Erfolgsberichte | Ihr Besuch bei Katja Amberg | Hypnosetherapeutin | HAUS MARIPOSA
(Insgesamt 14 Einträge)

von creator am 10.08.2019 13:56
Dank Katjas Kurs und Youtube-Kanal habe ich endlich einen effektiven Weg gefunden, unerklärliche destruktive Gefühle und Denkmuster in kürzester Zeit wahrlich in Luft aufzulösen. unglaublich!!!
Aufgewachsen bin ich mit einer narzisstischen Mutter und einem Vater der sich selbst und seine Familie belogen und betrogen hat. Gesucht habe ich mir einen Mann, der ein Parade Narzisst ist und mich 25 Jahre energetisch und finanziell ausgesaugt hat. Ich kann meine Geschichte nur kurz skizzieren, aber erstmals in meinem Leben habe ich uneingeschränktes Vertrauen in meine Zukunft und mich selbst. Und das innerhalb von Wochen!

Als ich vor ca. einem Jahr den Hinweis erhalten habe, dass ich mich in einer toxischen Beziehung befinde und die vielen Videos über Narzissmus entdeckt habe bin ich vor Freude fast ausgerastet. Alles wie bei uns! Nicht ich war die Irre!!! Endlich ein Ansatz.
Aber nach der Anfangseuphorie wurde mir bald bewusst, dass das Lügen, der Betrug, die Ausbeutung, die Verachtung, das Verdrehen von Tatsachen nicht so einfach zu stoppen waren. Es dauerte wirklich lange, bis ich diese scheinbar unterschwellige Hoffnung auf Einsicht und ein Happy End aufgegeben habe und mich nicht wieder von den kurzfristigen schönen, normalen Momenten in die Irre führen ließ. Monate habe ich gebraucht, bis ich auch die Gefährlichkeit diese Menschen, dem Vater meiner Kinder begreifen konnte, diese Unmöglichkeit zur Veränderung.
Da bin ich auf Katja gestoßen und habe begonnen, mir ihre vielen wunderbaren Videos anzusehen. Endlich Lösungsansätze!
Vor meinem Urlaub Ende Juli habe ich mir dann das Programm gekauft und einfach mal damit begonnen. Es war wie ein großes Abenteuer! Jeden Tag eine unvorstellbare Überraschung! Manchmal musste ich mich zurückhalten, weil ich dachte zu viel zu machen, aber dann habe ich mir selbst vertraut. Ich wollte die Veränderung scheinbar so sehr!
Mit Hilfe der Hypnosereisen konnte ich die Trigger schon deutlich reduzieren. Mein Bauchgefühl ist total verändert. Ich fühle mich stark und lebensfroh. Ich sehe die Zukunft als Herausforderung, die ich auf jeden Fall meistern kann. Ich habe mir Unterstützer gesucht und bin fest überzeugt, dass alles gut wird für meine Kinder und mich.
Die schönste Bestätigung war mein Energetiker, den ich vor einem halben Jahr das letzte Mal besucht hatte. Er hat diese Woche gemeint, mein Körper fühlt sich an, als hätte ich einen schweren Koffer abgestellt. Meine Schluckbeschwerden sind verschwunden und meine Magenschmerzen sowieso!
Wow. So genial einfach!
Danke für diese Gabe, Menschen aus wirklich großem Schmerz zu befreien!

