Gästebuch
www.intelligentdesign.de.vu

(Insgesamt 146 Einträge)

von Sara aus Jenbach, AT am 08.12.2010 05:27
Hallo Markus!

(...)
Editiert am: 08.12.2010 21:07 von Administrator
Kommentar:
Melde Dich bei Gelegenheit bitte mal unter intelligdesign@yahoo.de, ich kann Dir die Artikel gerne schicken, die Dich interessieren!

LG, Markus

von Roland Kustos aus Dortmund - Deutschland am 09.09.2010 15:30
Hallo,

habe das buch "Nur eine Illusion?" gelesen und fand es sehr gut. Besonders gut hat mir die Erklärung zu "Wer schuf den Designer?" gefallen.
Gibt es zu dieser Thematik noch mehr Stoff in deutscher Sprache?

Das wäre super

Liebe Grüße aus dem Ruhrgebiet

Roland Kustos
Editiert am: 09.09.2010 17:41 von Administrator
Kommentar:
Hallo Roland,

danke für den Kommentar! Es gibt z.B. mein neues Buch 'Lebewesen und Design. Eine Einführung' (alle Zitate übersetzt, leicht veränderter Ansatz, alles überarbeitet), Reinhard Junkers 'Spuren Gottes in der Schöpfung?' (sehr technisch/systematisch-detailliert), John Lennox 'Hat die Wissenschaft Gott begraben?' (allgemein einführend in die Debatte um Atheismus/Theismus/Naturwissenschaft/Wissenschaftsphilosophie) LG, Markus

von hallo am 20.09.2007 12:56
halloooooo leute!!!

von Marcus aus Itzehoe am 13.09.2007 18:39
Hallo Markus,

ein Begleitwort:

Gott ist das letzte Wort
vor unserem Verstummen.

K a r l R a h n e r


Liebe Grüße mit Hebr 11, 3

Marcus

von nicholas zinner aus hong kong am 24.03.2007 00:05
hey markus, endlich der erste beitrag 2007!
oder war ich schon so lang nicht auf deiner seite?
egal
schöne grüße aus dem verstaubten linz, bin leider wieder daheim und nicht mehr in der smogwolke am pearl river

von Tobias Betsch aus Weidenberg am 12.02.2007 09:16
Hallo.

ich würde gerne mehr über ID erfahren und einen Vortrag besuchen. kann mir einer sagen wo ich termine für vorträge finden kann?? am besten im raum bayreuth!!

mfg

von Marvin Autenrieth am 08.02.2007 11:39
Hallo Markus,

ich möchte mich bei ihnen Bedanken für ihr gut recherchiertes Buch "Nur eine Illusion?". Ich schreibe zur Zeit an meiner Diplomarbeit "Schöpfungsoffenbarung und moderne Naturwissenschaft an Hand der ID-Theorie. Es hat mir einen guten einblick in die Thematik der Biologie und des Design vermittelt.
Nochmals vielen Dank für diesen Beitrag und Gottes segen für ihren weitern Weg.

Ihr Marvin Autenrieth
Editiert am: 02.08.2007 12:03 von Administrator

von Asdren Zhitia aus Loosdorf am 31.01.2007 20:24
ich habe es satt das sich mache so toll anfühlen wie der HERR Pastafarianer. Auch sollte es klar sein das er GLAUBT die Welt sei EVOLVIERT zwar verstößt das gegen das 2.thermodynamische Prinzip aber egal. ich möchte was noch wichtigeres schreiben. Die 2 Punkte der GESAMTEN EVOLUTION.

1.)SELEKTION: Darwinisten glauben das Selektion Selektieren kann wie eine Intelligentz und schier unglaubliches schafft.Doch schon der GROSSE Sir Karl Popper entdeckte das es NUR EINE TAUTOLOGIE ist. Man kan es so sagen wer ist der bestangepasste?Na der mit den meisten Nachkommen.Wer hat die Meisten nachkommen?Na der bestangepasste. leider ist das etwas länger aber ich will es so sagen es GIBT die Selektion nicht so wie es die DARWINISTEN wollen.

