(Insgesamt 39 Einträge)

von Daggi aus Merbelsrod am 24.01.2017 10:44
Weitergehn!

Die dunkle Welt wird plötzlich bunter.
Zeit für Wunder!
Werd aus dem Tiefschlaf langsam munter.
Zeit für Wunder!

Aufstehn,
Weitergehn
und die kleinen Wunder sehn.

Der Körper tut sich schwach erheben.
Zeit für Leben!
Will doch nochmal mein Bestes geben.
Zeit für Leben!

Aufstehn,
Weitergehn
und das ganze Leben sehn!

Ist man wieder für Vieles offen.
Zeit für Hoffen!
Sieht man die Andern sind betroffen.
Zeit für Hoffen!

Aufstehn,
Weitergehn
und die ganze Hoffnung sehn!

Unser Herz kriegt neue Triebe.
Zeit für Liebe!
Erinnerung holn nicht mal Diebe.
Zeit für Liebe!

Aufstürm,
endlich rühr`n
und die ganze Liebe spür`n!

Auf einmal können wir mehr sehen.
Zeit zu gehen!
Gib mich hin und lass es geschehen.
Zeit zu gehen!

Anlehn,
wunderschön
und zu meinem Kind nun gehn!
(Dagmar Geyer)

Daggi mit Nino für immer

von Daggi aus Merbelsrod am 11.01.2017 09:43
Wir bleiben nicht die Alten

Wie soll das auch gehn?
Ein Schiksalsschlag,
es war geschehn.
Was kommt danach?

Alles bleibt stehn,
alles bleibt leer.
Es ist so, als
lebt man nicht mehr.

Ganz teilnamslos,
ganz ohne Wille,
sieht, hört man bloß
drückende Stille.

Bis irgendwo aus einem Licht
beruhigend, sanft und klar
eine Stimme zu uns spricht:
"Hallo, ich bin noch da!"

Ganz langsam hebt sich unser Kopf.
Die Hände wollen fassen.
Die Augen wollen bitte sehn
und riechen wolln die Nasen.

Doch alles das tut nicht geschehn
und trotzdem fühln wir Glück.
Die Stimme können wir verstehn
und Leben kehrt zurück.

Ihr tragt uns durch die schwere Zeit,
ham wir auch 1000 Falten
und ganz viel Weh und Herzeleid,
wir bleiben nicht die Alten.
(Dagmar Geyer)

Daggi mit Nino für immer

von Daggi aus Merbelsrod am 28.12.2016 08:15
Silvester
Von allen Bräuchen auf der Welt
ist dieser auch nicht schlecht.
Der letzte Tag ist abgezählt.
Auf zum lauten Gefecht.

für unsre Kinder, unsre Lieben,
mit Sekt und Feuerwerk.
Es ist soviel zurück geblieben.
das gibt uns Kraft und Stärk.

Läutet das Jahr freundlich ein,
heißt herzlich es Willkommen,
und trinkt darauf auch ein Glas Wein.
Das mögen auch die Frommen.

Mag das Jahr ein Gutes werden,
für alle überall.
Mag Frieden sein hier auf Erden.
Ich grüß euch tausendmal.

(Dagmar Geyer)

Ich wünsche euch, soweit das möglich ist, einen guten Jahreswechsel mit schönen Erinnerungen an eure Lieben. Ich wünsche euch einfach ein friedliches Jahr.

Daggi mit Nino für immer

von Daggi aus Merbelsrod am 23.12.2016 07:23
Weihnachtslicht

Die Flamme war noch nie so groß,
vom Kerzenlichterschein..
Leg mich zurück und lasse los
und schaue tief hinein.

Sie gibt mir Ruhe, ein Gefühl,
als willst du mir was sagen.
Ich merke so, wie ich dich will,
wie in vergangnen Tagen.

Ich schau sie an, sie schaut zurück
und tut sich dabei strecken,
als will sie zeigen mir ein Stück,
was Wolken sanft bedecken.

Sie ist so schön, fast so wie du.
Sie wärmt mich auch ein wenig.
Mein Blick gilt ihr nur immerzu,
die Augen sind schon tränig.