von ICH am 01.07.2019 20:42
Ich könnte meine Probleme die ich hatte, niemals kurz fassen um sie hier erzählen. Ich rutschte irgendwie von einer Kathastrophe in die Nächste. Das hat mir aber nie mein ehrliches Lächeln zum Leben genommen. Meine Freunde und Arbeitskollegen (Berufung Krankenschwester im Intensivbereich) schätzten diese liebevolle Art an mir, die für mich das normalste Verhalten der Welt war.
Es gab nichts Schlimmes was mir passieren konnte und keinen schlechten Menschen, der mich je hätte ändern können. Einer der es versuchte war mein Ex-Partner, mit deutlich zerstörrenden narzistischen psychopathischen Verhalten mir gegenüber. Doch auch er schaffte es niemals, das ich an mir zweifeln richtig empfand. Das einzigste woran ich irgendwann zerbrach waren aufgrund des zu hohen Stress die körperliche Beschwerden, die daraufhin entstanden.
Mein größtes Problem wurde es nämlich eigene Schwäche nicht zu ertragen. Diese hätte mich daran gehindert für alle anderen zu funktionieren. "Ich" war mir dabei ziemlich egal.
Mein Lebensmotto war "Alles geben... ausser auf!" und gern lächelte ich wenn ich drauf hingewiesen wurde die Welt wieder retten zu wollen.
Nur dieser letzter Partner war doch sehr bösartig. Privat und beruflich war er immer mich herum. Ob ich wollte oder nicht. Was mich aufgrund seines Verhaltens dann auch dazu brachte, das Schweigen zu lernen und niemanden mehr an mich heran zu lassen, wenn es um mich ging. Ich schaffte es sehr lange.
Gutes für Menschen tun lenkte ausserdem jeden davon ab, mir eine ehrliche Antwort über die Frage- wie es mir geht, zu entlocken. Irgendwann war es leider auch körperlich sichtbar das ich immer mehr an meine Grenzen kam.
Mein Verhalten das nicht wahrhaben zu wollen, fiel dann auch jeden auf. Denn auch ich musste verstehen am Ende meiner körperlichen Kräfte zu sein.
Schon lange getrennt und trotzdem noch keine Ruhe vor dem Ex-Partner ließ mich nach einen Zusammenbruch mit Bewusstlosigkeit aufgrund 2 Magengeschwüren, einen kaputten Rücken,... meinen Neuanfang -OHNE ALLES- in Angriff nehmen wollen.
Diesen auch nur denkbar aus eigenen Kräften. Mit neuen Wohnort, Job, Wohnung, Möbel, Auto, Gesundheit ... . Alles verlangte ich von mir selbst und alles so schnell es ging
Niemand dachte dass es möglich wäre das ohne Hilfe zu schaffen. Das war mir jedoch ziemlich egal.
Jeder der mich aufhalten wollte, bekam dieses Mal Abstand zu spüren. Weil natürlich war mir sehr bewusst dass ich jetzt auch endlich zu mir kommen muss. Und auch herausfinden muss was die Gründe dafür waren, dass ich es nicht vorher schaffte aus Situationen zu befreien bzw. mich vor Menschen zu schützen, die mir nicht gut taten bzw.unter denen ich litt. Nicht nur mein Ex Partner konnte mich verletzen und mir immer wieder Energie rauben. Trotzdem ich das wusste, hatte ich das Gefühl immer wieder an toxischen Verhalten zu verzweifeln. Und nicht zu wissen warum. Alles was zu "reparieren" war schaffte ich nach einiger Zeit. Und merkte ich bin an den Punkt nach vorn zu schauen in die Zukunft. Weil alles was neu "erkämpft" musste, war geschafft.
Plötzlich kam ich nicht weiter. Und merkte natürlich auch dass in mir Verdrängtes war, an was ich allein schaffen nicht rankam um zu verarbeiten. Mein eigener Kampfgeist versuchte es nun lange genug.
Aber ich war mir bewusst da steckt mehr dahinter, als ich denken konnte. Es musste einen Grund haben nicht mehr weinen zu können.
Also sah ich mich um. Eine Therapeutin die ich vor meinen Zusammenbruch an mich ran ließ (aufgrund Sorgen anderer) verabschiedete mich bereits nach der ersten Stunde, mit den Worten nicht geeignet zu sein um mir zu helfen. Dazu muss ich sagen das ich vor dieser Frau im Nachhinein großen Respekt habe. Sie erkannte in 90 Min so vieles, was ich erst 1-2 Jahre später erst verstehendrik konnte. Bei ihr hatte ich keinerlei Einsicht und empfand ihre Erstdiagnose einfach nur sehr falsch weil sie mich deutlich unterschätzte. Tat sie natürlich auch wirklich. Auch wenn das was sie erkannte nicht falsch war. Sie brachte mich zumindest Nachdenken. Jedoch lehnte ich Hilfe daraufhin noch viel deutlicher ab.
An den Tag als ich auf Katja Amberg ihre Seite stoß, wusste ich sie und ihre Hypnosetherapie sind das was mir helfen kann.
Zum ersten Mal hatte ich keine Zweifel. Wenn ich nicht mal selbst was schlimm genug finde, mit wem sollte ich dann ernsthaft über Probleme reden wollen. Jedoch zu wissen ich habe Gefühle tief verdrängt um alles so gut auszuhalten, machten mir natürlich klar dass ich unterbewusst einiges zu erzählen hatte.
Ich schrieb eine kurze E-Mail mit den Themen die mich grade beschäftigten an Katja (eigene Unsicherheiten, Entscheidungsunfähigkeiten,...). Damit wollte ich sie eigentlich nur sichergehen nicht zu übertreiben indem ich Hypnose für mich gut empfinde.
Ich glaube außer meiner E-Mail-Adresse hinterließ ich keinerlei Kontaktdaten. Natürlich hatte sie keinen sofortigen Termin. Antwortete mir aber sehr positiv mit einen klaren "JA" mir helfen zu können. Ich rechnete ehrlich gesagt nicht damit das es klappt. Hilfe erfragen und bekommen waren für mich ja eh nichts was ich mir real vorstellen konnte.
Aber sie meldete sich. Und es war mir möglich alle drei Termine annehmen zu können.
Und was soll ich sagen...- für mich kam es zu meinen persönlichen Wunder.
Ich war bereit diese Therapie als Chance zu nehmen. Mit vollen Bewusstsein das eine Therapie nichts ist was einfach wird. Jedoch muss ich sagen, habe ich das was wir in diesen 3 Sitzungen erreichten deutlich unterschätzt. Mein Unterbewusstsein war bereit sich zu öffnen (überreif) und erzählte mir mit ihrer Hilfe was ich als Kind erlebte. Ich ahnte davon nichts. Und es erklärte plötzlich mit diesem Erlebnis mein ganzes Leben. Alle Unsicherheiten waren auf einmal weg. Die Rückenschmerzen, an denen ich zuvor Jahre verzweifelte- waren weg.
Und das erste Wort was ich nach der ersten Hypnosesitzung und unschönen Wissen bewusst sagte war "ENDLICH"!
Und natürlich ist es nicht einfach damit umzugehen. Die Tage und Gedanken was mich mein Unterbewusstsein soviele Jahre vergessen ließ, war wie ein Verstehen von Hölle und Himmel gleichzeitig. Aber ich bin dankbar. Die Therapie ist wenige Wochen her und ich hatte währenddessen und danach auch Probleme, die mich abhielten alles gleich auf mich wirken zu lassen. Was mich und mein neugieriges Wesen alles sofort mit mir auszumachen um es loszuwerden, auch etwas zählten und vernünftiger mit umgehen ließen.
Was ich verstehen musste war: Ich musste verdrängen um zu überleben und um nicht wahnsinnig zu werden.
Ein Kind was etwas nicht aushalten konnte und sich allein fühlte, kann das was es Erlebtes vergessen.
Nur wenn der Körper erwachsen wird und dieses innere Kind unbewusst bleibt und für Unruhe sorgt,
ist es in meinen Fall gefühlt unmöglich gewesen ein normales ruhiges Leben zu erreichen.
Was ich euch hier sagen will:
niemand anderes hätte das geschafft was Katja mit ihren Erfahrungen und ihrer verständnisvollen Art bei mir, in dieser kurzen Zeit, geschafft hat.
Und für mich persönlich war ihre Hilfe mein persönliches Wunder um endlich mit vielen was war, anschließen zu können und ist es nicht übertrieben zu sagen gefühlt zu wissen was -selbst glücklich sein- wirklich bedeutet.
Ich bin zum ersten Mal nicht unsicher. Interpretiere nicht mehr in Falsches was mich stresst zu viel rein, um mich vom eigentlichen abzulenken. Ich weiß warum ich jetzt an den Punkt meines Lebens bin. Und mache mir keine Gedanken mehr warum ich noch nicht die normalen Lebensziele wie "Kinder, Hochzeit, Haus, Hof" erreicht habe. Es ist weder zu spät, noch wichtig mir diese Frage zu stellen. Das sind nur Beispiele über das wofür ich Katja von Herzen danke.
Und ihr Job ist ihre Berufung. Für mich ganz klar.