2.)Die MUTATION man muss es so sehen FÜR ALLES NEUE MUSS DIE MUTATION herhalten doch wie wahrscheinlich ist es.Manche Leute die an Schöpfung glauben vertretten folgende Punkte LEIDER jetzt aber nicht mehr so stark dank Lee Spetner.
1.Alle Mutationen sind schädlich;
2.Zufällige Mutationen können die Information in einem System nicht vergrössern;
3.Die Proteine mussten durch zufällige Versuche ohne natürliche Selektion entstehen.
Spetner meint dazu:
1: Es sind tatsächlich schon Mutationen beobachtet worden, die vorteilhaft sind. Sie genügen aber nicht als Komponenten, um eine Evolution A hervorzurufen.
2: Es gibt spezielle Mutationen, die tatsächlich zu einem Informationszuwachs im Genom führen, zum Beispiel Rückmutationen von solchen, die vorher zu Informationsverlust geführt hatten. Aber auch sie allein sind nicht imstande, Evolution A hervorzubringen. Auch horizontaler Gentransfer bringt dem Biokosmos keinen Informationszuwachs.
3: Die zufällige Erschaffung von Proteinen ist zwar kein Thema des Neo-Darwinismus, doch noch niemand konnte zeigen, wie Proteine durch zufällige Mutationen und natürliche Selektion im Sinne der Evolution entstehen können.
Szenarien und schöne Geschichten können Beweise nicht ersetzen. Es gibt keinen Beweis für Evolution im Sinne einer MAKROEVOLUTION, den man als wissenschaftlich akzeptieren kann.

Zur Pferdereihe macht Spetner folgende Überlegungen:
Um einen neuen Bauplan hervorzubringen muss folgendes berücksichtigt werden:
1.Mit welcher Wahrscheinlichkeit tritt eine Mutation auf? Die mittlere Mutationsrate für Tiere beträgt 10-10.
2.Welcher Bruchteil der Mutationen hat einen selektiven Vorteil? Irgend ein Kopierfehler kann nicht ohne weiteres als hilfreich betrachtet werden. Eine hilfreiche Mutation muss einen positiven Selektionswert haben und zugleich etwas Information dem Genom hinzufügen.
3.Wie viele Geburten sind nötig für jeden Schritt der Selektion? Bei der Pferdereihe schätzen die Paläontologen, dass etwa 50 Millionen Geburten für einen Schritt nötig sind.
4.Wie viele Selektionsschritte braucht es, um eine neue Art hervorzubringen? Nach Stebbins (1966) sind dies etwa 500.

Unter Berücksichtigung dieser Überlegungen kommt Spetner für die Pferdereihe auf eine Wahrscheinlichkeit von 1 zu 3,6 x 102738. 1080 ist etwa die Anzahl Atome im ganzen Universum. Spetner rechnet vor, dass eine Wahrscheinlichkeit von 1 zu 1045 als unmöglich bezeichnet werden darf. Die Wahrscheinlichkeit für die Entwicklung der Pferdereihe liegt somit in einem Bereich, den man getrost als „absolut unmöglich“ bezeichnen muss.
Ich will hier nicht streiten aber das solte man schon wissen. Wollte nur etwas INFO liefern.
Kommentar:
Bitte beachten: Das Gästebuch ist kein Diskussionsforum.

von Pastafarianer am 28.01.2007 17:17
Also nein, wie kann man nur so etwas glauben!
Das Universum wurde vom allmächtigen Fliegenden Spaghetti Monster erschaffen,
wusstet ihr das denn nicht?
Kommentar:
Aus ID-Perspektive wird der Sachverhalt diskutiert OB es überhaupt erschaffen wurde, bzw. ob sich konkrete Hinweise dafür finden lassen (übrigens wird diese Frage nicht nur von Autoren diskutiert, die ID als Bewegung nahestehen: http://xxx.lanl.gov/abs/physics/0510102v1). Selbiges gilt auch für die Fage der Herkunft bestimmter biologischer Strukturen, oder auch, wenn Inspektor Columbo der Frage nachgeht, ob's denn Unfall oder ein intentional verursachter Ablebensvorgang war. Um Nudelgerichte geht es dabei nicht, bzw. stellt die Frage nach der Identität der planenden Instanz eine eigene Kategorie dar.

von Asdren aus Loosdorf am 07.01.2007 03:11
Sehr gut echt ich finde das Buch hat es ihn sich. Weiter so. Was mich aber überrascht ist das die Fakten immer mehr werden die für Design sprechen.Und das Thema ist spannend doch leider ist EVOLUTION Ein DOGMA eine RELIGION geworden. Nun ihr habt die WAHL an Gott glauben den DESIGNER oder an den GOTT ZUFALL. Ich persönlich brauche dieses Buch um meinen glauben zu verteidigen. Denn ich bin Idealist (geist zuerst)

von Jirka am 31.12.2006 11:34
Dein Buch ist schon in Tschechien gekommt. Und ich muß sagen, dass ich bin mit dem sehr nett überrascht und auch damit, dass du so jung bist! Nur so weiter.

