Gästebuch des MSSGV (seit Juli 2011)
Willkommen im Gästebuch des MSSGV, wir freuen uns über Ihre Mitteilung.

(Insgesamt 18 Einträge)

von Reiner Dittrich aus 67661 Kaiserslautern am 20.05.2018 15:44
Guten Tag,
meine Familie stammt väterlicherseits aus Breitenfurt.
Dort hatten meine Großeltern direkt an der Straße und an der Brücke über die Biele eine Metzgerei.
Mein Großvater hieß Robert Dittrich, mein Vater Herbert Dittrich. Meine Mutter stammte aus Petersdorf und war Dienstmagd in der Metzgerei.
Meine Mutter ist eine geborene Storm, sie hieß Anna.
Emil Storm, mein Großvater hatte in Petersdorf eine Tischlerei.
Hier gibt es noch den Namen Glatter, meine Großmutter war Emma Storm, geborene Glatter.
Wer mir aus Petersdorf, Breitenfurt, Philippsdorf irgendwelche Informationen geben oder mit den erwähnten Namen etwas anfangen kann, der kann mich gerne kontaktieren.
Reiner Dittrich
Douzystr. 25
67661 Kaiserslautern
063067010392
01709006197
r.d.62@t-online.de
Ich bin für jede Information dankbar.
Väterlicherseits tauchen auch die Namen Geppert und Spielvogel auf. Rudolf Geppert ist 1904 nach Amerika - Pennsylvania Ellwood City ausgewandert.
Reiner Dittrich

von Gerhard Robert Merz aus Ludwigsburg am 25.10.2017 11:49
Recht herzlichen Dank für die gelungene Titelstory. Der Bericht zu "750 Jahre Stadt Jesenik?" hat mir sehr gut gefallen, ja, er hat mir aus dem Herzen gesprochen. Sehr gut! Vielen Dank dafür.

von Marek Seitl aus Römerstadt am 25.12.2015 18:52
Hallo,
ich kaufte ein sehr altes Haus in Bergstadt, Obergasse 48,
Kreis Römerstadt, / Ost-Sudetenland /.
Die letzten Hausbesitzer war in 1945-1946 Alois Schinzel.

Für Informationen im Voraus vielen Dank!
Liebe Grüsse!3
M. Seitl

Ich wünsche schöne Weihnachtsferien!

email: Karlsbrunn@seznam.cz

von Werner Pompe aus Berlin am 23.12.2015 16:39
Guten Tag, ich bin seit heute neues Mitglied und würde mich freuen, wenn jemand, der die Pompes aus Freiwaldau, Lindewiesner Str. 211 (Gasthaus) kannte, mich mal anrufen könnte: 017638177815 . Danke schön!

von Michal Vrzala aus Petrov nad Desnou=Petersdorf an der Tess am 28.10.2015 14:50
Viele Gruesse Ihnen, den guten Leuten in dieser schoenen Landschaft geboren wurden und gelebt haben.
Michal(37)in Petersdorf lebende cca 7 Jahren

von Peter Freitag aus Neu-Ulm am 22.09.2015 16:38
Heute, 22.09.2015 habe ich von einem Bekannten aus Freiwaldau, der dort zeitweise lebt, erfahren, dass am 14.09.2015 der Ehrenvorsitzende des MSSGV, Herr Herbert Reinelt verstorben ist.
Der MSSGV und seine Mitglieder haben Herrn Reinelt viel zu verdanken. Er hat maßgeblich zum Erhalt und der Weiterentwicklung des Vereins beigetragen.
Besonders ist sein Einsatz für seine alte Heimat rund um den Altvater und der Stadt Freiwaldau zu erwähnen.
Gedenken wir seiner in Dankbarkeit.
Peter Freitag


von Gerhard Robert Merz aus Ludwigburg am 13.08.2015 08:37
Liebe Mitgliedergemeinschaft, hatte gestern schon einmal euinen Eintrag gemacht, der bisher nicht veröffentlicht wurd3e. Gestern hatte ich mein "Silberjubiläum" - 25 Jahre Mitgliedschaft. DANKE! - besonderen Dank an Herbert Reinelt, der mich dazu geworben / beworben hat. Damals wars halt alles noch "ganz schön!" - ja - anders. Viele Grüße GRMerz

von Gerhard Robert Merz aus Ludigsburg am 12.08.2015 08:49
Eine Grussbotschaft zum "Silberjubiläum" - heute vor 25 Jahren bin ich Mitglied des MSSGV geworden. Mein "Werber" war Herbert Reinelt, den ich damit auch herzlich grüße! Alles Gute nach Kirchheim!
Viele Grüße Gerhard R. Merz

von Gerhard Robert Merz aus Ludwigsburg am 25.03.2015 07:09
Leider ist der Tondichter und Sänger unserer Heimat, Robert Jung verstorben. Er war ein Freund des MSSGV, hauptsächlich aber von Herbert Reinelt. Im Jahr 2012 erhielt er in Nieder Lindewiese, seinem Geburtsort, eine "Gedenktafel" enthüllt. Herbert Reinelt hatte dies nach vielen Jahren geschafft, dass es verwirklicht wurde. Ich werde Rudolf Jung nicht vergessen und richte mein Beileid seiner Familie aus. Ruhe in Frieden!