von Nadja aus Schweiz am 28.05.2019 22:58
Ich habe aufgrund der letzten toxischen Beziehung, dem fast nicht beschreibbaren Liebeskummer und nach nächtelangem Zuhören der Videos (Danke!) von Katja Amberg Kontakt mit ihr für Sitzungen per Telefon aufgenommen und bin.... immer noch sprachlos! Nun ist die erste Sitzung schon einen Monat her und es ist wirklich erstaunlich, was damit erreicht werden konnte. Nach der ersten Sitzung war ich extrem müde, das richtige Highlight kam in den Tagen danach: das ständige obsessive an den Ex denken (die Beziehung ist seit anderthalb Jahren beendet, ohne Kontakt seit einem Jahr...) und diesen immensen Schmerz (Erinnerungen) waren einfach.... weg! Es fühlte sich etwas speziell an, ich musste mich zuerst daran gewöhnen. Weg ist weg!! Was mache ich nun mit all meiner Energie den ganzen Tag?! Es hat sich dann eingependelt und auch heute noch ist es ok (ich denke, es wird mit der Zeit sogar noch besser). Ich denke zwar schon noch an den Ex, aber es schmerzt nicht mehr so extrem. Und das alles per Telefon! Ich kann wirklich jedem raten, solche Sitzungen zu buchen. Ich darf nicht daran denken, wie viel Zeit und Geld ich anderweitig investiert habe (ein Leben lang.... ich bin bald 47) ohne grosse Resultate zu erzielen: hatte ich mich einigermassen erholt (nach ein paar Jahren....), kam die nächste toxische Beziehung (natürlich in einer anderen Form verpackt, sonst hätte ich sie erkannt). Vielen herzlichen Dank Katja, Du machst eine super Arbeit!

von Susanne aus Berlin am 18.03.2019 19:20
Lieben Dank, für Ihre wunderbare Arbeit. Man spürt, dass sie mit Liebe dabei sind... Das erstmal vorab!
Ich habe mir aufgrund einer schmerzvollen Beziehung zu einem Narzissten, der mich sexuell ausgebeutet hat, Ihre Audio-Hypnose-Download bestellt u. durchgeführt.
Ich war verblüfft , hätte nicht für möglich gehalten, dass es alleine so gut funktioniert u. ich so tief an mein Unter bewusstsein gelange.
Diese Erfahrung gibt mir Hoffnung /Kraft doch noch meine Muster/ Magneten aus d. Kindheit auflösen zu können, damit vielleicht doch noch eine gesunde,schöne Partnerschaft leben zu können oder einfach mit mir allein glücklich sein zu können.
Schön! Dass es Menschen wie Katja Amberg gibt.

