Gästebuch von www.monarchieliga.de
Willkommen...

(Insgesamt 36 Einträge)

von bonnie menezes am 10.09.2012 07:56
Danke. Modern democracy is the work of hell. ...
Editiert am: 05.12.2012 16:47 von Administrator
Kommentar:
Vielen Dank!

von Johannes Maria Taraba aus 63739 Aschaffenburg am 04.09.2012 20:16
Heiilgstes Herz Jesu, König und Mittelpunkt aller Herzen, erbarme Dich unser !

"The - truth - will set you free." (John 8, 32)

"Only - the love of truth - will save us." (2 Thessalonians 2, 10)

''Die - W A R H E I T - wird euch frei machen.'' (Joh. 8,32)

''Nur die Wahrheitsliebe wird uns retten.'' (2 Thess. 2,10)

God and Mary bless you and may keep from evil to body and soul !!!

Trinity, our gracious God, may you and your family through His mercy,
HIS divine grace, and give our beloved Mary, kind, gentle rich heavenly Mother,
may you and your family, give presents with YOUR mother's blessing
YOUR SONS and divine JESUS ​​- CHRIST intimate intercession
intercede for you and your family, I wish you from heart Ganem !!!
Editiert am: 10.09.2012 14:07 von Administrator

von Julius Corrino aus Fürstbistum Würzburg am 31.07.2012 13:35
Es ist kaum zu ermessen, wie wertvoll Ihr Beitrag zur Restauration von natürlicher Ordnung und Recht ist. Haben Sie vielen herzlichen Dank!

von Karl Bichler aus Murnau am 19.06.2012 17:15
Ich finde diese Seite sehr lehrreich
und gut gemacht!
Kommentar:
Vielen Dank für dieses Lob.

von Tom Orden aus Berlin am 11.06.2012 12:58
Eure Webseite ist wirklich klasse. Wie Ihr setzen auch ich und meine Leute uns für die Wiederherstellung der Monarchie in Deutschland ein.
Vielleicht besucht Ihr mal unsere Webseite;
"Probleme in Deutschland, die gelöst werden müssen".
Es lohnt sich.
http://tomorden.npage.de/wiederherstellung-der-monarchie-wdm.html

von Pater Rolf Hermann Lingen aus 46282 Dorsten am 27.05.2012 22:18
Vielen Dank für die Informationen zum Fall St. Georgen / Bundesverfassungsgericht ("Katholiken können in Deutschland nicht mehr Theologie studieren, ohne zur Lüge gezwungen zu werden").

Haben Sie dazu noch mehr Informationen, die Sie veröffentlichen oder wenigstens mir zuschicken können. Meine eigenen Anfragen werden (verständlicherweise) mit Schweigen beantwortet.
Kommentar:
Leider verfügen wir nicht über weitere Informationen, wiewohl wir diese Informationen für dringend notwendig halten und eine komplette Dokumentation des Falles anstreben.

von Erdmann Georg aus Oberhaching/Oberbayern am 22.05.2012 22:19
Gott zum Gruße!

Gesegnetes Pfingstfest allen Monarchietreuen!
Empfehlung einer Lektüre:

Heiliger Franz von Sales-Philothea (Anleitung zum frommen Leben)

Erdmann Georg

von Michael M. Smyth aus Australien am 18.05.2012 21:35
Kennen Sie die traditionell-katholische Website & YouTube-Kanal der Benediktiner der Most Holy Family Monastery in den USA?

www.vaticancatholic.com

www.youtube.com/user/mhfm1

http://la-foi.fr/index.aspx

Sehr interessant und aktuell zu vielen der angesprochenen Themen. Möchte ich wärmstens empfehlen!