von Mag. Einhard Maierhofer am 16.11.2006 14:38
Bisher war ich überzeugt, dass ID nur ein verzweifelter Versuch christlicher amerikanischer Fanatiker, Gott als wissenschaftlich darzustellen.
Durch ihr Buch bin ich auf einige interessante Aspekte der ID-Theorie gestoßen, die sie mir als ernst zu nehmende Alternative zur Evolutionstheorie erscheinen lassen.

von Okthabeus aus Innsbruck am 05.11.2006 10:26
Eine beachtliche Leistung für einen noch so jungen Nachwuchsdenker! Gratuliere, Markus!
Dein Umgang mit Gegnern scheint mir sehr respektvoll zu sein. Vielleicht ist das auch bewundernswert ? ich selber bin da weniger zimperlich.
Dem bekennenden Agnostiker (*snip*) würde ich lediglich ein hohes Niveau an intellektueller Schaumschlägerei zubilligen, nicht aber an dargebotener Substanz. Was nützt dem Menschen schon Poppers fortgeschrittener Sokratismus: "Wir wissen nicht einmal so richtig, daß wir nichts wissen" Da könnte man den alten Geheimrat ja fast schon als Propheten ansehen: "Hier steh' ich nun, ich armer Tor, und bin so klug als wie zuvor." "Ein jeder wird Rechenschaft ablegen müssen über jedes unnütze Wort, das er geredet (oder geschrieben) hat" (Matth. 12,36; 25,30).
Editiert am: 11.07.2006 18:15 von Administrator
Kommentar:
(*snip*) eingefügt, weil: Attacken auf Personen soll's in meinem GB nicht geben. (Es sei denn, auf mich, denn ich halte das aus und bin eh wehrhaft;-)

von Specialcause aus Far Far Away ") am 12.09.2006 01:58
Great writing keep up the good work!d

von Blind Willie McTell aus Südstaaten am 29.08.2006 09:55
hallo markus, ich war jetzt das erste mal seit langem wieder auf deiner website.
wie kommerziell die seit neuestem ausgerichtet ist...
schlimm. alles voll von buchwerbung.
und du machst das sicher nicht, um kinder vom fernseher wegzulocken.
dein blinder freund des blues
Kommentar:
Das Buch habe ich geschrieben um das Auto zu finanzieren, welches den Anhänger ziehen soll, auf dem mein Boot steht, das für meine mehrmonatigen Tauchurlaube gedacht ist und mich zu meiner Insel bringt, falls der Helikopter gerade defekt ist. (*just kidding*)

von Martinchen am 27.08.2006 18:33
bleib wie du bist, so wahnsinn,wie immer

von Torsten Wottgen aus Graz am 14.08.2006 14:50
Hallo Markus ('kleiner Wurm' )!

Auch ich freue mich, Deine überaus informative Seite gefunden zu haben und werde gerne wiederkommen

Liebe Grüße

Torsten

von Christoph heilig aus am arsch der welt - also auch in deren blickfeld am 07.07.2006 20:02
Hm.....
Was soll ich jetzt schreiben?
Tja Markus, du kennst mich ja.
Hallo und so.
So das fachliche zeugs diskutere ich mit dir lieber über andere Wege und so das menschliche ist eh net so dein Ding.... du weißt ja, dein Denksystem ist dazu nicht geeignet.
na ja....man liest sich oder schreibt sich, oder vielleicht riecht man sich auch mal, schau mr mal.
und damit beschließe ich diesen Eintrag:
Frei anch mozart:
Das ist mit sicherheit der dümmste GB-Eintrag, den ich je geschrieben habe, aber deiner ist er just recht.......

von Michaela W. aus Wr.Neustadt am 06.06.2006 11:03
Hallo Markus!
Ich bin froh dass ich deine Website entdeckt habe. Die meisten Menschen leben einfach so dahin und scheuen sich davor zu fragen warum sie leben und dass sie es nicht müssen sondern dürfen wird ihnen erst klar wenn sie am Ende sind. Es ist schließlich ein Priviläg auf der Welt zu sein, umgeben von beinahe perfekten und durchgedachten Geschöpfen. Keiner hat Gott gezwungen uns zu erschaffen und er hat es trotzdem getan und das in einem unglaublich intelligenten Stil.
mfG. Michaela

von Georg aus salem am 29.04.2006 18:42
Hallo Markus. Meine gedanklichen Mitbürger teilten mir mit, das ID der größte Schwachsinn sei, den es momentan in der geistlichen Gesellschaft gibt.
In der neuen PM steht ein Beitrag über die ID der meine neuronalen Netzwerke mit Freude erfüllt und meine Ansicht bestätigt
Wünsche ...dir.... .... nichts.
Kommentar:
Uh, wenn PM das sagt! Wer bin ich, dass ich Widerspruch erheben könnte? Im Juli 2002 brachte PM auch einen Artikel mit Kritik an "Darwin" und "Belegen" für das Zusammenleben von Mensch und Dinos. Wer könnte dagegen etwas sagen? Ich sicher nicht, wo ich nicht einmal die "Schwachsinnigkeit" von ID erkenne;-)

von Martin aus Berlin am 29.04.2006 02:30
Hallo Markus!