von A.G. aus bei Berlin am 31.01.2019 19:49
Mein Partner hatte sich vor 8 Monaten von mir getrennt. Danach ging es mir richtig schlecht. Der Trennungsschmerz war so heftig, das ich glaubte, er sei nicht von dieser Welt. In dieser Zeit stiess ich auf die Videos von Frau Amberg. Ich erfuhr, das ich in einer toxischen Beziehung gesteckt habe. So bekam mein Schmerz einen Namen...Narzismus. Wir vereinbarten einen Termin für die erste Hypnosesitzung. Mein Schmerz kam nicht von diesem Mann, sondern aus meiner Kindheit. Bereits nach der 1. Sitzung haben wir die Ursache gefunden und bearbeitet. Bereits nach 3 Tagen hatte ich ein Aha - Erlebnis wo wieder viele Tränen geflossen sind. Nur diesmal waren es Tränen der Erleichterung. Meine Gedanken konnte ich diesmal auch fühlen. Woduch ich eine grosse Erleichterung erfuhr.Es folgten noch 2 Hypnosesitzungen und der Effekt der Erleichterung verstärkte sich von mal zu mal. Ich bin so froh, das ich den Mut hatte, mich Frau Amberg anzuvertrauen. Durch Ihre liebevolle Art und ihrer warmen Stimme habe ich mich bei Ihr sehr geborgen gefühlt. Vielen Dank liebe Frau Amberg. Ich weiss, das meine Heilung noch nicht zu Ende ist, jedoch habe ich jetzt wieder Hoffnung auf eine friedvolle Zukunft. Ganz liebe Grüße und machen Sie bitte weiter.

von Wühlmaus aus Schwaben am 06.12.2018 16:42
Ich habe vor einigen Jahren ein Beitrag über Hypnose gesehen und war begeistert von der Idee schnell etwas verändern zu können ohne lang zu Therapieren. Aber wie das so ist man ist eben skeptisch ob das auch so funktioniert, wie es dort versprochen wird. Aber bei Frau Amberg hat es das. Danke!!
Vor einem gute Jahr bin ich im Internet über das Wort "Egozentriker" und dann auch den "Narzisten" gestolpert auf der Suche nach der Erklärung meiner Situation mit meinem Mann. Oh je da hatte ich was los getreten. Es folgten viele You Tube Filmchen, und viele Bücher, die mir endlich das Unerklärliche erklären konnten und ich das Gefühl los geworden bin nur mir geht es so und ich bin Schuld daran. Nein es geht vielen Frauen so sie leiden nur heimlich. Nach dem erkennen kam die Wut so viel mitgemacht zu haben und die Suchen nach den Ursachen. Die Ursachen liegen aber nicht nur bei dem Narzist sondern auch bei dem der es mitgemacht hat dem Co-Narzisten also mir. So nun wusste ich was ich mitgemacht haben und lernte auch mein Inneres Kind und seine Glaubenssätze kennen... wie: Ich bin Schuld, meine Bedürfnisse sind weniger wichtig wie deine, ich muss leisten um geliebt zu werden... Dann folgte: schön wenn ich die Glaubenssätze alle kenne. Aber damit ging es mir nicht wirklich besser ich konnte nur verstehen aber geändert hatte sich dadurch zuwenig. Ich hätte mir viel Zeit mit dem Thema ersparen können, wenn ich gleich mit der Hypnose bei Frau Amberg angefangen hätte. Klar waren die vielen Infos, Psychologenbesuche, Bücher... kein Nachteil, und sehr interessant aber kein Vergleich zu den drei Behandlungen von Frau Amberg. Nicht nur die Glaubenssätze wurden in der Hypnose angegangen, sondern auch körperliche Leiden haben sich dadurch verbessert. Die letzte Behandlung war erst Gestern ich denke es war für mich ein riesen Schritt in eine neue Zukunft. Vielen Dank dafür.

von peter aus inzell am 27.08.2018 17:04
Hallo ich möchte mich hier ganz herzlich bei frau Amberg bedanken.Ich war sehr lange in einer extremen Beziehung (Narzisstin) .Hatte schon fast aufgegeben als ich auf die Seite von Frau Amberg aufmerksam wurde.Nach einem ersten Telefonat bekam ich sehr schnell einen Termin.Aufgrund der Entfernung konnten wir nur per Telefon miteinander kommunizieren.Schon nach der Ersten Sitzung ging es mir sehr schnell besser.Die Hypnose klappte per Telefon ebenfalls einwandfrei.Wir machten einige Sitzungen bei der sich nach jeder merkliche Besserung einstellte.Frau Amberg ist unglaublich .Ohne Sie wär ich nicht wo ich jetzt stehe.Ich kann jedem der Hilfe braucht Frau Amberg nur wärmstens empfehlen.Sie weis genau wovon Sie spricht und es hilft wirklich schnell.Möchte nochmal Danke sagen ich bin froh und dankbar kann wieder lachen sehe alles wieder positiv und freue mich auf alles was das Leben noch bereit hält.Allein hätte ich keine Chance gehabt.

