Hallo Eva,
ich bin über den Papierfresserchen-Verlag auf deine Seite gestoßen und habe auch die Leseprobe gelesen. Ich bin wirklich sehr beeindruckt! Ich habe selbst auch zwei (Pferde)bücher geschrieben und habe das erste, nach einigen größenwahnsinnigen Fehlversuchen bei großen Verlagen jetzt an den Papierfresserchen-Verlag geschickt. Wie lange hat bei dir denn die Antwort des Verlags gedauert? Und wie lange dauerte es bis zur Veröffentlichung des Buches? Weißt du vielleicht, ob es schwierig ist, angenommen zu werden?
Vielen Dank für eine Antwort im Voraus,
Katharina
Kommentar:
Liebe Katharina, danke für Deinen Eintrag. "Größenwahnsinnig" ist gut:-) Bei mir hat es ca. 1 Woche gedauert, bis ich eine Eingangsbestätigung hatte und nochmal etwas länger, bis sie mir dann gesagt haben, ob sie das Buch brauchen könnten. Schwer zu sagen, ob es schwierig ist, angenommen zu werden - es hängt wohl ganz von Deinem Buch ab! Versuchen sollte man es aber auf jeden Fall. LG Eva

von Mara am 31.07.2009 14:17
Hallo Eva.

Ich schreibe zurzeit an einem Buch. Hab aber leider erst 50 PC Seiten und meine Rechtschreibung ist auch nicht unbedingt die beste. (Ich arbeite daran^^). Wenn ich mein Buch fertig habe möchte ich es an dem Papierfresserchenverlag schicken. Doch zuvor wollte ich Sie noch fragen, ob der auch gut ist? Also ob die Seiten der Bücher nicht schon nach 1 Monat anfangen braun zu werden oder sich in den Seiten Staub verfängt. Z.B. ich habe mehrere Bücher vom Fischerverlag, und diese Seiten werden nämlich schon nach 1 Monat braun! (Irgendwann werden die mir noch verfallen ...)

LG Mara
Kommentar:
Liebe Mara, nur Mut, an der Rechtschreibung ist wohl noch kein Buch gescheitert. Dafür gibt es ja das Lektorat. Habe mein Exemplar von meinem Buch mal rausgeholt und daran (außer vielen Eselsohren und Reinschmierereien, für die aber nur ich allein verantwortlich bin) noch keine Anzeichen von Verfall feststellen können. Das gleiche gilt für die anderen beiden Papierfresserchen-Bücher in meiner Reichweite, eins von Tanja Bern und eine von diesen Schreibwettbewerbs-Anthologien (aber in die habe ich natürlich nix reingeschrieben). Man kann ja über die verhältnismäßig hohen Preise der Bücher von Papierfresserchen streiten, die Qualität ist aber, soweit ich beurteilen kann, tiptop.

von Eoleefan am 31.07.2009 14:08
Ich bin´s mal wieder. Die neue Seite jetzt gefällt mir noch besser. Hast du die Zeichnungen gemalt, die am Rand zu sehen sind? Die sehen sooooooooo genial aus! Perfekt!
Kommentar:
Nein *grins* Photoshop kann alles.

von Julia aus Rabenau am 31.07.2009 11:16
Hallo Eva,
vor etwas längerer Zeit haben wir schon einmal ein paar Mails hin und her geschickt und ich frage mich ob du vielleicht noch ein bisschen Lust hast mit mir zu mailen, dann könnte ich dir auch noch ein paar Fragen zu meinem eigenen Buch stellen usw. Ich wollte dir eigentlich gleich eine Mail schreiben, habe aber dummerweise deine Emailadresse verlegt xD
Würde mich sehr freuen, wenn du mir schreiben würdest
LG Julia

von Eoleefan am 29.07.2009 11:41
Vielen Dank für die ausführliche Antwort!

von Eoleefan am 28.07.2009 20:32
Hi Eva! Das Titelbild von deinem Buch sieht echt supet aus! Du kannst wunderbar malen! Ich wollte mal wissen, mit welchen Farben und Stiften du dein Titelbild gemalt hast.
Kommentar:
Vielen Dank für das Lob - ehrlich gesagt würde ich es aber heute lieber gegen einen aktuelleren Entwurf austauschen:-)
Zu Deiner Frage also -
Schwanenwappen: Bleistiftzeichnung, eingescannt;
Hintergrund: Urlaubsfoto aus Schottland (von der Insel Arran), Farben am Computer verändert;
zusammengefügt und mit Text versehen am Computer mit paint.net (heute benutze ich lieber Photoshop, ersteres ist aber kostenfrei!!)
... und fertig!