Mit vielen Grüßen

Michael M. Smyth

von Margret Winter aus D-44628 Herne/Westf. am 11.05.2012 13:04
vielen Dank für die Antwort. Schade, dass Ihr kein Forum habt, in sich Menschen über das Für und Wider von Demokratien und Monarchien austauschen können.
Was die "Kegel" des Herrn Albert aus Klein-München betreffen, so war seine jetzt nunmehr Angetraute not amused, als dieser Herr endlich reinen Tisch machte. Die Kinder wachsen ohne Vater auf. Ist das im Sinne einer katholischen Erziehung? Wohl kaum. Der Herr Albert hätte seine Lust zügeln sollen, wie es die Pflicht eines katholischen unverheirateten Mannes ist, und schon gar vor der Ehe. Dass dieses Verhalten auch noch scheinheilig mit dem beleidigenden Begriff "Investition" schöngeredet wird, ist ja wohl der Gipfel aller Frechheit.
Und was ist mit den Herrn Carlos aus Spanien und Herr Albert aus Belgien? Alles "Zukunfts-Investoren"? - Schämt Euch. Die Damen Sophia und Paola tun mir einfach nur Leid, dass sie solche Schmocks zu Ehemännern haben. Und auch arme Charlene.
meine E-Mail-Adresse für eine evtl. Antwort: margret.winter@hotmail.de Danke.
Kommentar:
Ich bin sicher, daß Albert von Monacco ein guter Monarch werden wird. Auch bin ich fest davon überzeugt davon, daß er entsprechend für seine Kinder sorgen wird. Wir hatten in der Geschichte oft Monarchen, die es mit der ehelichen Treue nicht so genau nahmen. Das ist sicherlich nicht zu entschuldigen, doch sind derlei Figuren häufig trotzdem gute Haushalter und politisch verantwortlich denkend. Das Monarchieforum werde ich demnächst wieder freischalten.

von Margret Winter aus 44628 Herne am 10.05.2012 09:43
Demokratie bedeutet, dass ihr euer ganzes Leben die Schulden einer Regierung, die ihr nicht gewählt habt, abarbeiten werdet.
Monarchie bedeutet, das ihr euer ganzes Leben für die Verschwendungssucht von privilegierten Familie, die ihr euch nicht ausgesucht habt, aufzukommen habt. Für Mätressen, uneheliche Kinder (in Monaco gleich 3 :-( )für Luxusleben und Pracht- und Machtentfaltung. Wollt ihr das wirklich?
Kommentar:
Ich glaube, daß die Verhältnisse in Monacco besser sind, als in fast allen anderen LÄndern von Europa. Jedenfalls will jeder dort gern leben, nicht weil er mehr, sondern weil er weniger Steuern zahlen muß als anderswo. Und die Kinder eines Monarchen, ob ehelich oder unehelich, sind eine gute Investition in die Zukunft. In Deutschland fehlen uns die Kinder!

von Ein Leser am 14.11.2011 09:10
Hallo,

ohne jetzt alle Beiträge dieser Seite gelesen zu haben, folgende Fragen:

1. Wie wird man denn zum Monarchen? Laut Ihrem Standpunkt vermute ich, dass ein solcher nicht durch eine demokratische Wahl bestimmt wird.

2. Sollte ein Monarch -wie auch immer- bestimmt sein, vertreten Sie dann ein Erbfolgerecht? Wenn ja, inwiefern wäre diese Erbfolge anderen Systemen, wie z.B. einer demokratischen Wahl überlegen?

Vielen Dank.

Ein Leser
Kommentar:
ad 1) Zum Monarchen wird man, indem man seine Unabhängigkeit erlangt und verteidigt.
ad 2) Der Monarch legt seine Erbfolge selbst fest, so wie jede Person die Freiheit hat, über ihr Erbe zu bestimmen. Der demokratischen Wahl ist die Erbfolge in jedem Falle überlegen, da hier eine rechtlich einwandfreie Nachfolgeregelung vorliegt und keine de facto Enteignung.

von Tim aus Baden-Württemberg am 05.11.2011 13:08
Hallo Herr Möller,

in ihrem Text Luthers politische Theologie behaupten Sie: "Luthers Zweireichelehre ist unkirchlich und unbiblisch, sie leistete der Schwächung und Zerstörung der Christenheit in gefährlicher Weise Vorschub."
Ich bin ein Schüler eines Gymnasium in der 11. Klasse. Muss momentan ein Referat über dieses Thema verfassen, bin mir aber nicht im klaren was ich von seiner Zwei-Reichen-Lehre halten soll, bis ich jetzt auf Ihren Beitrag gestoßen bin. Könnten Sie mir bitte erläutern aus welchem Grund Sie diese Behauptung aufgestellt haben und warum die Zwei-Reiche-Lehre heute nicht mehr aktuell ist bzw. anwendbar ist?
Liebe Grüße Tim W.

von dr.med.Juozas von Prasauskas graf von Preussen Litauen aus Koenigreich Litauen am 30.10.2011 20:48
Wir auch restaurieren Koenigreich Litauen mit Hilfe Deutschlands.

von erdmann georg feucht aus oberhaching am 20.10.2011 13:47
Grüß Gott!

