Das ThOP-Gästebuch
Hallo und willkommen beim Gästebuch des Theater im OP. Wir freuen uns auf eure Einträge ...

(Insgesamt 158 Einträge)

von anonymer fan aus soltau aus soltau am 27.02.2014 17:15
hallo thop,
Erstmal möchte ich Eure Darsteller loben, sie sind echt super. Irgendwie ist studentisches Theater nicht ohne...
ein faszinierender gedanke- gefährliche Liebschaften, die Marquise stellt sich für eine unvergessliche Nacht zur Verfügung...Ich finde Tanztheater auch ganz interessant, Mussorgsky etc. naja, dann bis bald im Thop

von Theater im OP am 22.02.2014 14:49
Hallo 'anonym' aus Soltau!

Du scheinst ja ein langjähriger Fan zu sein, vielen Dank!

Die Renovierungen haben Anfang Januar begonnen und müssen so rechtzeitig abgeschlossen sein, dass die nächste Produktion termingerecht am 12. März starten kann. Aber das wird schon klappen.
Auf dieser Seite versuchen wir, den Fortgang zu begleiten:
http://thop.uni-goettingen.de/winter13_14/201402-renovierung-thop.php

Den Tag des offenen ThOP gab es am 26. Januar, den hast du offensichtlich verpasst. Aber das werden wir sicher mal wiederholen.

Bis bald, im
ThOP

von ananymer fan aus Soltau am 22.02.2014 14:09
Hallo thop, euer theater soll schöner werden wann fangen die Renovierungen an auch einen tag der offenen tür finde ich gut

von anonym aus Soltau am 22.02.2014 11:35
hallo thop, ich fand eure Aufführungen immer gut, wie auch die Trailer ( z. B. von Krabat ).
Ich habe die Azufführungen von Macbeth und sleep with me gesehen, ist zwar schon ewig her

von Dennis f. aus Göttingen am 13.11.2013 17:58
Ich möchte mal wieder einen Theaterkurs mit Götz Lautenbach haben.Letztes mal war es so ,lustig. Habe dauerns Komplimente bekommen

von petra aus göttingen am 30.05.2013 23:58
Danke für die hervorragende Inszenierung von Danse Macabre! Teilweise hat es wehgetan zuzuschauen und zuzuhören, teilweise musste man lächeln und dann wieder blieb einem das Lächeln im Hals stecken. Theater das einen auch als Zuschauer fordert - meinen Glückwunsch an das gesamte Ensemble und bitte mehr Mut ((?)obwohl, braucht es den?) für mehr Inszenierungen in diese Richtung.
Nur noch ein kleiner Tipp: Die Musik sollte nicht lauter sein als der gesprochene Text - was stellenweise leider der Fall war.

von Heiko aus Wolfenbuettel am 05.05.2013 20:03
hallo ensemble!

ihr habt gestern (2013-05-04) den bärfuss-stoff (neurosen) fantastisch hinbekommen.
eine ziemlich starke leistung - ein riesen-kompliment.
einfach: weiter so!


gruß, heiko (kleine buehne wf)

von Fan aus Göttingen am 24.03.2013 09:02
Liebes Thopteam!

Eure Theatervorstellung gestern war beeindruckend und hat eindeutig gezeigt, dass "es nicht immer Shakespeare sein muss"!


ps: Ich finde, ihr solltet dass auch mal auf größerer Bühne inszenieren!


von Fiona aus Göttingen am 13.12.2012 23:14
Ich war letzte Woche in MUNK und bin völlig hin- und weg!! Tolle Schauspieler (wirklich alle spielen supergut!!!). Tolles Bühnenbild. Was mir besonders gefallen hat, war, wie spannend die Geschichte verläuft, vor allem im zweiten Teil. Ich bin voller Eindrücke und überwältigt. Wer es noch nicht gesehen hat, hat was verpasst! Ich gehe auf jeden Fall nochmal hin!

von Joe Pfändner aus Göttingen am 10.12.2012 19:22
Hallo Heiner,
danke für die Mitteilung. Was soll ich sagen? Der versöhnliche Schluß des Kindermärchens hätte in unserer Erwachsenenversion einfach nicht gepaßt, daher ein offenes Ende.
Gruß, Joe

von Heiner am 09.12.2012 22:18
Hallo Joe Pfändner,
mir - uns - hat die Art und Weise, wie Sie den Hauff aktualisiert haben, zugesagt und gefallen - bis auf den Schluss. Die "Erlösung" des Peter Munk bei Hauff kontrastiert mit der Hoffnungslosigkeit bei Ihnen: er muss laut Schatzhauser/Glasmann seine Schuld tragen und damit basta. Klar, einen reset-Knopf gibt es nicht. Aber irgendwie bleibt ein schales Gefühl bei mir, wenn es so gar keine Perspektive gibt. Oder wollten Sie nur provozieren?
Gruß Heiner

von Julia aus Göttingen am 07.12.2012 23:34
Ich war heute im Stück "Munk oder Das kalte Herz" und es war fantastisch! Nach anfänglicher Skepsis gegenüber des blutigen Trailers bin ich wirklich begeistert. Tolle Inszenierung und sehr gute schauspielerische Leistungen. Danke dafür!