Man kann so einen kleinen Docht
zum Feuer hell entfachen.
und er brennt lange, lässt und träumen,
bringt uns gar zum Lachen.

Er zeigt, in größter Dunkelheit,
gibts irgenwo ein Licht.
Und das ist da, wo ihr jetzt seid,
ihr habt den Kampf besiegt.

Ihr gebt uns Licht in dunkler Nacht,
ihr gebt den Kerzenschein.
Und wir sind gut von euch bewacht.
So leuchtet Weihnacht ein.
(Dagmar Geyer)

Ich wünsche besinnliche schöne Weihnachtstage mit Frieden, der für immer bleibt. Damit wird das Neue Jahr auch gut.

Daggi mit Nino für immer

von Daggi aus Merbelsrod am 17.12.2016 10:43
Strahlende Lichter
und in der Luft
liegt ein herrlicher
Weihnachtsduft

Warm viele Herzen!
Gemütlichkeit,
leuchtende Kerzen
bestimmen die Zeit.

Ein bisschen Frieden
kehrt überall ein.
Erinnerungen,
sie kommen heim.

Gedenken wir denen,
die nicht mehr bei uns sind.
Ich denke an dich
mein geliebtes Kind.

Möge es dir gut gehn,
Frieden sei die Macht.
Ich lieb dich für immer!
Eine schöne Weihnacht!
(Dagmar Geyer)

Daggi mit Nino für immer

von Daggi aus Merbelsrod am 30.11.2016 09:43
Erinnerungen

Neujahr ist schon bald
das Jahr schnell verhallt.

Die Woche beginnt
die Woche verrinnt.

Der Tag hat begonnen,
der Tag ist veronnen.

Die Stunden sind schön,
doch die Stunden vergehn.

Minuten voll Glück
holst du nie zurück.

Genieße es prompt,
du weißt nicht, was kommt.

Und ist`s auch vorbei,
s`ist nicht einerlei.

Denn daraus entsprungen
sind Erinnerungen.

Die kannst du dir holen,
wenn Tränen mal rollen.
(Dagmar Geyer)

Daggi mit Nino für immer

von Daggi aus Merbelsrod am 19.11.2016 12:22
Ewigkeitssonntag


Blumensträuße,bunte Kränze,
schmücken heut ein jedes Grab.
Verboten sind überall Tänze.
Und ich bedenk, was ich so hab.

Hab noch Familie, bin noch reich.
Doch fehlt ein großes Stück.
Es ist, als fehlt vom Ast ein Zweig.
Der ganze Baum verrückt.

An deinem Grab da stehe ich,
es ist so bunt und voll.
Soviele denken noch an dich.
Das ist auch für uns toll.

Es wurden Kerzen angemacht
die Herzen sind heut schwer.
Mit allem wurdest du bedacht,
und doch fehlst du sosehr.

Man zeigt uns grad an diesem Tag,
das wir vergänglich sind.
Und eines Tages ohne Frag
bin ich bei dir mein Kind.

Daggi mit Nino für immer

von Daggi aus Merbelsrod am 17.11.2016 08:07
Düster

Regen und Matsch, schaurig und kalt.
Man kann nichts Buntes mehr finden.
Bäume verdörrt, alles so alt
und Nebel lässt Vieles verschwinden.

Es ist eine stille düstere Zeit.
Sie drückt ganz schön fest aufs Gemüt.
Kaum Sonnenlicht und kein Stern weit und breit
und nichts, was irgendwie blüht.

Unser schon so geschundenes Herz
wird jetzt noch einmal so schwer.
Wieder einmal wird größer der Schmerz.
Und innen ist alles so leer.

Und gleich danach kommt die Zeit mit dem Licht.
überall eine strahlende Zier.
Doch besser wird es mir dabei nicht,
denn du bist ja nicht mehr hier.