Großes Kompliment für Deine Seite! Hab einige Deiner Arbeiten runtergeladen und gelesen. Dafür, dass Du Dich mit Evolution und ID nur als Hobby (?) beschäftigst, finde ich sie sehr professionell. Als alter Filmfan fand ich auch einige Anspielungen auf Star Wars und einen Bondfilm (?) sympathisch.

Grüße aus Berlin

von john anthony gillis aus linz am 17.03.2006 09:14
hallo markus, ich habe jetzt endlich zeit gefunden, deinen aufsatz zu lesen. wie kommst du eigentlich immer auf beispiele wie coryanthes?
wenn ich eine biene wäre, würde ich nicht ein zweites mal in so eine orchidee reinfliegen.
lg sebastian

von özgür tas aus linz am 07.02.2006 13:32
Du bist hoch intelligent ( Es ist kein Kommentar sondern Wahrheit ) Markus ehrlich gesagt ich muss weiter studieren wie du weisst ich kann mit die deutsche sprache nicht so gut umgehen aber eine freundin von mir wird einiges überzetzen erst dann werde ich dir meine meinung schreiben. Zum schluss wünsche ich dir viel glück bei deinen weiteren arbeit und ich glaube derzeitige beruf ist einfach für dich sehr wenig bussi bye
Editiert am: 02.07.2006 19:58 von Administrator
Kommentar:
HOCH intelligent bin ich definitiv: Mein Organ zur Blutkühlung und Kühlschranks-Wegfindung (=Gehirn) liegt ob meiner Körpergröße von ca. 187 cm (Abends immer etwas weniger...) ziemlich hoch.

von Sebastian aus Moers am 24.12.2005 16:36
Hallo Markus!

Ist echt eine gute und sehr informative Seite - informativ sowohl für den schon versierten Leser, als auch für einen Laien wie mich.
Finde es vor allem super, dass du uns immer über den Newsticker auf dem Laufenden hälst. Da entdeckt man manchmal Dinge, auf die man vielleicht nie gestoßen wäre.
Möchte dir aber dafür danken, dass du mir schon so einiges an Fragen beantwortet hast und mich stest mit guten Quellenangaben versorgt hast.

Liebe Grüße
Sebastian

von Lars Klinnert am 23.11.2005 14:03
Bitte beachten Sie folgenden Tagungshinweis zum Thema Evolutionstheorie und Schöpfungsglaube:
http://www.kircheundgesellschaft.de/pdf/tg143_Mensch.pdf

von elisa am 10.09.2005 15:35
hallo,

wie versprochen hinter lasse ich hier einmal eine spur!
deine homepage ist sehr informativ! da steckt viel zeit dahinter!
weiterhin so fleißig an deiner homepage arbeiten!

vielleicht sehen wir uns ja wieder einmal!

lg elisa

von Gary aus Linz/Austria am 23.08.2005 22:12
Hallo Markus,
ersteimal danke für Deinen Eintrag in mein GB.
Bis jetzt habe ich mich für das Thema "ID" nicht sonderlich interessiert.
Nun habe ich Deine Seiten überflogen und ein wenig Blut geleckt.
Zwar fällt es mir einigermaßen schwehr, die langen Zeilen bei einer Auflösung von 1400x1050 zu lesen, ich werde mir aber trotzdem bald die Mühe machen und Deine Seiten studieren.
Das Speise- und Luftröhre gekreuzt sind, wusste ich bisher nicht.

CU mit besten Grüßen,
Gary
Kommentar:
Danke für den Eintrag. Das eine Verbindung zwischen Luft- und Speiseröhre besteht, hat gute Gründe. Ich bastle gerade an einer Arbeit, wo u.A. dieses Fallbeispiel besprochen wird. Dabei bin ich auf einen Vorschlag von einigen Autoren gekommen, wie sie das besser lösen würden (ohne Überkreuzung). Wer diesen Vorschlag sieht, ist sicher dankbar für die tatsächliche Anordnung von Luft- und Speiseröhre;-)

von Der Anonymsein-Wollende aus Mitten in Deutschland am 08.08.2005 23:05
Tach Markus!

Dachte mir, dass ich Dir auch mal was in Dein GB kritzel.

