(Insgesamt 14 Einträge)
von Elisabeth Amstad aus Bern am 27.02.2015 13:06
Dank der Ski-Eurythmie habe ich wieder Spass am Skifahren!
Ich danke Theodor und Monika herzlich für das anregende und entspannende Wochenende in der Lenk!
von Stephan Beer am 21.02.2015 08:27
Liebe Monika, lieber Theodor!

Ganz herzlichen Dank für das wunderbare, verlängerte Skieurythmie-Wochenende! Ihr habt alles sehr gut organisiert, Essen und Unterkunft waren auch sehr gut.

Das Eurythmisieren auf Skiern hat grosse Freude bereitet. Es waren auch wirklich alle Teilnehmenden gute Skifahrer. Ich habe viele neue Aspekte der einzelnen eurythmischen Laute gelernt.

Ich bin sehr interessiert, wieder einmal teilzunehmen und kann den Skieurythmiekurs sehr empfehlen.
von Elisabeth Vogel am 17.02.2015 12:41
Danke vielmal für das kompetent organisierte Eurythmie-Ski-Seminar an der Lenk. Die einführenden eurythmischen Stunden, die abwechslungsreich gestalteten Tage auf den Skiern ohne Stöcke jedoch mit „bewegten Worten“ (achtsam geformten und empfundenen Buchstaben/Lauten), sowie der fröhliche Austausch von dabei Erlebtem, liessen das Wochenende wie im Flug vergehen. Mir schien, als erlebe ich mich persönlich und meine Umwelt draussen viel intensiver als drinnen im Eurythmieraum. Das tat mir gut!

Ich wünsche Euch weiterhin viel Kreativität beim Gestalten von zeitgemässer Eurythmie, möge sie ein hilfreicher Beitrag zur Gesundung der Menschheit sein.
von Matthias Reiser am 13.01.2015 09:47
Es hat mir viel Freude bereitet, Euch zu begegnen und gemeinsam mit Euch die Laute auf Skiern zu erkunden. Ich habe im Anschluss das Gefühl gehabt, flüssiger und leichter Ski zu fahren als je zuvor, so als hätten sich die verschiedenen Qualitäten von alleine integriert.
von Nelli Aebersold aus 3065 Bolligen am 23.06.2014 10:02
Lieber Theodor
Was mich an deinem Video "Heileurythmie in der Werksiedlung Renan" besonders freut und berührt, ist die Wahrnehmung, wie sehr du mit diesen Menschen auf der Herzebene arbeitest. Es ist ein ähnliches Erleben, wie das Beobachten eines Sonnenaufgangs. Das ist die Zukunft der Heileurythmie! Danke für diesen wunderbaren Einblick in deine stets fortschreitende Arbeit, die ich auch selbst schon auf so wunderbare Weise erleben durfte.
Herzlichst
Nelli
von Annette Duffner aus D-73033 Göppingen am 12.11.2013 11:47
Lieber Theodor, für mich bist du einfach nur GENIAL! Weiss nicht wie ich das anders ausdrücken soll! Danke für die wundervollen Unterlagen zum Schilddrüsen-Symposium. PERFEKT! Herzlichen Dank, ich werde es täglich anwenden und schauen was passiert. Liebe Grüsse Annette
von Petra Krafsig aus D - Thaining am 30.10.2013 09:00
In den kurzen Pausen zwischen den sehr gehaltvollen und differnzierten Vorträgen des Schilddrüsen-Symposiums von Natura Naturans waren die feinen, einfachen und einprägsam vorgetragenen Körper-Gesten nicht nur eine sehr willkommene Abwechslung - eher einer Offenbahrung gleich. Für mich, die ich mich u.a. mit dem Tanz der 5-Rhythmen nach Gabriele Roth beschäftige, zeigte sich, wie komplex und unendlich vielfältig die Möglichkeiten des non-verbalen Ausdrucks sein können und ihnen, lieber Theodor, einen herzlichen Dank für die Möglichkeit ein Gespür für die heilenden Bewegungen der Eurythmie zu bekommen, getragen durch ihre ganz persönliche, wunderbare, hingebungsvolle und heitere Art und Weise.
von Fortbildung für Rhythmische Massage: Das Verhältnis des Ich zur Leiblichkeit am 28.10.2013 21:55
Viermal während unserer Fortbildungswoche im Seminarzentrum Möschberg durften wir mit Theodor eine Stunde Eurythmie machen.