von Julia aus Göttingen am 29.11.2012 15:28
Wir waren gestern in der Premiere von Das Kalte Herz. Ein tolles Stück, aber einige Stellen fanden meine Freundin und ich etwas zu krass für ein Weihnachtsmärchen. Ronja Räubertochter vor zwei Jahren fanden wir besser.

von Joe Pfändner aus Göttingen am 10.10.2012 21:47
Hallo Kathrin,
ich fürchte, daß es ein wenig in diese Richtung gehen wird: Ein ziemlich realistisches Märchen für Erwachsene.

von Kathrin aus Göttingen am 10.10.2012 16:59
Liebe ThOPler,
mit Verwunderung habe ich gelesen, daß ausgerechnet Das kalte Herz nicht für Kinder geeignet sein soll. Müssen wir uns auf eine Sex and Crime Version einstellen?

von Irene Schöner aus Mannheim am 31.08.2012 21:06
Waren am 25.8. in "Haltestelle Geister" und waren "begeistert". Hervorragend gespielt und inszeniert. Faszinierend von Anfang bis Ende. Carolin und Efkan aus Halle, Silvia, Rolf, Gerd und Irene aus Mannheim.

von Mmm am 11.03.2012 13:47
Warn gestern in "Die Nashörner" und es war einfach suuuuper! Ein toller Abend, vielen Dank dafür!

von Nicki aus Gö. am 18.12.2011 08:46
Alles Liebe. Durchaus amüsant.



Doch leider minderte sich meine Begeisterung, als ich merkte, dass Szenen, Personen und ganze Wortlaute (die Zitate auf den Pappschildern beispielsweise) komplett aus dem Weihnachtsfilm "Tatsächlich Liebe" abgeguckt sind. Dass dieser nirgends im Heftchen namentlich erwähnt wird und für den Diebstahl Credits gegeben werden, grenzt schon an Frechheit.
Schade!

von Anonym am 11.11.2011 22:31
schade...im letzten Jahr waren wir sooo begeistert von Euch und Ronjas Räubertochter.Wir haben so gehofft, dass Ihr jetzt in der Vorweihnachtszeit wieder so ein tolles Stück im Programm haben würdet .... schade !!!!!!!!!!!!!!!!!!

von Johann aus Göttingen am 03.11.2011 10:17
War gestern in der Premiere von "Perplex". War echt großes Kino bzw. Theater! Ein hervorragender Text in gelungener Inszenierung!

von Bettina aus nörten-hardenberg am 16.07.2011 00:18
WAR HEUTE AM 15.7.2011 im Thop in That face -echt harte Kost,war toll gespielt.
Besonders Martha und Henry waren sehr überzeugend.Weiter so.
was mir nicht gefallen hat war das Rauchen..bin totaler Nichtraucher!!!!
Aber ich komme gerne wieder und mache Werbung für dies tolle studentische Theater.
Gruß Tina

von Jim Knopf aus Lummerland am 26.06.2011 20:39
Wie scheisse es ist, über ne Stunde anzustehen, um dann gesagt zu bekommen, dass schon alles voll ist...

Stellt doch einfach mal mehr PLätze zur Verfügung, da mussten heute knapp 100 Leute einfach wieder gehen, und der Abend hätte so gut werden können... -.-




von Chris aus Braunschweig am 25.06.2011 15:32
Hervorragende Aufführung gestern! Ein großes Kompliment an alle Darsteller, Bühnenbildner und Crewmitglieder!

von ulli dammer aus leipzig am 19.06.2011 20:10
freue mich auf that face ...

von Petra aus Göttingen am 18.06.2011 00:46
Danke für den gelungenen Abend. Wer "Four Rooms" noch nicht gesehen hat - hingehen.


von Hanna aus Göttingen am 11.05.2011 21:12
Ich habe gestern die Premiere von "Zum Parteitag Bananen" gesehen und fand es sher witzig und unterhaltsam! Einige echte Knüller, viel Witz und ein tolles Bühnenbild haben zu einem sehr gelungenen Abend geführt!

von Gerd und Irene aus Mannheim am 01.02.2011 21:15
Herzlichen Glückwunsch zum einfach brilliant gespielten Tartuffe. Wir waren begeistert. Herzlichen Glückwunsch an das ganze Team. Der Weg von Mannheim nach Göttingen hat wieder sich mehr als gelohnt.

von Olufemi Morgana Ilebareneme aus München am 22.01.2011 00:54
Hat mir auch sehr gut gefallen! Wirklich gelungen!