Als Bio-Student bin ich ja sozusagen "an der Front", was die Machenschaften der Evolutionisten an unseren Unis angeht. ID scheint auf dem richtigen Weg zu sein - immer häufiger lassen Profs irgendwelche völlig themenfremde Bemerkungen zum Thema "Evolution vs. Schöpfung" fallen, so nach dem Motto "Hauptsache auch sie haben mal was gegen Schöpfung gesagt".
Im Endeffekt laufen die Argumente meist auf eine subtile Beeinflussung hinaus: Kein "vernünftiger" Wissenschaftler, der in den Wissenschaften etwas bedeuten würde, zweifle heute noch an der "Wahrheit" der Evolution. Wollen wir also etwa die Ersten werden?! Wollen wir tatsächlich als angehende neue Generation von Wissenschaftlern unseren karrieremäßigen Ruin im Voraus planen?!

Aber es werden auch "aktuelle" (hüstel, hüstel) Fallbeispiele vor Augen geführt, die uns glasklar beweisen, dass es einen "Intelligenten Designer" ja gar nicht geben kann. Wenn "Desginer", dann muss er ganz schön blöd sein. Meint zumindest - sinngemäß - unser Neurobiologie-Prof, der doch allen ernstes mal tief in die Kiste greift und als (indirekten) "Beweis" für Evolution das inverse Wirbeltierauge hervorzaubert. Und in einem Satz zur "Einleitung" in seine Vorlesung (die im weiteren nicht die Bohne mit der Evolutionsthematik zu tun hat, sondern die neuronalen Vorgänge des Sehvorgangs behandelt) werden dem ahnungslosen Studenten einige "vorbereitende", rhetorische Fragen an den Kopf geknallt: Welcher "intelligente Designer" würde denn so einen Unsinn verzapfen? Jeder Mensch (!) von Intellekt würde doch wohl wie bei den Cephalopoden ein everses Auge fabrizieren oder wie oder wo oder was?

Leider bemerkt der Prof nicht, dass das Argument ca. so alt ist wie Methusalem. Die andere Seite der Argumentation darzustellen "versäumt" er in seinem Eifer mutig für die "Wahrheit" einzutreten. Ja, er erwähnt nicht mal, dass die Ontogenese, die Gen-Regulation, der Sehvorgang als solcher etc. pp. noch gar nicht bis ins Detail verstanden ist. Aber das ist ja auch nicht so wichtig, wenn man "lediglich" der sofort jedem auch nur entfernt "nüchtern" und "rational" denkendem Wissenschaftler einleuchtenden Überzeugung ist, dass jeder intelligente, menschliche Konstrukteur das besser gemacht hätte. Auch wenn er uns keinen Vorschlag eines "besseren" Designs konkret gemacht hat...

Schade

Aber wir sehen: Auch in den Hochschulen, die die kommenden Naturwissenschaftler drillen, gehts nicht immer naturwissenschaftlich zu: Die Weltanschauung der Evolution lässt einen schnell mal ein wenig abdriften, so dass man - ohne es sofort zu merken - als "rationaler", "nüchterner" Wissenschaftler eine theologische Argumentation vorbringt, die nicht die Bohne etwas mit seinem Forschungsgebiet zu tun hat.

In diesem Sinne: Keep on the good working! Ich zähl auf Dich bei all meinen Fragen, die einem die "vernünftigen" Wissenschaftler der Uni aufdrängen

P.S.: Die Farben des GBs solltest Du mal überdenken...beim Lesen der Vorschau begann mein altes Augenleiden wieder aufzuflammen

von mcdonaldsmachtfett aus linz am 07.08.2005 22:04
hallo markus,
ich wollte nur wissen, ob deine website eigentlich zufällig entstanden ist, denn es steckt ja offensichtlich kein intelligentes design dahinter ;-)
mfg sebastian
Kommentar:
Toll Sebastian, jetzt habe ich neben den McDonalds-Burgern noch einen Grund heute schlecht zu schlafen: Deine Kritik ;->

von Evolutions-skeptiker am 25.07.2005 19:58
Vielen Dank übrigens für diese Seite! Anhand dieser Seite war es mir um ein vielfaches leichter, Informationen für meine Examensarbeit zu sammeln.

Es ist übrigens sehr interessant, wie wenig Wissen Biologen und Theologen bezüglich Evolution/Schöpfungsbericht vorzuweisen haben - aber was für einen festen Standpunkt sie haben (wenn auch ohne Argumente) ...

Ich kann die Position des letzten Newstickers übrigens nur bestätigen: wenn man die Evolutionstheorie kritisiert bekommt man einen schweren Stand!

Nicht zuletzt, dass die Korrektur der Examensarbeit sich aus unerklärlichen Gründen um viele Monate verzögert und man einem Einblick bzw. Kommentare oder Erklärungen verweigert.