Die Zeit sie kommt und geht vorbei.
Auch die Dunkelheit verrinnt.
Und das solange, bis wir zwei
endlich wieder zusammen sind.
(Dagmar Geyer)

Daggi mit Nino für immer

von Daggi aus Merbelsrod am 16.10.2016 10:45
Wissen und fühlen

Ich weiß nicht, wo du jetzt bist,
doch ich fühl manchmal, du bist im Glück.
Ich weiß leider nicht, wo das ist.
Und ich fühl auch, du kommst nicht zurück.

Ich weiß nicht, wie komm ich zu dir.
Und dann fühl ich dich mir so nah.
Ich weiß trotzdem nicht, bist du jetzt hier?!
Es fühlt sich an, als wärst du gerade da.

Doch ich weiß und ich fühle ganz sehr,
ich seh dich wieder, tu dich jetzt so vermissen.
Eines Tages da trennt uns nichts mehr.
Das tue ich fühlen und wissen.

Daggi mit Nino für immer

von Christina am 03.05.2016 19:49
Liebe Linda,
herzlichen Dank für den lieben Eintrag auf der Seite unserer Annkris.
Es tut so gut, denn

Wir sind nicht von dieser Welt,
wir - die einen geliebten Menschen verloren haben.


Wir haben dich geführt, begleitet und jetzt mit dir
die andere Welt berührt, in die wir jetzt gehören,
aber noch nicht gelangen können.

Wie sollen wir leben ,hier, jetzt, heute- im Diesseits,
wo wir doch mit einem Fuß im Jenseits stehen-
mit dem Herzen sind wir es sowieso.

Wir sind Fremde geworden
- in unserer Heimat,
fühlen uns oft fehl am Platz, nicht dazu gehörig und
verstehen unsere Muttersprache nicht mehr.
Denn die Sprache unseres Herzens
kommt aus einer anderen Welt.
Und wenn wir aussprächen, was unser Herz fühlt,
verstünde uns die Welt nicht mehr.

Es ist schwer zu Leben als Wanderer zwischen den Welten.
Mit Sehnsucht im Herzen, die nach oben zieht
doch mit den Füßen festgefroren in der Erde.

Doch wenn wir- im Zwischenraum- einem begegnen
der auch auf dem Weg ist, hierhin und dorthin,
sehen wir ein kleines Verstehen im Blick des anderen
und ein Hauch von Wärme kommt zu uns.

Dann keimt die Ahnung, dass noch mehr wandern
zwischen den Welten und Verstehen möglich
sein könnte.

von Anonym aus Merbelsrod am 28.02.2016 10:43
Angekommen
Ich ging von hier auf die Reise,
wurde Mensch mit Fleisch und Blut.
Dort im Familienkreise
da ging es mir richtig gut.

Meine Aufgabe war, zu lieben.
Und das war wirklich nicht schwer.
Denn die, die als Mensch noch geblieben,
die liebten mich doch auch sosehr.

Ich blieb nur einen Augenblick.
Dann mußte ich wieder fort.
Ich ging wieder nach Hause zurück.
Doch meine Liebe, die lies ich dort.

Soviel Liebe hab ich hier zu Hause,
das ich immernoch davon kann geben,
bis auch sie wieder ankommen können
hier bei uns im richtigen Leben.

Daggi mit Nino für immer

von Daggi aus Merbelsrod am 14.12.2014 12:06
Morgen Kinder wirds was geben,
so beginnt ein altes Lied.
Ihr Kinderlein kommet,
doch bei uns da fehlt ein Glied.
Die meisten Lieder sind mit Kindern,
in der ganzen Weihnachtszeit.
Und es ist ja auch so richtig,
doch für uns ists Herzeleid.
Ihr seid schon vorausgegangen.
Das können wir nicht verstehn.
Unser ganz großes Verlangen,
wir wolln euch doch nur wiedersehn.
Stehn wirs auch durch und gehts auch weiter.
Weihnacht ist für uns eine Qual.
Denn immer, wenns dabei um euch geht,
beginnt der Satz: Es war einmal.
Wo ihr auch seid, ich wünsch euch allen
einen schönen 3. Advent.
Ihr fehlt uns sehr an allen Tagen,
doch Liebe wird niemals getrennt.
(Dagmar Geyer)
Daggi mit Nino für immer

von M. am 19.09.2014 00:48
Ruhe in Frieden. Liebe Grüße an Peter und alle anderen. Ich denke an euch.

von Christina aus Gedern am 10.05.2013 11:45
Liebe Linda,
Danke für den lieben Eintrag in unserem Gästebuch.
"Der Mensch, den wir lieben,
ist nicht mehr da, wo er war,
aber überall, wo wir sind
und seiner Gedenken."