Mfg Peter Inzell

von Anonyme Klientin aus Neuss am 06.05.2018 18:22
Ich war aufgrund einer extrem toxischen Beziehung, die sämtliche Verletzungen und auch Traumatisierungen nur so heraus katapultiert hat, bei Frau Amberg in Behandlung.
Ich fuhr beim ersten Mal zwecks persönlicher, längerer Sitzung zu ihr nach Fehlbellin. Danach arbeiteteten wir sehr erfolgreich am Telefon in etwa 6 Sitzungen gemeinsam weiter. Nie hätte ich gedacht, dass das genauso gut funktioniert wie persönlich, ist jedoch die persönliche Basis und entsprechendes Vertrauen erst mal da, so ist es überhaupt kein Problem. Ich fühlte mich sprichwörtlich vom ersten Augenblick an fachlich in sehr kompetenten Händen und menschlich sehr vertrauensvoll und empathisch aufgehoben. Da ich dahingehend vorher schlechte Erfahrungen gemacht habe, war dies umso wichtiger für mich.
Ich bemerkte von Sitzung zu Sitzung positive Veränderungen wie erneute Lebensfreude, immer klarere Grenzsetzungen meinerseits, gestiegenen Selbstwert, größeres Selbstbewusstsein und damit einhergehende wachsende Selbstliebe, Selbstakzeptanz, Selbstachtung und auch immer größer werdendes Selbstmitgefühl. Letzteres ist jedoch nicht mit Selbstmitleid zu verwechseln. All dies zusammen genommen, führte dazu, dass der Knoten geplatzt ist, ohne es so richtig an einem bestimmten Punkt festmachen zu können.
Ich erhielt, wie mir im Nachhinein erst so richtig klar wurde, Hilfe zur Selbsthilfe und kann mir nun, wenn mein inneres Schattenkind mal wieder zum Vorschein kommt, selbst helfen und mir das geben was ich brauche. Ja, ich habe viele Ressourcen und auch Resilienz aufgebaut, die mich endlich auch in zwischenmenschlichen Beziehungen an denen mein Herz hängt, stark machen und vollumfänglich als auch konsequent zu mir, meinen Gefühlen und Bedütfnissen stehen lassen. Ich wurde angehalten auf die kleineren und größeren Wunder im Außen zu achten, die mit meinen Veränderungen im Innen einher gehen und siehe da, es wurden immer mehr. Inzwischen fühle ich mich regelrecht auf das Positive in meinem Leben ausgerichtet und stecke Niederschläge gut weg, solange ich vor allem bei mir bleibe. Letzteres ist ein unbeschreiblich tolles Gefühl, welches ich nie mehr missen möchte und ohne das ich mir ein Leben nicht mehr vorstellen kann. Im Gegensatz dazu, kann ich mir ein Leben mit toxischen Menschen ohne wenn und aber inzwischen nicht mehr vorstellen. Was früher normal war, ist inzwischen undenkbar. Ich bin unendlich dankbar und fühle mich gesegnet all diese Erfahrungen gemacht haben zu dürfen. Natürlich habe ich mir das vor allem selbst zu verdanken, aber Frau Amberg hat dabei eine maßgeblich mitentscheidende und tragende Rolle eingenommen, was ich ihr niemals vergeseen werde.
Sollten neue Herausforderungen auf mich zukommen, bei denen ich nochmals professionelle Unterstützung gebrauchen kann, so weiß ich jetzt schon, dass ich auch das mit ihr und niemandem sonst in Angriff nehmen würde. Frau Amberg ist durch und durch authentisch und eine Idealistin aber auch messerscharfe Realistin, die in ihre Tätigkeit nicht nur Job, sondern auch Berufung gefunden hat. Dass es ihr weitaus wichtiger ist, dass Menschen (wieder) in ihre Kraft finden als mit ihnen Geld zu verdienen, ist schon sehr ungewöhnlich und ehrenwert.
Sie ist eine rundum tolle Therapeutin und ein wundervoller Mensch. Es ist einfach nur schön, dass es sie gibt.

von Alexandra am 16.04.2018 20:36
Meine Erfahrung mit Fr. Amberg, ich kann erstmal sagen ich bin mehr als begeistert :)