von Walter Höring aus 87724 Ottobeuren am 25.08.2014 10:21
Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Artikel über Diether Kunerth und den Bericht über das Museum für zeitgenössische Kultur-Diether Kunerth.
http://mzk-diku.de

von annelies jaroschek-kling & fred kling aus 67657 kaiserslautern am 23.08.2014 14:56
sehr geehrte damen und herren der schriftleitung.in heft 3/14 lasen wir "rückkehr nach böhmischdorf" von frau schweighart, -in heft 14 dann ein grossbericht über die fahrt zum altvater.beides gut dargestellt. - nur, was uns wundertist, dass unser reisebericht nach gräfenberg u.a. bei ihnen weder beachtung noch gnade gefunden hat. und dabei sind meine frau und ihre schwester mmit der wir dort waren, beide auf dem gräfenberg geboren und haben dort bis 1946 auch gewohnt.das elternhaus hiess damals sileSia und heute sileZia. war ein kurhaus mit ärztl.betreuung. geleitet von der mutter der beiden. auch die firma des vaters exisiert noch unter fremden eigentümer und namen als landmaschinenhändler. früher in den gebäuden die familien-spedition mit kohlenhandel usw.
lieder interessiert das niemand (mehr).

von Sabine Hoose aus Unna am 30.04.2014 16:00
Wir waren in der Woche nach Ostern im Wanderheim Vulkaneifel. Auch bei unserem zweiten Aufenthalt dort haben wir uns hier sehr wohl gefühlt. Im Haus-Gästebuch haben wir uns natürlich auch wieder verewigt. Danke allen Vereinsmitgliedern, die sich so stark
für den Erhalt, die Unterhaltung und auch die Planungen für die Wanderheime einsetzen. LG S. Hoose

von Christoph Fischer aus Oberscheidweiler / Vulkaneifel am 26.06.2013 23:52
Liebe Wanderfreunde!
Bin durch Zufall auf Eure schöne Seite getroffen und wollte nun mal als Gast was schreiben. Als Wegepate möchte ich Euch den 2-Bäche-Pfad in der Vulkaneifel vorstellen.
Der Wanderpfad ist ein Partnerweg des Eifelsteig und hat eine Länge von ca. 15Km. Er ist ein Rundwanderweg und geht durch das herrliche Alf- und Sammetbachtal. Als Urlauber könnt Ihr den Pfad direkt von den Ferienwohnungen Alte Schmiede in Oberscheidweiler starten. Die Eifel-Moselregion bietet Euch viele schöne und gut ausgeschilderte Wanderwege an.
Auf bald!
Editiert am: 04.07.2013 22:41 von Administrator

von annelies jaroschek-kling + fred kling aus 67657 kaiserslautern am 16.12.2012 10:25
bewusst haben wir den bericht über die altvater-fahrt in 6/2012 abgewartet, um zu sehen, wie selbige angelegt war.
die schilderungen befassen sich zum grossen teil mit reinen wandererlebnissen.
das ist auch laut vereinsnahmen vollkommen in ordnung.
uns ging es aber im juni d.j. in erster linie um eine (sie sagen es) hämfahrt.
wir hatten in einer mail an den verein am 6.7.12 unsere entdeckungspunkte geschildert. leider haben wir keinerlei resonanz festgestellt. als reines wandergebiet liegt uns freiwaldau zu weit ab. unser wandergebiet reicht bis in die stadt hinein: der pfälzerwald.
zur abwechslung -auch nicht weit weg liegen hunsrück und eifel. und ganz nah auch die vogesen. dort stellen wir ähnliche formen wie im altvater fest.
für uns ist wichtig, dass wir parallel zum eintritt hier auch die sudetendeutsche landsmannschaft in KL besuchen. dort ist man hoch erfreut, uns als "junge" begrüssen zu können. - mfg fred kling.

von Gerhard Robert Merz aus Ludwigsburg am 13.07.2012 19:46
Nah, 2012 gehört doch auch einmal ein Eintrag in dieses Gästebuch. Morgen sehen wir uns bei der HV in Kirchheim an der Teck. Freue mich! bis gleich!
MfG GRMerz

von Walter Hesky aus 73728 Esslingen am 19.08.2011 18:46
Dann bin ich die Nummer 2

Ich habe seit meine Frau Mitglied wurde
Zugang zu den Heften "Altvater"
und ich bin über die Aktivitäten des
MSSVG und die Berichterstattung ganz begeistert.
Machen Sie weiter so!

Ihr Walter Hesky

von Gerhard Robert Merz aus Ludwigsburg am 15.08.2011 21:36
Ich schreibe mal den zweiten Eintrag ins neue Gästebuch, damit der erste nicht so alleine da steht! Viele Grüße!

von Ingo Schwalm am 03.07.2011 20:20
Ich schreibe einfach mal den ersten Eintrag, damit das neue Gästebuch nicht ganz so leer erscheint.
Editiert am: 03.07.2011 20:27 von Administrator

(Insgesamt 18 Einträge)
Eigenes kostenloses Gästebuch starten
WebMart Homepage Tools