Lieben Gruß
Christina mit Ann-Kristin im Herzen


von Brigitte aus Vogtland am 16.03.2013 10:09
Liebe Linda,
vielen Dank für die lieben Worte im Gästebuch meiner Kathrin.
Das Leben ist nicht fair......

Liebe Grüße
Brigitte mit Kathrin tief im Herzen


Die Erinnerung an schöne Tage
und die Gedanken an die gemeinsamr Zeit
tragen ein Lächeln in deiner Trauer.

Und jedes Lächeln unter Tränen
verbindet dich mit dem Menschen,
den du geliebt hast.

von Ina aus Pöhla am 19.12.2011 23:40
Liebe Linda,

ich wünsche Dir und Deiner Familie
ein friedvolles und gesegnetes
Weihnachtsfest sowie ein gesundes
neues Jahr!

Liebe traurige Grüße sendet

Ina mit meinem Ralfi im Herzen

von Margret und Marcel aus Kisber-Ungarn am 23.01.2011 08:02
Wir sind in diesem Erdenleben
uns nur auf Zeit geschenkt,
einander nur begrenzt gegeben,
zu selten man's bedenkt.

Ein Lächeln, noch im Angesicht,
das unser Herz erhellt,
verlischt in sich, vergesst es nicht,
es gibt nichts, das es hält.

Er ist den langen Weg gegangen,
verloren unserm Blick,
ließ uns in Schmerz und Leid gefangen,
in Traurigkeit zurück.

Es ist von ihm in uns geblieben:
Die Liebe, die er gab,
sie wird ihn ewig überleben,
weit über Tod und Grab.

(Ursula Beckert)

Liebe Grüsse aus Ungarn
Margret mit Marcel und meinen Engeln Nicole,Mark und Jessica immer tief im Herzen

von Heike aus mönchengladbach am 23.12.2010 19:13


Wir wünschen euch ein besinnliches und friedliches Weihnachtsfest,

Ganz liebe Grüße
Heike mit Mesut und Kerim



von Margret und Marcel aus Kisber-Ungarn am 22.12.2010 14:52
"Nicht alle Schmerzen sind heilbar,
denn manche schleichen sich tiefer ins Herz hinein,
und während die Tage verstreichen, werden sie Stein.
Du lachst und sprichst, als wenn nichts wäre,
sie scheinen geronnen zu Schaum,
doch Du spürst ihre lastende Schwere bis in den Traum.
Der Frühling kommt wieder mit Wärme und Helle,
die Welt wird ein Blumenmeer,
aber in Deinem Herzen ist eine Stelle, die blüht nicht mehr."

Ricarda Huch

¸,ø¤º°`°º¤ø,¸¸,ø¤º°°`°`¤ø-
Liebe Linda,
ich wünsche Dir und deinen lieben ein gesegnetes Weihnachtsfest

In tiefer Verbundenheit
Margret mit Marcel und meinen Engel Nicole,Mark und Jessica tief im Herzen

von Heike aus mönchengladbach am 19.12.2010 20:51
________oo____________$$
________oooo________$$$$
________oooooo____$$$$$$
____ ____oooooooo$$$$$$$$
$$$$$$$$oooooooo$$$$$$oooooooooo
__$$$$$$$$oooooo$$$$oooooo oooo
____$$$$$$$$oooo$$oooooooooo
______$$$$$$$$ooooooooooooo
______o$$$$$ PAPS $$$$$$$$
____oooooooooo$$oooo$$$$$$$$
__oooooooooo$$$$oooooo$$$$$$$$
oooooooooo$ $$$$$oooooooo$$$$$$$$
________$$$$$$$$oooooooo
________$$$$$$____oooooo
________ $$$$________oooo
________$$____________oo