Viele Grüße,
Olufemi

von Kerstin aus Göttingen am 21.01.2011 22:18
Wir haben Ronja Räöubertochter gesehen...es war bezaubernd und wir waren alle total begeistert. Ihr habt uns einen wunderschönen Nachmittag in der Vorweihnachtszeit beschert,für den wir sehr dankbar sind.Toll wäre es,wenn Ihr häufiger Theater auch für Kinder und Jugendliche machen könntet.
Vielen Dank - Ihr seid toll !!!

von Sina aus Göttingen am 01.01.2011 13:01
Super! Ihr spielt Tartuffe! Eines der lustigsten Theaterstücke, die ich kenne! Ich komme auf jeden Fall!!!

von petra aus göttingen am 10.12.2010 23:48
grade ronja räubertochter gesehen: super! wer noch nicht da war - unbedingt hingehen

von Lena am 29.09.2010 21:42
Hallo!
Ich war auch in "ein idealer Gatte" und es hat mir auch richtig gut gefallen =)
LG
Editiert am: 29.09.2010 21:48 von Administrator

von petra aus göttingen am 21.08.2010 11:45
Gestern "Ein idealer Gatte": Super inszeniert, tolle Besetzung und kreative Ideen. Ein schöner Abend für den ich mich sehr bedanke.

von Sabrina aus Göttingen am 12.08.2010 14:48
Hallo,

ich war gesten in "Ein idealer Gatte" von Oscar Wilde. Es hat mir sehr gut gefallen. Habt ihr ganz toll gemacht.

von Marcel aus Göttingen am 01.06.2010 23:03
Huhu!

Habe am Sonntag die Lesung der Hauspostille genossen. Herrlich! Nicht zuletzt auf Grund der "familiären" Atmosphäre. ;-) Ich werd versuchen, ein bisschen Werbung zu machen.

Schöne Grüße und weiter so! Marcel

von Henning aus Göttingen am 10.05.2010 00:51
Hallo!

Ich habe mir gestern Abend "Gefährliche Liebschaften" im ThOP angeschaut und bin begeistert! Ich finde es sehr gelungen, unterhaltsam und auch durchaus lehrreich :-)! Angucken lohnt sich!

Wünsche euch einen schönen Sommer in Göttingen!

von Chris aus Göttingen am 22.04.2010 23:00
Ich war auch in der Derniere von "Wer hat Angst vor Virginia Woolf" und es hat mir auch sehr gut gefallen.
Viele Grüße
Editiert am: 28.04.2010 21:44 von Administrator

von Thorsten aus Göttingen am 11.03.2010 13:00
Hallo ThoP-Team!
Ich war in der Derniere von "Wer hat Angst vor Virginia Woolf" und es hat mir sehr, sehr gut gefallen! Kompliment! Nur schade, dass es zu dem Stück keine Szenenfotos gibt....

von Mario aus Göttingen am 24.01.2010 16:15
Hallo,
das Thop hat mit dem "eingebildeten Kranken" mal wieder ein gutes Stück gezeigt!. - Super Schauspiel-leistungen; stimmiges Bühnenbild!!. Netter Gag, mit der Toilette..
Weiter so, in 2010!!.
Gruß Mario

von Anja aus Göttingen am 04.01.2010 11:55
Moin! Wünsche allen ein gutes Jahr 2010 und uns allen viel Spass und prima Stücke! Freue mich, auch 2010 dabei zu sein!

von Hans-Peter Wallnewitz am 09.11.2009 14:51
Schöne Seite

von Sebastian aus Berlin am 05.11.2009 19:45
Freue mich auch auf den nächsten P-Slam! Beste Grüße
Editiert am: 11.05.2009 21:30 von Administrator

von grouxy am 07.09.2009 20:07
Hallo,

bin für ein Wochenende aus Rheinhessen in Göttingen eingeflogen und habe mir Euer "A Clockwork Orange" "angetan". War beeindruckt, schon allein was die Kampfszenen angeht. Alle Achtung, wenn sowas live gelingt!

Mich hat das Schlangen-Tattoo der Erzählerin (Jella Böhm) beschäftigt: War das echt??? Wer hatte denn diese geniale Idee??!! Ich fand´s einfach nur richtig schön düster. Würde gern mehr darüber erfahren...