Hier eine unbedingt empfehlenswerte Weltnetzseite für traditionelle Katholiken und solche, die es werden wollen(was ja objektiv gesehen Pflicht einer jeden Seele wäre, zum einzig wahren Glauben sich hinzuwenden)

beitraege-akg.de

Eine weiter Seite für gute katholische Literatur ist diese

verlag-anton-schmid.de

Es gibt nur eine vom Herrgott inspirierte Herrscherform: Die MONARCHIE

Gesegnete Grüße

Erdmann Georg

von Martin Möller aus Berlin am 14.10.2011 21:24
Katholisch kann man zum einen als Synonym zu "Christ" lesen, sodann für diejenigen Christen, die sich zum Katholizismus [Nizänisches Symbol] bekennen, das wären also auch Orthodoxe oder Lutheraner, und als eigentliche Kern-Bedeutung „römisch-katholisch“, das heißt Teil derjenigen Kirche, die die Lehre Christi und der Bibel unverfälscht bis in unsere Gegenwart hinein bewahrt hat.

von Martin Brunnemann am 14.10.2011 11:04
Hallo,
in Ihrem informellen Beitrag zum Beckerschen Psalter steht am Ende dieser Satz: "Von seinen 150 Psalmliedern standen fünf zum Teil überarbeitet im Evangelischen Kirchengesangbuch (EKG). Unter ihnen ist das Lied über den 119. Psalm besonders bekannt und wird auch heute in vielen Gottesdiensten (mit Melodie und Satz von Heinrich Schütz) gern gesungen. In ihm geht es um das rechte Leben des Katholiken im Alltag. Er kann dann seines Glaubens leben, wenn er in Gottes Wort , d.h. der katholischen Kirche, fest verankert ist."
Was meint da "Katholik" bzw. "katholisch"?
Freundlichhe Grüße!


von Martin Möller aus Berlin am 24.07.2011 21:26
Eine derartige Position haben wir stets eingenommen.

von Pater Rolf Hermann Lingen aus 46282 Dorsten am 17.07.2011 19:18
Zum "Sedisvakantismus" ist eine klare, d.h. auch argumentativ abgesicherte Position zwingend erforderlich.

von Magister aus Germany am 15.06.2011 22:51
Bezugs der Schlacht bei Tannenberg 1410 habt ihr ja toll bei uns abgeschrieben; wortwörtlich; Glückwunsch, sogar fehlerlos ...

Magister (WP-Autor)

von Martin Möller am 31.05.2011 09:19
Vielen Dank für diese interessanten Überlegungen. Wir haben ja auch Etliches zu Fatima auf unserer Seite. Vielleicht haben Sie Lust, das mal durchzulesen und zu kommentieren!

von Christian Kiesl aus Hofkirchen am 31.05.2011 02:13
Hallo!

Ich glaube, dass die dritte Fatimabotschaft und die Siebzigjahrwochen von Buch Daniel zusammengehören:

http://christian090676.wordpress.com/2010/09/16/ii-prophezeiung-daniel-siebzigjahrwochen-zweite-deutung-papst-wird-getotet/

Darum ranken sich ja viele Daten. Laut der Gottesmutter Maria sollte es nicht vor 1960 veröffentlicht werden. 7 Jahre später 1967 wurde die Klagemauer in Jerusalem zurückerobert.

Ich glaube, dass die dritte Fatimabotschaft nicht dem Papst Johannes II galt, er war der Verkünder.

Christian

von Gulio aus Chateau Gütsch Luzern am 06.05.2011 16:54
Wer wirklich einen Friedensbeitrag erreichen wollte ist Michael Jackson, der sich in die Idee eines Luzerners verliebt hatte, ein Haus der Religionen aus dem Chateau Gütsch zu machen. Siehe Link....

von Rolf Josef Eibicht aus München am 04.05.2011 17:22
Anmerkungen zur Demokratur und zum Totalverzicht, zum Verlust von Demokratie und nationaler Identität
Beitrag unter: http://eibicht.blog.de

von Rolf Josef Eibicht aus München am 24.01.2011 14:06
Zum größten Angriff auf die Heimatvertriebenen und die nationale Identität in der Nachkriegszeit:

Ich klage an!
Ralph Giordano und die „Jüdische Allgemeine“ - Verräterische Leerstellen

___

Ralph Giordano und die „Jüdische Allgemeine“
sollten die Menschenwürde und Menschenrechte
der deutschen Heimatvertriebenen nicht länger verkennen - und somit auch endlich die nationale Identität der Deutschen respektieren
Wo? Im FORUM der Iglauer Sprachinsel unter:
http://www.iglauer-sprachinsel.de

von Karl Möller aus Berlin am 28.12.2010 17:47
Da haben Sie nur teilweise recht. Wesentliches Kennzeichen der monarchischen Periode war Erhalt und Pflege von Umwelt und Schöpfung. Erst die Demokratenherrschaft = Herrschaft des Großkapitals führte zur Vernutzung und Zerstörung von Natur und Umwelt.

Die läßt sich an objektiven Daten leicht zeigen.

Ihnen einen gesegneten Jahreswechsel!

von Rüdiger Juffa aus Moritzburg am 28.12.2010 14:05
DANKE für die Möglichkeit, meine Meinung zu äußern. Leider hat es die Menschheit seit über 2000 Jahren nicht wirklich geschafft, das Paradies Gottes, in dem sie lebt, zu erhalten. Es bereitet mir große Sorgen, wie unsere heutige Gesellschaft die alten Werte bewusst verzerrt und in Trugbilder wandelt. Das Geld und nur das Geld ist daran schuld und lässt den Menschen zur Bestie werden.

von Karl Möller aus Charlottenburg am 18.10.2010 19:34
Franco hat Spanien geretttet. Dafür danken wir ihm!

von Flavia Schott am 27.09.2010 03:48
Vielen Dank für diese Veröffentlichung.

Eine sehr aufklärende Position aus der Seite der Wissenschaft braucht diese Welt in dieser Endzeit...

von Hoch-und Deutschmeister am 13.07.2010 21:08
Es gibt ja doch noch vernünftige Menschen ! Überaus erfreulich.

von Edward aus HRR am 31.05.2010 23:36
Großartige Seite!

Möge das Gericht kommen!

von Julius am 14.03.2010 19:10
"Gegen Demokraten helfen nur Soldaten" - das war noch 1848 richtig, UND HEUTE NOCH VIEL MEHR!!!
Vergiftete Böden, Krebserreger im Trinkwasser, von den Finanzen nicht zu sprechen. Blutende Seelen allenthalben. Ein Aderlass tut not.
Abschaffung von Bankern&Chemikern. Neuanfang aus Ruinen. Berufsstand der "Geldbeamten" wäre zu schaffen, vergleichbar dem früheren "Postbeamten". Doch ohne Blei läßt sich dies nicht lehren noch lernen.
EIN KÖNIG MUSS HER, ABER SCHNELL!!!
Das Proletariat hat gesprochen!!!
Heil!!!

von Martin Möller aus Berlin am 25.01.2010 17:56
Dies entspricht der gegebenen Seinsordnung.

von Kristin aus Zittau am 25.01.2010 12:36
Ja, wie schön, dass es noch Monarchisten und Katholiken gibt.. -
Ich bin mehr zufällig auf diese Seite gestoßen, und muss sagen: Respekt, dass solche Seiten im oh so demokratischen Deutschland existieren dürfen. Interessant erscheint auch die Glorifizierung des Kirchlichen, Monarchischen gegenüber der Verdammung des Demokratischen, Sozialistischen etc.

Nichts gegen Ansichten, aber:
Lasst uns unreflektiert sterben.

von Möller, Martin am 09.01.2010 18:24
Gegen die Zwei Schwerter Lehre ist nichts einzuwenden. Sie ist Teil des christlichen Glaubens und hat Offenbarungscharakter. Keine andere Lehre ist besser geeignet, das dialektische Verhältnis von Staat und Kirche besser darzustellen.

von Monarchenfreund am 09.01.2010 15:31
Eure Seite ist sehr schön.
Toll, dass es immer noch Freunde der Monarchie gibt. Aber bis zur Zweischwerterlehre zurückzugehen, ist doch etwas übertrieben...

von Martin Möller aus Berlin am 08.11.2009 17:37
Herzlich willkommen bei der Monarchieliga!

(Insgesamt 36 Einträge)
Eigenes kostenloses Gästebuch starten
WebMart Homepage Tools