"Gib mir dein schönstes Lächeln wenn du an mich denkst"
Ganz liebe Grüße, Heike
und ein ruhiges besinnliches Weihnachtsfest

von Lina am 19.12.2010 18:38
Er läßt mich nicht mehr träumen.
Er läßt mich nicht mehr schlafen.
Er nimmt mir die Luft zum Atmen – zum Leben.
Er tötet jedes andere Gefühl.
Kann ich noch lieben?
Er läßt mich nicht denken, nicht reden, nicht lachen.
Mein Hals ist wie zugeschnürt, wie in einer Guillotine gefangen.
Er läßt mich zweifeln, an das Glück, an die Welt, an den Glauben, an Gott.
Er nimmt mir die Hoffnung.
Er nimmt mir die Freude an Dinge, die ich liebte.
Er ist das Grauen, das ich nie finden wollte.
Er ist der düstere Fleck auf meiner Seele.
Er zerschneidet mein Herz.
Aber er ist ein Teil von mir.
Ich kann – will ihn nicht leugnen.
Vielleicht bin ich sogar dankbar für ihn, denn er erinnert mich an seinen Ursprung.
Er erinnert mich an Dich.
An das, was Du warst, An unsere Zeit, An meine Liebe zu Dir, Und wie sehr ich Dich vermisse!

Ich kann mir gut vorstellen wie sehr dein Vater besonders an diesen Tagen fehlt.


Traurige Grüsse Lina mit *Denise* im Herzen

von Angy aus Berlin am 18.12.2010 21:16
Liebe Linda,
ich wünsche Dir ein friedvolles Weihnachtsfest mit viel Nähe von Dein Papa.
Liebe Grüße Angy mit Mo tief im Herzen

von Irina aus NRW am 16.12.2010 21:20
Liebe Linda,
ich wünsche dir und deiner Familie ein schönes und ruhiges Weihnachtsfest und ein gesundes Jahr 2011.
Ich weiß das es bestimmt nicht leicht wird ohne deinen Papa die Weihnachtstage zu verbringen,aber er wird dir bestimmt ganz nah sein und ich wünsche dir das du ihn ganz nah spüren kannst,daran Glaube ich ganz fest...
Einen ganz lieben Gruss Irina

von Patrick am 15.12.2010 20:45
Ich habe geweint, weil ich keine Schuhe hatte;
bis ich einen traf, der keine Füße mehr hatte !

Liebe Grüße
keinkonsum

von Margret und Marcel aus Kisber-Ungarn am 15.12.2010 08:31
Liebe Linda,

auch wir wünschen Dir und deiner Familie eine besinnliche und lebahre Weihnachtszeit.Es ist nichts mehr wie früher und wird es auch niemals mehr werden.Wir haben auch den naechsten Schicksalsschlag zu verkraften.Mein Mann Manfred ist am 3.August gestorben....wie es weiter geht ....ich weiss es nicht...Meine Gedanken sind bei Euch ....

Stille Grüsse aus Ungarn

Margret mit Marcel und meinen Engeln tief im Herzen

von Irmgard aus Hemer am 14.12.2010 11:03
Liebe Linda,

Liebe Familie von Alexandra,

Weihnachten wird nie mehr so sein, wie es mit unseren lieben einmal war.
Wir wünschen Dir und Deiner Familie auch eine besinnliche und
ruhige Weihnachtszeit und ein gutes neues Jahr und liebe Menschen an eurer Seite.

Die Liebe bleibt - wenn alles geht,
weil sie das Leben überlebt;
denn sie ist älter als die Zeit.
Wenn alles geht - die Liebe bleibt.

Liebe /traurige Grüße
Irmgard und Familie mit Olaf im Herzen

von Andrea aus Uelzen am 14.12.2010 11:01
Liebe Linda.

Der "Zufall" (gibt es den Zufall?!?) hat mich auf die Seite von deinem Papa geführt und ich möchte nicht gehen, ohne dir eine lebbare Vorweihnachtszeit, verbunden mit der spürbaren Nahe deines Vaters zu wünschen.