Aber es ist nun überstanden und bestanden :-) Danke noch einmal für diese Homepage
Kommentar:
Das freut mich! Wie Sie sich vorstellen können, würden mich Details sehr interessieren, wenn möglich schreiben Sie mir doch bitte eine Mail -> intelligdesign@yahoo.de

Beste Grüße, Markus R.

von Iwan Uswak am 25.06.2005 16:50
Interessante Seite, auf die ich gestoßen bin beim Versuch mehr über ID herauszufinden.
Vor allem der Newsticker hat mir gefallen.
Ich hoffe das dieser auch schön aktualisiert wird.

Seit heute hat ID einen neuen "Mitdenker" und mehr oder minder guten Vetreter.

von Lernt lesen! am 24.06.2005 14:00
Ein mathematischer Kreis ist rund.
Eine mathematische Kugel ist definitiv rund.
Nichts ist wirklich rund in dieser Welt.
In dieser Welt ist eine kugelähnliche(Ei?) Form rel. zu einem Quadrat (eher als) rund (zu bezeichnen).

^^nur so ein Geplänkel


Ich frage mich, was die Motivation der ID Theoretiker ist.
Wenn die es jemals schaffen, dass ID als eine wissenschaftliche Theorie akzeptiert wird, was haben sie persönlich davon?
Können sie sich dann ruhig in den Sessel setzen und einfach so mit der Welt zu frieden sein, oder wollen sie mehr.
Etwa den Glauben an einen Gott, an den sie glauben wieder Gesellschaftsfähig machen zu können.
Damit mein ich, dass man Konsequenzen die man aus dem Glauben an einen bestimmten Gott zieht auch gesellschaftlich ausleben kann und bei Kritik von der Wissenschaft gestütz wird (dass es einen Gott geben muss).
Die müsen dann nur noch plausibel machen, warum sie gerade an den bestimmten Gott glauben und was ihr Verhalten in diesem Zusammenhang zu bedeuten habe.
Sie brauchen sich dann nicht mehr mit dem leidvollen Vorspiel rumplagen, zu beweisen, dass es einen Gott geben muss.

Das kann sicherlich nützlich sein.

von Alex am 28.04.2005 18:38
Die Frage, ob Evolution oder ID muß klar zugunsten der Evolution entschieden werden. Der beste Beweis, daß intelligentes Design nicht stattgefunden hat, ist doch die zufallsgesteuerte Argumentation der Evolutionsvertreter.

von el_nuri am 10.04.2005 20:16
“Die Wissenschaft von der Religion ist das Licht des Gewissens. Die Naturwissenschaft spiegelt das Licht der Vernunft wider. Die Wahrheit wird offenbar durch die Vereinigung der Beiden. Wenn sie getrennt sind, kommt es zu Fanatismus in der Religion. Und es entstehen Argwohn und Zweifel in der Wissenschaft.”


von el_nuri am 08.04.2005 09:19
der wahrlich faszinierte findet in seinen gedanken den einen schöpfer,ein töricht verstrickt sich nur mehr. was ihr wisst ist nur ein tropfen in einem ozean voller unwissen..nicht ihr, nur wenn wenn ihr die richtige, eine wahre und objektive einstellung habt, so wird die wahrheit euch finden..ich kenne den unglauben oder zumindest schwachen glauben.nie möcht ich wieder dahin..
Sprich: Gott ist Einer,
Ein ewig reiner,
Hat nicht gezeugt
und ihn gezeugt hat keiner,
Und nicht ihm gleich ist einer.

von Georg am 08.03.2005 13:40
...da fällt mir gerade noch ein:
da standen letztens zwei Typen mit enem Wachturm in der Hand vor meiner Tür- die haben mir ähnliches erzählen wollen...

von Georg am 08.03.2005 13:26
...und die Erde ist eine Scheibe...
Kommentar:
Bei uns hier normal nicht. Wenn ich meine Phlogiston-Dusche mal kurz einstelle, fällt mir ein: Die könnte auch im Mittelalter weniger flach gewesen sein, als mancher meint:

http://zeus.zeit.de/text/2003/08/Stimmts_flache_Erde




von Michael am 19.01.2005 06:24
also mal ganz ehrlich, ich verstehe den inhalt deiner antwort gar nicht, er scheint dümmlich und unwissenschaftlich
(coole features der nanotechnik(welche noch?), SETI-Programm (großer humaner irrtum), zur richtigen zeit am richtigen ort(zufall)...wo ist dein ID?)

trotzdem danke für die antwort und viel spass noch an deinem glauben/ gott - wie auch immer michael
Kommentar:
Danke für Deine Ehrlichkeit.

