Wald-Wild-Mensch
Bitte teile mir Deine Meinung zum Thema " Wald - Wild und Mensch" mit. Wie erreichen wir ein vernünftiges Miteinander. Ich bin auch für kritische aber sachdienliche Argumente dankbar.

(Insgesamt 7 Einträge)

von Anonym am 15.01.2017 20:08
Lieber Luggi,

es erfüllt mein Herz mit Freude, dass du
meine worte auf deiner hompage eingestellt hast. Danke dir von Herzen dafür.
Unser Wild hat Respekt verdient und es kann nicht sein, dass wir unsere Vögel am Häuschen füttern, aber das Wild zusammenknallen!

Danke für Dein Herz!

Dein Winni

von Waldemar Kalchgruber aus Am Forsthaus 1, 86698 Oberndorf am 12.04.2016 14:54
Hallo Ludwig,

den vorläufigen Zeitungsbericht über eure Trophäenschau habe ich gelesen.

Ich bin erschüttert, mit welchem Engagement das Landratsamt und die Kreisgruppe die Arbeit von Fr. Dr. Miller unterstützten, bezw. man kann hier schon von einer extrem vorsätzlichen Sabotage sprechen.

Erschüttert bin ich auch deshalb, da ich die beiden Kreisvorsitzenden ja einigermaßen gut kenne und ihre ursprünglichen sehr positiven Einstellungen zur Kreatur und Jagd aus einigen Gesprächen (z.B. Ingolstadt) mir bekannt sind.

Wenn es um die Schalenwildvernichtung und Jagdmethoden der Staatsforsten geht, muss dies von jedem waidgerechten Jäger absolut ohne "wenn und aber" verurteilt und jedermann, der sich hier selbstlos dagegen stellt, unterstützt werden. Hier Haarspalterei zu betreiben und Formfehler aufzuführen, ist absolut fehl am Platz.
Ich bin äußerst dankbar und sehe mich nicht mehr so hilflos, daß es eine Jagdagenda und ein Wildes Bayern gibt und hier wiederum einen Ludwig Fegg und natürlich ganz besonders eine Fr. Dr. Miller. Ohne Sie verläuft sich unser ganzer Frust bei Stammtischgesprächen, aber eine Änderung können wir nur mit ihr herbeiführen.
Ich hoffe und appelliere an alle Kreisvorsitzende in Bayern, sich gegen die Machenschaften der Staatsforsten zu stellen, nicht immer nur von Kompromissen zu reden, denn unser BJV und die Politik können mit Kompromissen leben, nur unser Wild langsam aber sicher nicht mehr.

Und wer über Daten und Fakten noch etwas Nachholbedarf hat, sollte jegliche Möglichkeit nutzen, sich näher zu beschäftigen und wenn möglich, Vorträge von Fr. Dr. Miller zu besuchen.

Oberndorf, 12.4.16

Waldemar Kalchgruber

von Anonym am 28.03.2016 13:41
lieber Ludwig,
als ich Dich kennenlernte, war ich 19 und Gebirgsjäger in Bad Reichenhall und Du noch ein Knirps. Mit Deinem Vater Sepp habe ich viel gejagt und viele schöne Erlebnisse gehabt, die ich als Flachländer umso mehr genossen habe. Was Du in den letzten Jahren für den Erhalt eines angepassten Wildbestandes besonders in Bayern getan hast, ist bewundernswert. Wir Jäger meckern immer, wenn sich die Jagdgegner auf uns einschiessen, tun aber viel zu wenig dagegen. Ich schliesse mich da ein. Ich wünsche Dir weiterhin die Kraft und die Ausdauer, die Du für diese Aufgabe brauchst.

Hans Biere aus Köln am Rhein.

von Karl-Otto Griese aus Fiestel am 24.10.2015 22:24
Unsere Mittstreiter von "Natürlich Jagd"
haben oft meine Zustimmung gefunden.
Die Anregungen und Kritiken meinerseits
wurden ausnahmslos Veröffendlicht.
Nur bei Wolf und Luchs haben Sie keinen Biss.Ich habe mich so geäussert,das unsere Staatsförster das Großraubwild als Verbündete ansehen.Ausserdem finde ich es schrecklich Wild zu dezimieren wenn es vom Futterhaufen geschossen wird.

Karl-Otto

von Winfried Schwintuchowski aus Lautrach am 26.05.2015 11:00
Meinen großen Respekt und Lob an Herrn Hubert Niederberger für diesen "wunderbaren" Leserbrief.
Er trifft den Nagel voll auf den Kopf.
Auch hier im Allgäu ist Wild immer seltener anzutreffen.
Es gilt "Wald vor Wild", vorgelebt durch den bayr. Staatsforst!
Weiter so Herr Niederberger, damit auch Nichtjäger langsam erkennen, wie in Deutschland mit dem heimischen Wild umgegangen wird!!!

Winfried Schwintuchowski, Lautrach


von UNIVERSALWAFFEN aus Nordhessen am 10.05.2015 13:59
Hallo, der Inhalt der Seite Jagdblut ist durch ein Softwareupdate vernichtet worden.
Die Seite wird nicht wieder aufgebaut werden. Stattdessen habe ich eine neue Webseite online gestellt und
Ihre Webseite erneut verlinkt.
Siehe http://universalwaffen.de/backlinks/
Bitte um Veränderung des Links jagdblut.de auf http://universalwaffen.de

Vielen Dank im Voraus.

von Winfried Schwintuchowski am 05.06.2014 18:31
Mein lieber Luggi,

ein herzliches Dankeschön, dass Du den Film "Der Prinz der Alpen" auf Deiner
Homepage angepriesen hast. Ich finde ihn einfach klasse und hoffe, dass viele Jäger sich ihn anschauen und vielleicht ein Herz für unser Wild entwickeln.
Mach weiter so!
Liebe Grüße aus dem Allgäu

Winni
Editiert am: 06.06.2014 11:11 von Administrator
Kommentar:
Lieber Winni,
wir alle wollen Wald und frei lebende Wildtiere bewahren und fördern.
Das Übermaß in manchen Bereichen dürfen wir "Menschen" nicht dulden.
Meist steht das Geld hinter dem Vorgehen. Das ist falsch.
Viele Grüße aus Bischofswiesen
Luggi

(Insgesamt 7 Einträge)
Eigenes kostenloses Gästebuch starten
WebMart Homepage Tools