Liebe Grüsse,

Andrea mit Carina - so fern und doch ganz nah.

von Thea aus Keldenich am 14.12.2010 05:34
Liebe Linda,

Ich wünsche dir eine lebbare Weihnachtszeit,
mit viel spürbarer Nähe deines Papa`s.

Thea mit *Timo* im Herzen

Begleiter

ER kommt plötzlich, aus dem Hinterhalt,
erwischt dich immer wieder eiskalt.
Zerreist dir die Brust, sprengt dein Herz.
kommt immer wieder, du weist wer: der SCHMERZ.

Denkst an nichts böses gerade eben,
freust dich am Licht, freust dich am Leben.
Da schlägt ER zu, kennt kein Mitleid,
zertritt die Freude, spaltet deine Fröhlichkeit.

Oft denkst du, du wärst IHN los,
deine Freude darüber, so unendlich groß.
Doch ER wird dein Begleiter für immer,
dich, nein, dich verlässt ER nimmer!

Du musst damit leben, dich mit IHM arrangieren,
mit IHM weiter durch dein Leben navigieren.
Ist nicht immer da, aber auch nie ganz weg,
du wirst IHN nicht los, es hat keinen Zweck.

(René Andreas)

von Ina aus Pöhla am 13.12.2010 23:38
Liebe Linda,

ich wünsche Dir und Deiner Familie ein friedvolles Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2011!

Bis bald mal!

Liebe traurige sendet Ina mit meinem Ralfi im Herzen und Deinem Papa Peter in stillem Gedenken

von Ina am 25.09.2010 14:46
Wenn auch die Zeit vergehen mag,
die Brücke der Liebe bleibt ewig bestehen, denn was man tief in seinem Herzen besitzt, kann der Tod nicht trennen.

Liebe traurige Grüße sendet

Ina mit meinem Ralfi im Herzen

von Sabine Plum aus Eschweiler am 16.09.2010 09:11
?•*´¨`*•? ?•*´¨`*•?

Nicht mehr wissen wohin

Blicke ... die sagen es geht nicht mehr.
Gefühle ... die schwer zu beschreiben sind.
Momente ... in denen die Trauer am schlimmsten ist.
Augenblicke ... die uns immer wieder an euch erinnern werden.
Gedanken ... die nicht mehr wissen wohin.
Trauer ... die ganz tief in uns sitzt.
Abschied ... der schwerer ist als alles andere.
Wissen ... das es vorbei ist und nie wieder kommen wird.
Tod ... der Anfang vom Ende

Liebe…die nie zu Ende geht und unsere Hoffnung ist, auf ein Wieder sehn.

Das LICHT der LIEBE...

;¨¨¯¯¨¨˜“ª¤.....
___000000___000000 *...*
__00000000_00000000 *
__00000000000000000 *
___0000?PAPA?0000 *...*
_____00000000000 *...*
________00000 *...*
__________0 *...*
........*-*.....ª“˜¨¨
¯¯¨¨˜“ª¤...

...ist das, was uns alle
auf EWIG verbindet...

?•*´¨`*•? ?•*´¨`*•?

Liebe Linda
Ich wünsche dir und deinem Papa viel spürbare Nähe zu einander.

Leise Grüße,
Sabine mit ?Kevin? so sehr vermisst

von Brigitte aus Kottengrün am 13.09.2010 12:31
Liebe Linda,
ich danke dir ganz herzlichst für deine lieben Worte im Gästebuch von meiner Kathrin.

Es gibt Berge,
über die man hinübermuss,
sonst geht der Weg
nicht weiter!

LG Brigitte mit Kathrin tief im Herzen

von Margret und Marcel aus Kisber-ungarn am 12.09.2010 07:31
Der Engel im Herzen

In Deinem Herzen wohnt ein Engel,
aus Deinen Augen scheint sein Licht.
Der Engel schützt Dich vor dem Dunkel
und dass die Hoffnung nie zerbricht.

Auch wenn Dich manchmal Sorgen plagen,
Du bist mit Ihnen nie allein.
Du kannst dem Engel alles sagen,
denn er wird immer bei Dir sein.