von Michael aus Waltrop am 16.01.2005 06:14
hallo, zugegeben bin ich nur wenig firm in den dingen der evolutionstheorien. dennoch interessiert mich, wie ich denn eine intelligentes design erkenne, welche triebkraft es für diesen prozess geben kann. und was halten ID-ler von selbstorganisation?

gut wäre eine weitgehend entmystifizierte und entideologisierte antwort, denn gerade diese lassen die theorien nicht unbedingt wissenschaftlich erscheinen.
Kommentar:
Hallo, danke für die Anfrage. ID zu erkennen ist für uns Menschen ein Alltagsgeschäft. Nur auf dieser Basis ist etwa das SETI-Programm denkbar, oder auch einen Unfall von einem als Unfall getarnten Mord zu unterscheiden. Wir suchen dabei nach Mustern/Sachverhalten die erfahrungsgemäß nicht oder kaum durch naturgesetzliche Prozesse entstehen können, oder/und auf ein Ziel hin gerichtet erscheinen. Problematisch ist das nur in der Biologie, letztlich da man meint seit Darwin einen Mechanismus zu kennen, der den massiven Anschein von Planung erwecken kann. Ob ID-Konzepte wie Irreduzible Komplexität oder Spezifizierte Komplexität in ihren aktuellen Formulierungen auf die Organismenwelt bezogen hinreichend ausschließen können, dass man Mechanismen aufsitzt, die die Illusion von Planung erzeugen ist Gegenstand von Diskussionen. Selbstorganisation wird in den Konzepten jedenfalls berücksichtigt, darüber hinaus sind Selbstorganisationsvorgänge in der Biologie zwar wichtig, aber bei weitem nicht alles. Organismen nutzen Selbstorganisation ganz gezielt, in dem sie zur richtigen Zeit am richtigen Ort im richtigen Ausmaß die richtige Art Selbstorganisation hervorrufen. Das ist ja gerade eines der coolen Features von Nanotechnologie - und nichts anderes ist auch Biologie: Nano-Technik. Triebkraft für ID ist letztlich immer irgendeine Form von Intelligenz, fähig und willig zu Planen und zu Handeln. (Hier endet die ID-Theorie.) Auf diesem Planeten leben ein paar Milliarden davon, insofern ist das Grundkonzept nicht neu. Spekulationen über andere Formen der Intelligenz sind auch nicht neu und ich glaube an eine die außerhalb der Natur steht, allgemein bekannt als Gott. Zwingend ableiten aus der, meiner Meinung nach überzeugenden, Evidenz für ID kann ich das nicht - theoretisch kann man ID vertreten und Atheist sein oder zumindest agnostisch unentschieden bleiben. Soweit, so kurz - in einem GB das nicht direkt ein Forum ist;-) Grüße, Markus

von Hans am 14.01.2005 11:13
Hallo Markus,
ich sage nur Matura machen!
Mir ist das Ganze nicht unbedingt zu hoch, eher es gibt mir nichts, das ist meine ganz objektive Meinung! Ich will Dich aber bestärken, weiterzumachen. Es gibt sicher viele, die Interesse für dieses Gebiet haben. Das sieht man am Gästebuch und an den Zugriffen. Es gibt aber sicherlich auch einige, die nur mitspielen um schlau zu wirken. Ich wünsche Dir viel Erfolg mit dieser Homepage. Herzliche Grüße von Hans.

von Marco (Zivi) :) am 02.11.2004 19:20
Servus Grüß dich! what´s up`?! alles ok bei dir?! Schule eh recht spannend? Irgendwie is scho zach ohne eich...najo wos sois...das wasser ist trüb die luft ist rein, franz josef muß ertrunken sein....schen obnd nu...mfg marco

von Egon aus Bremen (Germany) am 31.10.2004 14:04
Hier was Interessantes, Amüsantes:

http://www.heise.de/tp/deutsch/special/raum/18089/1.html

Gruss
Egon
Kommentar:
Ja, SEHR interessant. Ich hab schon am 19.8. auf den Ansatz hingewiesen (Newsticker).

von Nermin Basic aus Hagen, Deutschland am 08.10.2004 20:07
Hi Markus,

Die neue Aufmachung der Seite ist wirklich zu Loben, wie es Egon bereits angesprochen hat. Das FAQ gefällt mir sehr gut. Der Abschnitt mit den Zitaten gefällt mir ebenfalls. Auf jedenfall ist es unterhaltsam und Lehrreich, gute Kombination ;-)