Theodor hatte Themen aus einem Achtsamkeitsprogramm gewählt, das mit den Planeten durch die Woche führt. Er führte unsere Gruppe in Bewegungen und Gesten – diese von innen heraus entstehen lassend, nicht von aussen „aufgesetzt“. Das war so schön und spannend da hineinzuspüren, wahrzunehmen was es mit einem selber macht, zu schauen was es in der ganzen Runde und im Raum macht: wird es leicht oder schwer, kühl oder warm? Ganz aus dem Moment heraus waren wir gemeinsam forschend – Theodor freute sich selber immer wieder über überraschende Wirkungen oder Reaktionen!

Es war eine sehr lebendige Arbeit, witzig und ernsthaft, still und kraftvoll. Manchmal wusste ich vor lauter Fülle nicht mehr, wo der Zusammenhang ist – bis es sich dann wieder zusammenrundete. Wir machten U - Saturn, Au - Sonne, Ei - Mond, E – Mars. Entwickelten sie aus verschiedenen Zusammenhängen heraus, liessen sie entstehen. Was geschieht, wenn ich ein U so mache, dass ich nur die Spannung im Körper erhöhe, den ganzen Körper etwas zusammenziehe bis die Arme und Hände auch anliegen? Wir bekamen keine Rezepte: diese Bewegung ist das und bewirkt das (manchmal wünschte man sich das ja ;-). Wir durften bewegen und erleben.

Katharina
von Annette aus Göppingen am 02.10.2013 10:54
Lieber Theodor

Ich bin begeistert von deinen Videos! Ganz wunderbar gelungen, sehr kompetent, ruhig und sehr inspirierend. Danke!!!!

Als "Beobachter" auf diesem Weg ein Video zu sehen, ist es für mich ganz klar geworden was diese Arbeit alles kann. Das war mir vorher nie so bewusst. Wahrscheinlich weil man selbst drin steckt und der nötige Abstand fehlt, auch in einer Gruppe. Eine geniale Idee.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass es für den Patient sehr hilfreich sein kann so eine Aufzeichnung am Schluss einer Stunde zu sehen. Aufzeichnung am Anfang, Aufzeichnung am Ende. Dazwischen dich am Video beobachten wie das aussehen soll, wenn es integriert ist. Ich glaube über den Weg des Beobachtens, mit Abstand zu dem Ganzen, tut sich noch mal ein neue Bewusstseinsebene und Integration der Bewegung auf. Beim Golfen oder beim Turniertanz hat man im Unterricht auch irgendwann mal eine Videoaufzeichnung. Mir hat das immer sehr geholfen, den Schwung runder zu machen und die Ecken rauszukriegen. Ist ja letztlich eine Sache des Gehirns, das etwas lernt. Wenn ich keine klare Vorstellung davon habe, ist es schwer eine Bewegung zu lernen, die das Nervensystem nicht kennt, oder nie geübt hat.

Wenn unsere Eltern nur auf allen Vieren herumgekrochen wären, dann würden wir das auch tun. Die wenigsten kämen auf die Idee von sich aus aufzustehen und aufrecht auf 2 Beinen bzw. den Füssen zu laufen, wozu auch, es kriechen ja alle.