Ich nahm mit ihr Kontakt auf nachdem ich mich von meinem Narzisstischen Ehemann getrennt habe! Ich habe lange gesucht um die richtige Hilfe für mich zu finden, ich habe etliche Psychologen angerufen und mein Problem geschildert aber jedesmal wurde man nicht verstanden weil die meisten Psychologen sich mit dem Thema Narzissten nicht auskennen und wie der Zufall wollte bin ich auf Frau Amberg gestoßen die sich auf dieses Gebiet spezialisiert hat! Nach einem E-Mail Kontakt und einem Telefonat war die erste Hypnose Sitzung, klar war ich skeptisch, aber ich wollte endlich diese Angst vor diesem Menschen loswerden! Und ich muss sagen schon nach der ersten Sitzung ging es mir so gut das ich meine Tochter zu Fuß von der Kita abholte was ich sonst nie getan hätte aus Angst er lauert uns irgendwo auf. In insgesamt 3 Sitzungen sind wir jedes Problem behutsam angegangen und konnten es lösen und heute 5 Monate nach der Trennung bin ich ein neuer Mensch! Ohne Fr. Amberg ihre Hilfe wäre ich nicht mal im Ansatz so weit! Bei meiner letzten Sitzung sind wir die ersten Themen noch einmal durch gegangen und dabei ist mir so richtig bewusst geworden das all meine Angst usw. nicht mehr da waren oder nur noch minimal, und man hat regelrecht darüber gelacht weswegen man am Anfang da war! Also ich kann und werde jedem die Hypnose bei Frau Amberg nur empfehlen, alle meine Freunde sind begeistert das ich wieder so ein fröhlicher Mensch geworden bin! Eins steht fest egal was mich für Probleme noch begleiten in meinem Leben oder welche Rückschläge kommen, ich weiß wer mir helfen kann....Frau Amberg, sie sind wirklich klasse. Vielen vielen Dank

von Frau E.M. am 16.04.2018 19:39
Liebe Frau Amberg, jetzt möchte ich endlich mal in Ihr Gästebuch schreiben. Ich kann gar nicht sagen, wie dankbar ich bin, dass ich Sie gefunden habe. Ich kann heute sagen, dass ich dank Ihrer wunderbarer Hilfe an meinen schmerzhaften Erfahrungen mit einem Narzissten gewachsen bin. Das sah vor ein paar Monaten noch ganz anders aus. Obwohl ich eigentlich ALLES wusste, was man über Narzissmus und toxische Beziehungen wissen kann, ging es mir deshalb immer noch nicht besser. Ich hatte Anworten, aber der Schmerz war immer noch so präsent. Ich war fix und alle. Dann habe ich Sie zum Glück im Internet gefunden. Sie waren mir gleich sympathisch und auch Ihre Stimme war so beruhigend. Es war allein schon heilsam mit Ihnen zu telefonieren, da Sie durch Ihre eigenen Erfahrungen genau wussten, wie es mir gerade ging. Das tat so gut. Ich muss dazu sagen, dass ich am Anfang total skeptisch gegenüber der Hypnose war. Ich dachte, was ist das für ein Hokus Pokus. Aber nach unserem ersten Beratungsgespräch haben Sie mich ganz liebevoll aufgeklärt und vor allem, warum ich allein durch das lesen und verstehen im Kopf noch nichts ändern konnte und dass die Ursachen im Unbewussten gespeichert sind. Dann kam die erste Sitzung am Telefon und ich muss sagen: Es hat funktioniert!! Ich bin so froh, denn ich wohne am anderen Ende von Deutschland und ich hätte nie direkt zu Ihnen in die Praxis kommen können. Gleich nach der ersten Sitzung platzte der erste Knoten und mir ging es endlich wieder besser. Ich begann ganz anders zu verstehen, wie das alles zusammenhängt. Die Ursachen warum ich in diese toxische Beziehung reingeraten bin, überraschten mich immer wieder. All diese alten Dinge aus der Vergangenheit...Wahnsinn! Das hätte ich nie gedacht. Vor jeder Sitzung war ich echt neugierig, was sich wohl diesmal zeigen würde. Es fing sogar an Spaß zu machen. Das kann sich sicher niemand vorstellen. Aber es war so. Liebe Frau Amberg, ich möchte mich noch einmal ganz herzlich für Ihre Hilfe bedanken. Sie machen das ganz toll, mit so viel Herz und Empathie. Es ist so schön, dass es Sie gibt und Sie Ihr Wissen und Ihre Erfahrung weitergeben. Danke für die liebevolle Begleitung. Heute kann ich wieder lachen und noch viel mehr. Ich möchte mit meinem Eintrag anderen Betroffenen Mut machen, dass es da einen Weg raus gibt. Ich habe es jedenfalls geschafft! Dank Ihrer Hilfe! Danke! Danke! Danke!
Ihre Frau E.M. (aus K. :-))

von Köhler am 30.10.2017 18:24
VON KÖHLER AUS SEELITZ AM 22.10.2017 12:55
Ja, hier meldet sich eine 65 jährige Frau,der ein narzisstischer Schwiegersohn die Tochter und die Enkelsöhne wegnahm,auf sehr,sehr brutale Art.Ich fand sehr viele Partnergeschichten über Narzissmus aber fast nichts in meiner Konstellation.Ich suchte und suchte und fand Frau Amberg.Glücklicherweise ist Narzissmus für sie kein Fremdwort.So konnte sie mit der Hypnose per Telefon mir gut helfen.Per Telefon Hypnose bei ihr funktioniert.Probiert es aus,es hilft den Schmerz zu lindern aber auch bei sich selber zu schauen.Dieses bei sich selber schauen ist sehr ,sehr wichtig.Psychologen hatten eine Vorgehensweise die oft bei anderen "SCHULD" manifestiert.Hilft überhaupt nicht !!!!!Dank der Hilfe von Frau Amberg kommt langsam wieder Freude in mein Leben.Vielleicht habe ich meine Tochter verloren,aber dafür habe ich aufgehört bei ihr zu Kreuze zu kriechen einschließlich ihres Mannes(NARZISST)Vielleicht ,vielleicht begegnet mir auf diesem Weg eine Mutter der Ähnliches wiederfuhr wie mir.An dieser Stelle mache ich allen noch Zögerndern Mut zumindest einen Telefonanruf zu tätigen-es lohnt sich Frau Köhler 037384/17993