Mfg, Nermin

von Egon aus Bremen (Germany) am 07.10.2004 19:48
Tja, Markus, da würde ich mal sagen, die Zahl Deiner Sonnenumrundungen liegt zwischen 20 und 25 Jahren - ungefähr. (Nö, war Doofheit von mir, kann nicht mehr Kopfrechnen :-) )

von Egon aus Bremen (Germany) am 06.10.2004 10:30
War mal wieder da.
Gute Neugestaltung Deiner HP. Sehr schön übersichtlich. Habe mir gleich die frequently asked questions (FAQ) angesehen, die m.E. sehr gut geeignet sind, einen "Schnellüberblick" über ID zu bekommen inclusive der damit zusammenhängenden Problematik.
Du bist "erst" 23 Jahre alt und ich muss sagen dass ich mit 23 nicht halb soviel Wissen über Biologie hatte wie Du. Du solltest Biologie studieren.
Kommentar:
Hallo Egon,

nett mal wieder von Dir zu hören. Ich bin mir aber ziemlich sicher, erst 21 Jahre jung zu sein - wenn Geschichtsforschung auch stets mit Unsicherheiten verbunden ist.

von Rammerstorfer Marco aus Leonding/Rufling am 04.09.2004 16:19
Hallo Cousin !
Hab jetzt endlich mal die Zeit gefunden deine Homepage zu betrachten ! Muss feststellen das sie dir, aufgrund der vielen Informationen, echt gut gelungen ist - nur weiter so !!

MFG Marco

von Falke aus Ratingen am 02.09.2004 13:05
Dein neuer Artikel "What Nature Doesn't" ist hochinteressant. Leider stolpere ich über viele englischsprachige Zitate. Kannst Du sie nicht ins Deutsch übersetzen wie Herr Waschke? Das wäre eine große Hilfe für viele Leser.

Viele Grüße

Falke
Kommentar:
Danke für Deinen Kommentar!

Für viele Leser ist es sicher wenig komfortabel, sich mit ellenlangen englischsprachigen Zitaten zu plagen (ich kann das mitfühlen, weil es mir früher selber so gegangen ist - etwa bei den Texten von W.E.-Lönnig!). Aber ich möchte dem Leser auch die Chance geben, die Zitate im Original zu lesen. Übersetzen halte ich allein schon deshalb für problematisch, weil ich dem Leser nicht zumuten möchte, meinen diesbezüglichen Fähigkeiten zu vertrauen. Übrigens übersetzt auch Thomas Waschke nicht alles, wie man sehr schön bei seinem Artikel "Bedeutungsumfang des Begriffs 'Makroevolution'" (http://www.waschke.de/twaschke/gedank/makroevolution.htm) sehen kann.

Grüße,

Markus

von sabrina aus wels am 29.07.2004 22:40
hallo markus!

ich sitze jetzt schon eine ganze weile vor dem pc und lese mir deine einträge durch aber es ist wirklich extrem viel respekt!
das ganze musst du mir mal genauer erklären *gg*

liebe grüße sabrina

von Hans-Joachim Heyer aus Dienstweiler am 25.06.2004 22:30
Vielen Dank für die informative HP!
Auch ich neige der "Intelligent-Design-Theorie" zu und habe unter www.hanjoheyer.de/Evolution.html meine Kritik an der Evolutionstheorie formuliert.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ein Kenner der Ev.-Theorie meine Arbeit eines kritischen Blickes würdigen und mir das Ergebnis mitteilen würde.

Dank im voraus
Joachim Heyer

von Oleg Stolz am 15.06.2004 00:43
Wenn ich mir die ganzen Beiträge ansehe, fällt mir auf: Ich kann sie verstehen, auch wenn ich mit einigen nicht einverstanden bin. Offensichtlich müssen diese mit einer gewissen Intelligenz verfasst worden sein, was auch immer dies genau bedeuten mag. Die einzelnen Sätze, welche sich oft über mehrere Zeilen hinziehen, beinhalten eindeutig Information. Die Beiträge sind von unterschiedlichen Kreaturen geschaffen worden. Die Beiträge unterscheiden sich entsprechend. Manche sind kürzer, manche länger. Aber Buchstabe auf Buchstabe, Wort für Wort, Satz für Satz und das ganze Produkt ist sinnhaft.

Falls noch weitere n-Mrd. Beiträge kommen sollten, in m-verschiedenen Sprachen, so wären jedoch alle inhaltsreich.

Nicht ein einziger aller denkbaren Beiträge könnte ein Produkt des Zufalls sein. Aber jeder Beitrag, welcher ein Produkt des Zufalls wäre, könnte von jedem intelligenzbehafteten Wesen sofort identifiziert werden.

(Insgesamt 146 Einträge)
Eigenes kostenloses Gästebuch starten
WebMart Homepage Tools