Makaranga
Willkommen bei den Makaranga-Rhodesian Ridgebacks, willkommen bei den Xam-Ariba, willkommen - in der Geschichte von Mensch und Hund.

(Insgesamt 6 Einträge)

von Joerg aus Hannover am 06.12.2018 10:12
Eine schöne, neue Homepage ist das geworden. Das Buch durfte ich auch schon lesen und kann es jedem nur ans Herz legen dies auch mal zu tun.

von Philipp Sendker aus Bad Salzuflen am 16.10.2016 11:49
Liebe Helga,

gestern Abend habe ich die letzten Seiten von diesem unglaublich tollen Buch gelesen. Vielen Dank für diese tolle Geschichte!
Ich konnte mich sehr gut in Handlung hinein versetzen und das Buch hat mir auch in manchen Situationen die Augen geöffnet oder meine Blickwinkel auf manche Dinge noch einmal positiv verschoben!

Ich wünsche mir für Dich und für unsere tollen Ridgebacks, dass ganz viele Leute und vorallem! Züchter dieses Buch lesen und sich viele Dinge daraus noch einmal zu Herzen nehmen. Grade im Bezug auf die von dir beschriebene Schönheit und wie man diese erreicht!

Ich kann dir wieder einmal wie sooft nur Danke sagen. Danke für dieses Buch, deine Erfahrung und vor allem für meinen Xam-Arib!

Liebe Grüße
Philipp und die Ente!




von Wulf Hein am 28.09.2016 12:50
Liebe Frau Jürgens,
da haben Sie ein spannendes, eindrucksvolles und lebendig erzähltes Buch geschrieben, es ist mir eine Ehre, dazu einen bescheidenen Beitrag geleistet zu haben. Und obwohl ich von Hunden gar keine Ahnung habe, weiß ich jetzt, wie Ridgebacks ausschauen - und siehe da, tatsächlich brauche ich nicht nach ihnen zu suchen, s i e finden m i c h.

Alles Gute und weiterhin Erfolg (für das nächste Buch ... ?!)

von wolfgang blumberg aus roquebrune sur argens am 12.05.2016 19:16
liebe frau juergens,
wie schon gesagt, danke ich ihnen sehr, dass sie das buch "xam-arib" geschrieben haben. beim lesen fuehlte ich mich oft in ein land mit menschen und tieren und in eine zeit versetzt, in der ich gern gelebt haette. es waeren mein ort und meine zeit gewesen. ihre zeilen haben mich wieder daran erinnert.
mein leben in suedfrankreich mit unserem ridgebackrudel laesst zumindest die alte zeit teilweise in der gegenwart wirklichkeit werden.
herzliche gruesse. wolfgang blumberg.
p.s.: unseren naechsten rueden - es wird ein sohn von unserem vor zwanzig jahren in bulawayo/rhodesien geborenen matobo sein - werden wir xam-arib nennen.

von Felizitas Schmuck- Schöch aus Feldkirch, Österreich am 24.04.2016 10:23
Liebe Frau Jürgens, was für eine Geschichte! So lebendig erzählt, so real!!! Die Ereignisse die Elaine erlebte, spiegelten sich in mir wider, auch wenn ich ihren Mut nie hätte.
Mir kamen die Tränen als Elaine Dan-ta-go wieder gefunden hatte (oder er sie?). Ich spürte den Schmerz um den immer wiederkehrenden Verlust ihrer Hunde und Aoxao, die Bitterkeit über die Menschheit die wegen ihrer Raff- und Machtgier alles zerstören, sogar sich selbst.
Ich bin immer noch gefangen in den letzten Kapiteln.
Wer an Adam und Eva glaubt kann auch an Axason und Elaine glauben und natürlich an Caluhelu, Lamilu und Dan-ta-go.
Ich möchte Ihnen danken. Für Ihre Phantasie, Ihre Recherchearbeit, Ihr Talent zu schreiben. Sie haben mir einige wundervolle nachhaltige Lesestunden bereitet!
Mein RR, Dhahabu Demani, mag ein „schwieriger“ Rhodesian Ridgeback sein, schwierig weil ich ihn nicht verstanden habe, schwierig, weil Afrika vielleicht nicht nach Europa passt. Sein unglaublicher Jagdtrieb, sein mimosenhaftes Wesen gepaart mit der Kraft eines Löwen sind schwer zu bändigen. Aber er zeigt mir mit jeder Faser seines Wesens, dass er sich mich ausgesucht hat, dass wir uns gegenseitig brauchen und unser Herz gemeinsam schlägt.
In Zukunft werde ich meinen Xam-Arib bestimmt mit ganz anderen Augen sehen, auch wenn „es wieder mal mit ihm durchgeht“- Verständnis fördert eben immer ein gutes Zusammenleben- bei Menschen und Tieren!!! Liebe Grüße, Felizitas

von Michael Krüger aus Zerbst/Anhalt am 11.03.2016 21:34
Hallo Frau Jürgens,
ich bin doch wohl nicht der Erste, der dieses Medium nutzt? Ihr Buch hab ich ganz schnell gelesen, nachdem es hier angekommen ist. Vielen Dank nochmals, für die schnelle Übersendung. Man merkt aber die Deutschlehrerin. Es hat doch eine Weile gedauert, bis ich mich in den Schreibstil hineingelesen hatte. Aber, ich war gefesselt vom Inhalt und der Art der Erzählung. Unser Baako, der Sohn von Shane, hat auch den Dingostrich, wenn ich das richtig beurteile. Das werden Sie mir bei einem nächsten Treffen sicher nochmal erklären können. Das Buch ist wunderbar, und ich kann die Lektüre nur jedem empfehlen. Es sind so tolle Sachen beschrieben, in denen ich auch unseren Hund wiederfinde. Danke, dass Sie dieses Buch geschrieben haben, ich werde es bald nochmal lesen und freue mich schon darauf. Mal sehen, was ich diesmal Neues lerne. Ich wünsche Ihnen eine schöne Zeit und bleiben Sie bei guter Gesundheit. Das ist, mit unseren Hunden, unser höchstes Gut. Viele liebe Grüße, Michael Krüger
Kommentar:
Lieber Herr Krüger, was für ein schönes Feed-back für XAM-ARIB von Ihnen! Herzlichen Dank dafür! Da Shane den "Dingostreifen" oft vererbt hat, wird Baako ihn ziemlich sicher aufweisen. Darüber freue ich mich immer ganz besonders; es zeigt, dass unsere Ridgebacks tatsächlich viele wertvolle Vorfahren haben - und nicht bloß "Kolonisten-Hunde" sind, wie viele Verächter des ursprünglichen Afrika es gerne hätten.
Herzliche Grüße
Helga Jürgens
P.S. Für Ridgeback-Freunde wie Sie es sind, Herr Krüger, habe ich dieses Buch geschrieben...

(Insgesamt 6 Einträge)
Eigenes kostenloses Gästebuch starten
WebMart Homepage Tools