von Klientin von Frau Amberg, anonym am 22.08.2017 20:32
Ich lernte ihn in einer Kneipe in einer deutschen Großstadt kennen, er
war dort ein Wochenende zum Feiern unterwegs. Gutaussehend, unheimlich
charmant und verheiratet. Er wollte meine Handynummer und ich gab ihm
meine Handynummer. Dann meldete er sich an dem Montag, er meinte, er sei
glücklich verheiratet und liebe seine Frau. Ich erwiderte, dass alles
gut sei, das es schön war ihn kennengelernt zu haben, ich ihm alles
liebe wünschte und damit war die Sache für mich erledigt. Dann aber
meldete er sich immer mal wieder, machte mir Komplimente, die Abstände
der Nachrichten und Anrufe wurden kürzer. Er fragte dann nach einem
Treffen, wir wohnten 250 km auseinander und er war selbstständig und
konnte schlecht weg. Erst hab ich nein gesagt aber dann doch
eingewilligt, mittlerweile hatte er mir erzählt, er sei doch nicht so
glücklich verheiratet. Dann nach 4 Monaten willigte ich ein und wir
trafen uns in seiner Stadt. Es war sehr schön, er überhäufte mich in der
Folgezeit mit Komplimenten, gab mir das Gefühl, die tollste Frau der
Welt zu sein.Er rief an, wann er wollte und schrieb , wann er wollte und
wenn er Zeit hatte. Ich durfte mich nicht melden. Irgendwann fing er an
sauer zu werden, wenn ich nicht sofort antwortete. Ich bin viel
unterwegs, das machte er schlecht, wollte nicht, dass ich verreise.
Versuchte zu kontrollieren was ich mache. Beteuerte mir immer wieder,
das sei so, weil er mich so unendlich liebe. Dann wollte er mit mir
zusammen sein aber jedes mal, wenn ich ihm sagte, ich überlege mich zu
trennen, machte er einen Rückzieher. Wegen dem Geschäft, wegen der
Kinder usw. Ich glaube,ich wurde dann zu unbequem, er meldete sich nicht
mehr so oft und ich hatte dann das Gefühl er hat eine andere.Ich bin
hingefahren und habe ihn für alles gedankt und gesagt, es ist vorbei, er
wollte das nicht akzeptieren, meinte wir sollen so weiter machen. Vom
Verstand her, wusste ich, es kann mir nichts besseres passieren aber
dann traf es mich mit voller Wucht, ich litt unbeschreiblich, ich wollte
die Zeit mit ihm zurück, die Komplimente, das Gefühl auf Händen getragen
werden obwohl es das ja schon lange nicht mehr war, sondern eher das
Gefühl nichts recht machen zu können . Es vergingen Wochen, ich meldete
mich nicht mehr bei ihm, er aber sporadisch bei mir, um mir zu sagen, er
liebe mich immer noch. Ich litt 3 Monate, war nicht mehr fröhlich,
vergrub mich, konnte mit niemandem reden und verstand nicht, was mit mir
los war. Dann fand ich im Netz die Seite http://umgang-mit-narzissten.de
von Sven Grüttefien und ich bestellte alle Bücher und verschlang jeden
Erfahrungsbericht Der Mann hatte nun einen Namen NARZISST. Aber der
Herzschmerz ließ nicht nach, dann fand ich auf der Seite von Herrn
Grüttefien einen Hinweis auf Frau Amberg, ich schaute auf ihrer
Internetseite http://www.haus-mariposa.de und rief sie an. Sie rief mich
noch am gleichen Tag zurück und das erste Telefonat bestand fast nur aus
weinen, weil ich so verzweifelt war und endlich mit jemandem reden
konnte. Da Frau Amberg zu weit weg wohnte um in ihre Praxis zu fahren,
vereinbarten wir einen Telefontermin für eine Hypnose und schon nach dem
ersten Termin ging es mir besser, der Schmerz wurde weniger. Ich
vereinbarte einen neuen Termin und fühlte mich nach diesem zweiten
Termin wieder ein Stück weit besser. Nach dem dritten Termin, schrieb
ich dem Mann einen Nachricht, bedankte mich und wünschte ihm für sein
Leben alles Gute. Er versucht immer nochmal mir zu schreiben aber ich
antworte nicht mehr. Mein Herz oder meine Seele sind geheilt, eigentlich
war er nur ein Stellvertreter für unerledigte Sachen in meinem Leben und
dank Frau Amberg und drei Telefonsitzungen hat dieser Schmerz ein Ende
genommen. Ich fühle mich heute, fast genau ein Jahr nach dem ersten
Telefongespräch freier den je, ich habe gelernt zu sagen, was ich möchte
und auch was ich nicht möchte. Ich bin wieder glücklich und ich weiß,
ich werde auf keinen Narzisst mehr reinfallen. Ich bin frei !!!