Die freude wird er mit Dir teilen,
er ist ganz nah mit Dir vereint.
Der Engel trägt Dich durch Dein Leben,
im Glück,doch auch,
wenn deine Seele weint.

Bist Du traurig und verzweifelt,
der Engel schenkt Dir wieder Mut.
Glaube an Dein Licht im Herzen
und alles wird am Ende gut.

Liebe Linda ,
nun bin ich seit langer Zeit wieder einmal hier um Deinen Papa zu besuchen .Ich hoffe Dir geht es soweit gut .Ich habe am 03.08.2010 meinen Mann verloren .Zur Zeit funksioniere ich nur noch .
Dir wünsche ich weiterhin alles erdenklich Gute ,vor allen Dingen Gesundheit

In tiefe Verbundenheit

Deine
Margret mit Marcel und meinen Engel Nicole,Mark und Jessi für immer tief im Herzen

von Silvi aus Saarbrücken am 08.07.2010 23:01
Liebe Linda
Deine Hp habe ich mit wehmut gelesen,
sie ist sehr schön geworden..auch ich habe meinen geliebten Papa verloren..
aber er ist immer in unseren Herzen.
Ich umarme dich.
Lg
Silvi

von Michaela aus NRW am 04.07.2010 12:40
Hallo
Wir fehlen die Worte....ich möchte dir mein Beileid aussprechen....und fühle dich gedrückt von mir
Liebe Grüsse
Michaela

von Kathi am 26.05.2010 22:01
Liebe Linda,

vielen Dank für deinen Eintrag.
Auch ich habe mich nun hier umgesehen.
Du hast deinem Papa wirklich ein sehr schönes denkmal gesetzt.

Und was "diee" Tage betrifft. Jedes Jahr aufs neue graut es mir, und jedes Jahr aufs neue tut es ebenso weh. Ich kann dich leider nur zu gut verstehen.

Kathi

von Claudia Lenden aus Bergheim am 29.04.2010 22:17
Liebe Linda,
mit dieser Webseite zeigen Sie, wie wichtig Ihnen Ihr Vater war und noch immer ist und ich bin mir sehr sicher, dass er das auch gespürt hat. Durch Ihre Gedanken an ihn lebt er weiter und wird immer bei Ihnen sein. Ich schicke Ihnen einen lieben Gruß und wünsche Ihnen weiter viel Kraft
Claudia

von Margret und Marcel aus Kisber-ungarn am 10.03.2010 12:43
****Der Stern****

___________¶
__________¶¶¶
_________¶¶¶¶¶
___¶¶¶¶¶¶¶¶¶¶¶¶¶¶¶¶¶
______¶¶¶¶¶¶¶¶¶¶¶
________¶¶¶¶¶¶¶
_______¶¶¶¶_¶¶¶¶
______¶¶¶_____¶¶¶

Kleiner Stern am
Himmelszelt
weit entfernt von dieser
Welt.
Ist mir so nah und doch
so fern
mit ihm im Himmel wär
ich gern.
Nachts da sehe ich sein
Licht
nur tagsüber leuchtet er
nicht.
Drum liebe ich die Nacht
so sehr
die Sehnsucht macht mein
Herz so schwer.

Wie dieser Stern so
sollst du sein.
Nachts im Traum da bist
du mein.
Der Stern kommt eines
Tages nieder
und dann seh ich dich
endlich wieder.

Liebe Linda ,
ich hoffe das es Dir gut geht .
Wir schicken dir ganz liebe Grüße aus dem fernen Ungarn

Margret mit Marcel und meinen engeln Nicole,Mark,Jessi und Erich für immer tief im herzen

von Barbara am 03.03.2010 10:59
Eine liebevolle und schön gestaltete Seite für Ihren Vater. Wünsche Ihnen alle Kraft dieser Welt.
Menschen die wir lieben, leben in unserem Herzen - nichts und niemand kann uns dies nehmen.

Liebe Grüße Barbara

(Insgesamt 39 Einträge)
Eigenes kostenloses Gästebuch starten
WebMart Homepage Tools