von Karoline am 16.07.2009 19:25
Liebe Eva,
erst mal bin ich ziemlih beeindruckt von deinem Buch...
Ich habe eine Frage: Ich habe gelesen, dass du eine Art Auslandsjahr (nur eben länger) nach Schottland gemacht hast, an ein Internat. Ich spiele schon länger mit dem Gedanken, ebenfalls ein halbes Jahr ins Ausland zu gehen, allerdings nach England. Die Lösung mit dem Internat gefällt mir besser als die einer Gastfamilie, und ich habe mich auch schon informiert, wie das mit dem Unterricht ist, dass ich dann nach der 9. überspringen muss usw. Allerdings waren die Angebote, die es gab (2 Terms) entweder nur für Gastfamilien oder es gab Privatschulen mit Internaten, was aber ziemlich viel kostet. Hast du vielleicht eine Organisation gefunden, die an Internate vermittelt, die nicht 20.000€ für ein Schuljahr nehmen?
LG Karoline
Kommentar:
Liebe Karoline, vielen Dank für Deinen Eintrag! Was die Schulfrage angeht, so ist ein Internatsaufenthalt aber wahrscheinlich wirklich so teuer, wie er aussieht, die Internate sind in den allermeisten Fällen nämlich Privatschulen. Es könnte sein, dass es auch erschwinglichere darunter gibt, und mit sehr guten Leistungen kannst Du Dir eventuell Chancen auf ein (Teil-)Stipendium ausrechnen. Welche Agentur für solche Fälle zuständig ist, weiß ich aber leider nicht. Solltest Du aber noch andere Fragen zu so einem Aufenthalt haben, versuche ich gerne, die zu beantworten:-) --> info@eolee.de LG Eva

von Ringelblume am 19.06.2009 17:24
ich kann mich deiner Meinung nur anschließen, respekt!! Das Buch ist echt super!!!
Kommentar:
Dankeschön

von Eoleefan am 08.05.2009 19:40
Ich finde es super, dass du mit vierzehn schon ein so tolles Buch geschrieben hast!
Es ist genial!!! Mach weiter so! Und: Wie viele Vorbestellungen musstest du eigentlich machen?
Kommentar:
Danke, eoleefan (netter Name übrigens;-) )! Ich musste offiziell 50 Vorbestellungen garantieren.

von Jana am 02.05.2009 17:36
Liebe Eva!
Ich bin über die Seite des Papierfresserchen Verlags auf deine gestoßen..! Sie gefällt mir wirklich gut! Das Cover von deinem Buch (was ja auch hier der Hintergrund ist..) finde ich sehr schön, die Farben usw... !!
Auch die Inhaltsangabe deines Buches fand ich gut und ich glaube ich werde mir "Im Zeichen der Schwäne" demnächst mal bestellen. Bin echt neugierig, was du da so zu Papier gebracht hast!
Ich kann mich dann ja nochmal melden, wie ich es fand ;-)
Ich schreibe selbst, habe's auch beim Papierfresserchen Verlag eingeschickt, sie meinten sie würden es gerne mit meinem Buch versuchen... Ich hoffe, dass das jetz auch wirklich klappt.. - hätte das niiieee nie nie nie gedacht
Lieben Gruß. Jana.
Kommentar:
Vielen Dank, Jana, und viel Glück mit Deinem eigenen Projekt!

von Carolin am 04.04.2009 19:55
Hallo Eva. Ich habe mal eine Frage an dich: Als du dein Buch veröffentlicht hast, wie hast du da denn die ganzen Vorbestellungen zusammenbekommen? Mein Manuskript wurde nämlich auch gerade vom Papierfresserchen Verlag angenommen und ich weiß nicht, wo ich die Vorbestellungen alle herkriege. Familie ist klar, Freunde auch. Hast du da noch mehr Ideen? Ich hoffe, du kannst mir helfen. LG Carolin
Kommentar:
hello again;-) Erst mal herzlichen Glückwunsch zur Veröffentlichung, ich drück Dir die Daumen! Zur papierfresserchen-technischen Frage: Das mit den Vorbestellungen ist in der Praxis halb so wild, ich habe circa die Hälfte der Unterschriften tatsächlich gehabt... Sammel einfach so viele Du kannst, ohne Dir große Sorgen darüber zur machen. Wenn der Verlag das Buch nicht wollte, hätte er es von vornherein nicht angenommen. Bin schon ehrlich gespannt auf Dein Buch!

von Lea Rösner aus Frankfurt am 03.04.2009 21:34
Liebe Eva,
ich habe dein Buch zwar noch nicht gelesen, fand aber den Inhalt bisher sehr interessant. Und da ich bald Geburtstag habe, trifft sich das ganz gut ... habe ich schon mal einen Geschenkwunsch.
Ich schreibe selbst Geschichten, aber bisher hat es nie für etwas richtig langes gereicht und manchmal hat es mir dann auch nicht so ganz gefallen. Deswegen bewundere ich es sehr, dass du es geschafft hast, so ein Buch auf die Beine zu stellen.
Also, ich bin schon gespannt auf dein Buch!