Macht weiter so! Wünsche Euch jede hilfreiche Unterstützung, die Ihr im Moment gebrauchen könnt,
grouxy

von bussi aus dassel am 05.09.2009 17:33
mist,beitrag net gespeichert,also nochmal:

clockwork orange...

hatte ich mir nach einem besuch im jungen theater vor jahren geschworen,nie wieder alex und seine droogs in reiner "frauen-formation"
und "frei interpretiert" anzuschauen
(selbst "clockwork orgie" war totaler müll..wenn ihr den film kennen solltet ..

WAR ICH DOCH EINES BESSEREN BELEHRT WORDEN!!

super umgesetzt,gespielt und auch mal den sinn/hintergrund gut dargestellt
(daran scheiterte c.o. ja oft,wenn man sich darüber unterhält..)

auch der "hier kommt alex" song am anfang war passend!

...nur die barfüssigkeit der droogs hat mich rein optisch ein wenig gestört


war mit meiner freundin das erste mal im THOP,aber sicher nicht das letzte mal!

drücken euch die daumen,dass es euch noch lange geben wird!!


ps: gruss an mirja,hast gut gespielt! war mal vor jahren bei dir auf ner wg-party

bussi und wiebke

von Barbara aus Göttingen am 04.09.2009 16:01
Der nächste Poetry Slam ist Sonntag, 6.9. um 20h. Der darauf findet am 4.10.09, ebenfalls 20h, statt.

Grüße aus dem ThOP-Büro

von Heike aus Costa del Silencio am 18.07.2009 11:32
Wann kommt der nächste P-Slam???

Liebe Grüße von der Sonneninsel Teneriffa.

Heike
Editiert am: 09.04.2009 16:24 von Administrator

von Lars Nissen aus Hamburg am 09.07.2009 13:34
Auch ich freue mich schon sehr auf den nächsten P-Slam...

http://www.mohrfuss.de/

von Joe aus Göttingen am 16.06.2009 18:39
Tja, so ist es eben oft: Zwei sind zur selben Zeit im selben Stadion und sehen doch nicht dasselbe Spiel. Was einen jähzornigen Mitgiftjäger, der seinen Diener schlägt, zum positiven Helden machen sollte, weiß ich auch nicht. Genausowenig weiß ich, wieso ausgerechnet ihr Stolz einer jungen Frau den Grund dafür liefern sollte, ihre Mitmenschen zu beleidigen und ihre kleine Schwester krperlich zu pisacken. Kate und Petruchio sind weder stolze noch positive Helden, sondern aufgeblasene, selbstbezogene und abgrundtief unsympatische Kotzbrocken mit einer allerdings erheblichen komischen Fallhöhe. Wenn man sie dann aufeinander losläßt und diese Fallhöhe sichtbar wird, haben die Spieler was richtig gemacht. Im übrigen tut Petruchio Kate an keiner Stelle körperliche Gewalt an, sondern regiert mit scheinbarem Langmut, Schlaf- und Essensentzug und insbesondere "abstinence" - solange bis Kate ihres zänkischen Wesens selbst überdrüssig ist und Topf und Deckel zum Segen aller zueinanderfinden. Kann man scheiße finden, muß man aber nicht.

von freda aus Göttingen am 05.06.2009 20:49
Liebe Drama Workshoper,

gestern wollte ich einer Freundin, die neu in Göttingen wohnt, mein Lieblingstheater zeigen, und da haben wir uns "The taming of the shrew" angesehen. Wir waren zu dritt da und sind alle drei keine Anglisten, aber liegt es nur am mangelnden Verständnis, dass wir alle drei so enttäuscht waren? Dass Shakespeare nicht politisch korrekt ist, weiß man ja schon, aber muss man heute wirklich ein Stück inszenieren, wo ein total oberflächlicher und gewalttätiger Typ der positive Held ist, der nach einer Zwangsheirat eine stolze junge Frau vergewaltigt, seelisch demütigt, dummdreist unterdrückt und so lange hungern lässt, bis sie gebrochen und ihm gefügig ist und ihm aufs Wort gehorcht, womit er dann vor seinen Kumpels angibt - und das Stück ist zuende? Kann man so etwas heute kommentarlos inszenieren, und wenn ja, warum? Oder habe ich die ironischen Zwischentöne nicht bemerkt? Würde mich echt interessieren, was Eure Intention bei dem Stück war, ich wäre ernsthaft interessiert an Eurer Interpretation des Stückes. Schließlich ist das Thop, wie gesagt, mein Lieblingstheater, und da gehört der Drama Workshop ja auch irgendwie dazu.

von BC aus Göttingen am 10.03.2009 14:19
Ich freue mich schon auf den Poetry Slam am 08. März :-)

LG

www.youngparadise.de

(Insgesamt 158 Einträge)
Eigenes kostenloses Gästebuch starten
WebMart Homepage Tools