Ich kann Frau Amberg nur empfehlen, sicher auch bei Problemen, dir
nichts mit Narzissten zu tun haben, die Methode hilft einem schnell und
man fühlt sich danach wie befreit und ich hätte nicht gedacht, dass es
so gut am Telefon funktioniert

von Tom aus Berlin am 24.06.2017 19:13
Behandlung: Beziehungsprobleme
Liebe Frau Amberg, zunächst herzlichen Dank für Ihre Behandlung, welche mir sehr geholfen hat und mein Leben sehr positiv verändert hat.
Mein Thema: Beziehungsprobleme. Zunächst muß ich erwähnen, dass ich ein sehr rationaler Mensch bin und (vielleicht typisch männlich) eher nicht so offen für Behandlungsmethoden war, die man nicht direkt erklären kann. Überrascht war ich bereits nach der ersten Sitzung! Durch Ihre Methoden haben Sie (mit viel Empathie) die ganz tief liegenden Gründe und Ursachen für meine Probleme gefunden und mich sozusagen wieder auf den Weg gebracht. Das Ganze sehr schnell und zielführend. Klasse. Nebenbei gesagt: Die sehr ansprechende Atmosphäre in Ihrem Behandlungsraum finde ich gegenüber „normalen“ Artzpraxen super.

von Anonym am 24.06.2017 19:11
Liebe Frau Amberg, vielen Dank für Ihre lange und intensive Begleitung.
Für Interessenten möchte ich gern meine Erfahrungen mitteilen:
Mein Thema: Lösung von einem Narzissten!

Ich habe einmal gelesen, dass die Trennung von einem Narzissten das wohl schwierigste ist, was man im Leben leisten können muss und selten gelingt.

Das Setting: per Telefon! Sämtliche Sitzungen fanden aufgrund der Entfernung am Telefon statt. Ich war sehr froh darüber. Wer einmal in der Situation gesteckt hat, weiß, wie dringend es sein kann und wie schwer die Zeit ist.

Das Ergebnis: Wir hatten einige Sitzungen. Jede für sich sehr wertvoll. Frau Amberg hat eine sehr emphatische Art (nach/in einer Beziehung mit einem Narzissten tut das sehr gut und fühlt sich an, wie Wasser auf einem trockenen Wüstenboden.)

Es fällt mir recht schwer, hier in Worte zu fassen, wie gut und wertvoll ich ihre Unterstützung empfand - das ist meine erste Bewertung, die ich schreibe..ich bitte daher um Nachsicht.

Frau Amberg versteht es, zuzuhören, die wichtigen Punkte heraus zu arbeiten und mit diesen dann zu arbeiten. Sie ist sehr einfühlsam, behutsam und die Sitzungen mit ihr haben mich jedes Mal ein sehr großes Stück weiter gebracht.

Durch ihre Arbeit habe ich mich sehr weiter entwickelt. Ich bin ein sehr skeptischer Mensch, habe viele Lösungswege ausprobiert und bin mit keiner Methode so schnell so weit gekommen. Die Veränderungen durch Hypnose sind sehr tiefgreifend und schnell wirksam.

Wenn ich ihre Hilfe auch außerhalb einer Sitzung benötigt habe, war Frau Amberg kurzfristig per whatsapp erreichbar und hat mir wertvolle, aufbauende Nachrichten gesendet. Das war zwischendurch sehr hilfreich und eine gute Unterstützung.

Ich bin ein sehr verschlossener Mensch und ich gebe in der Regel nicht viel von mir preis. Diese Zeilen zu schreiben, war schon eine kleine Herausforderung, doch hoffe ich damit denen, die dringend Hilfe suchen, ein paar Infos an die Hand zu geben, die die Entscheidung für eine Behandlung bei Frau Amberg erleichtern. Mir hat es wirklich sehr geholfen und es ging mir sehr (!) schlecht.

An dieser Stelle noch einmal meinen herzlichen Dank liebe Frau Amberg. Auch wenn ich diese Empfehlung anonym verfasse, wissen Sie sicher, wer hier schreibt ;-)

Es gibt so wenig Hilfe und Unterstützung für Menschen in einer solchen Situation (Beziehung mit einem Narzissten, der einen quält und kurz drauf sagt, wie sehr er einen liebt....man denkt, man verliert den Verstand, weil man nicht weiß, was man nun glauben soll...ich wusste nicht mehr, wo oben und unten ist, wollte unbedingt, dass es funktioniert...). Die Hilfe von Frau Amberg ordnet die Dinge richtig ein, macht den Blick klar und man kann für sich erkennen, was für einen selbst richtig und was falsch ist und worauf es ankommt, was es zu erkennen und zu lernen gilt und wofür das Ganze gut ist. Für all diese Erkenntnisse bin ich unglaublich dankbar!

(Insgesamt 14 Einträge)