Liebe Grüße,
Lea
Kommentar:
Danke! Ich hoffe, es gefällt Dir... kannst mich ja, wenn Du es durchhast, mal wissen lassen, was Du davon hältst:-)

von Johanna von Hohlersberg aus Hohlersberg am 09.02.2009 00:09
Liebe Eva,

ich freue mich total ueber deinen grossartigen Erfolg mit deinem wunderbaren Fantasy Roman!

Auch ich habe eine Tochter die im Ausland studiert, leider jedoch noch etwas weiter weg. Kommst du denn ueberhaupt noch zum schreiben, bist dort oben in Schottland sicher viel beschaeftigt? Und wie gefaellt es dir dort eigentlich? Es waere sehr schade wenn du nach deinem gelungenen Debuet als Autorin deine Faehigkeiten einfach ausser Acht laesst!

Ich wuensche dir viel Glueck fuer deine Zukunft und freu mich auf eine hoffentlich Fortsetung deines Buches.

Liebe Gruesse Johanna von Hohlersberg
Kommentar:
Hallo Frau von Hohlersberg, vielen Dank! Schottland ist prima, ich werde für zwei weitere Jahre bleiben. Ich schreibe am zweiten Band über Eolée und Pellinor, komme aber leider dank des höheren schulischen Drucks nur sehr langsam voran. Das Schreiben aufzugeben könnte ich mir aber nicht vorstellen.

von Carolin am 07.01.2009 16:57
Hallo. Ich habe das Buch "Im Zeichen der Schwäne" zwar noch nicht gelesen, aber auch das Exposé fasziniert mich schon. Gratulation zu deiner super Leistung!! Ich schreibe selber, wenn du willst kannst du dir auf meiner Homepage ja mal die Leseproben anschauen. Du findest sie unter "Über Alanna" -> "MyStories". Würde mich freuen, wenn du mal auf meiner Seite vorbeischaust. Viele Grüße, Carolin
Kommentar:
Hallo Carolin! Respekt zu Deiner detailreichen Seite und den vielversprechenden Geschichten - mich beeindruckt, dass Du so viele auf einmal im Kopf behalten kannst. Ich wäre da hoffnungslos verloren:-)

von Gesa aus Hannover am 28.12.2008 21:13
Liebe Eva!
Ich habe dein Buch gelesen und bin beeindruckt, dass du so etwas schaffen konntest - und gespannt auf eine Fortsetzung. Ich war auf einer Lesung von dir, konnte das Buch jedoch leider nicht signieren lassen, weil es gerade weiterverliehen ist...
Ich schreibe auch schon eine längere Zeit lang an einer längeren Geschichte und hoffe erst einmal, dass sie fertig wird. Was ist es für ein Gefühl, wenn man da fast fünfhundert Seiten vor sich hat und sieht, dass man sie alle selbst geschrieben hat? Viele Grüße und noch viel Erfolg,
Gesa
Kommentar:
Danke, Gesa! Zu Deiner Frage: Ich war erst einmal heilfroh, als ich ein Ende für meine Geschichte gefunden hatte. Nach zwei Jahren Arbeit ist das ein richtiges Erfolgserlebnis;-) Ich hoffe, auch Du wirst es irgendwann erleben und mir zustimmen. Allerdings hat die Zufriedenheit bei mir nicht lange angehalten, dann habe ich mit dem Überarbeiten angefangen... Viele Grüße und viel Glück mit Deiner Geschichte!!

von Melanie am 10.11.2008 14:09
Hallo liebe Eva,
bin über den Verlag auf deine Homepage gestoßen und hellauf begeistert. Habe dein Buch zwar nicht gelesen aber schon die Inhaltsangabe war sehr ansprechend und ich werde mir auf jeden fall dein Buch bestellen. Du schreibst einfach wunderbar. Ich schreibe auch gerade an meinem ersten Roman. Wenn du willst dann komm doch mal auf meine HP da habe ich den Prolog von meinem Roman reingestellt.

Liebe Grüße
Melanie
Kommentar:
Vielen Dank, Melanie! Deine Internetseite ist wirklich sehr schön, und auch die Inhaltsangabe für dein Buch hat mich schon richtig neugierig gemacht. Würde mich freuen, dich bald im Club der Papierfresserchen-Autoren begrüßen zu können:-)

(Insgesamt 58 Einträge)
Eigenes kostenloses Gästebuch starten
WebMart Homepage Tools