Ich meine es käme noch mal eine neue Ebene der Integration dazu, wenn du den Patient auch mal zum "Beobachter" machst, im Vergleich mit dir, kann er noch wertfreier seine Energie wahrnehmen und erkennen was quasi klemmt. War toll zu beobachten bei deinen Schülern. Echt Whow! Ist vielleicht nicht für jedermann/frau geeignet, aber mir würde das z.B. helfen.

Herzliche Grüsse
Annette
von Mona Peter aus Berlin am 22.09.2013 10:27
Liebe Frau Schwab!
Vielen Dank für die Videos der Eurythmieübungen und dass Sie keine Angst hatten, diese ins Internet zu stellen!! Ich würde mir noch andere Übungen, ja alle Laute hier wünschen. Nicht immer hat man einen Eurythmisten bei der Hand, der einen korrigieren kann. Schön, dass Achilles die Videos gemacht hat, ich kenne ihn aus der Solvikschule.
Alles Gute Ihnen!
Mona Peter
von diego aus argentinien am 03.12.2012 03:59
in diesen schwierigen Zeiten,jemandem zu finden der sich mit dem Wahrheitsinn beschäftigt,ist an sich schon gesunded.Danke.
von Uta Samiri Reichenberger aus D-84556 Kastl am 18.06.2012 14:46
Lieber Theodor,
ganz zufällig bin ich auf Deiner Seite gelandet und sehr begeistert von dem Wissen und der Energie, die ich hier finde. Ich habe noch nie Texte von Steiner gelesen und es war so wunderbar, seine Interpretation der Entschleierung der Isis kennen zu lernen. Seit vielen Jahren lebe ich mit diesem klaren Wissen von der Unsterblichkeit meiner Seele, weil ich mich an meine Vorleben erinnere, aber ich habe noch nie von einer spirituellen Autorität so schöne Worte über das lesen dürfen, was sich mir aus meiner eigenen spirituellen Suche heraus erschlossen hat. DANKE! Falls Du mich auf meiner Website besuchen möchtest, die Adresse ist www.panswunderland.de Liebe Grüße schickt Dir Samiri aus dem Wunderland
Kommentar:
Dieser Eintrag wurde von der Heileurythmie-Feedback-Seite in das Besucher-Gästebuch kopiert.
Der Originaleintrag war vom 9.6.2012
von Michèle Stocco-Dolder aus Biel am 18.06.2012 14:44
Hallo Theodor :-)

Da such ich etwas auf Facebook von unserem Dojo und da stoss ich auf einen Artikel über AIKIDO auf deiner Webseite.
So ganz zufällig .... ;-)

Deine Homepage ist spannend. Ich habe sie auf meiner Homepage als Link hinzugefügt.

Herzliche Grüsse
Michèle
Kommentar:
Dieser Eintrag wurde von der Heileurythmie-Feedback-Seite in das Besucher-Gästebuch kopiert.
Der Originaleintrag war vom 14.11.2010
von Anne aus Zürich am 18.06.2012 14:42
Zu deinen Eurythmie-Unterlagen vom Botanik-Kurs im Avers vom 4. bis 9.7.2010:

Ich fand Deine Unterlagen sehr spannend, war überrascht, zu lesen, was wir alles gemacht hatten und den Hintergrund davon zu lesen.

Für mich war es eine ganz neue Art der Eurythmie, nicht immer ganz einfach, den Zugang dazu zu bekommen. Eigentlich eine Art Ur-Eurythmie, bewusst machen und erleben. Ganz anders als das „Schwelgen in schönen Formen und Farben“.

Ich weiss nicht, ob Du verstehst, was ich meine. Deinen Text finde ich gut verständlich - aber wohl nur, wenn ich mich erinnere, was wir gemacht haben, an mein eigenes Erleben.

Sehr schön finde ich die Zitate am Schluss, insbesondere Zitat 1.
Kommentar:
Dieser Eintrag wurde von der Heileurythmie-Feedback-Seite in das Besucher-Gästebuch kopiert.
Der Originaleintrag war vom 7.8.2010

(Insgesamt 14 Einträge)