Gedanken und Meinungen über das UMTS-Strahleninferno

Hamburg, den 08.09.2003; http://umtsno.de/


Willkommen beim UMTSNO-Gästebuch..
Viele neue Einsichten wünscht BI UMTSNO

Für politische Äußerungen benutzen Sie bitte das Gästebuch der Direkten Demokratie

Uwaga, dla Przeciwników Budowy Masztów polecam forum Przeciwko masztom telefonii komórkowej

Achtung ! Achtung ! Die Werbung auf dieser Seite ist von mir ungewollt. Um die Werbung mit zum Teil betrügerischen Informationen wie z.B. auf der Seite "Infozentrum Mobilfunk" zu entfernen, müßte ich das Gästebuch bezahlen, das Geld habe ich leider nicht. Also, bitte ich die Besucher des Gästebuches um Vorsicht bei den thematisch gut plazierten Google-Angeboten. Am besten, schalten Sie in Einstellungen in Ihrem Browser JavaScripte aus. Dann werden die Anzeigen ins Gästebuch nicht geladen.

umtsno



(Insgesamt 85 Einträge)

von Oliver Grell aus Elmshorn am 16.04.2016 16:50

Das Zittern der Nerven betrifft mehr Menschen als man denkt:
http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?1151430-Vibrieren-im-ganzen-K%F6rper

und noch mehr Betroffene:
http://board.netdoktor.de/beitrag/vibrationen-im-koerper.192362/

Klar ist jedem, dass es die gleichen Symptome sind, wie bei Geschädigten von Millimeterwellen- oder Mikrowellenradar.

Interessant ist die Beschreibung des Vibrierens der Nerven als Scannen des Körpers, wobei deutlich spürbar das Vibrieren von den Füßen zum Kopf wandert. Anschließend wird jedes Organ für eine bestimmte Zeit bestrahlt. Bis auf die Vermessungsphase widerohlt sich die Bestrahlung der Organe immer und immer wieder.

Jeder kann sich selbst ein Bild von der Anzahl der Betroffenen machen, indem man mal nach “Zittern im Bett” googelt. Klar ist, dass es sich um einen im Ruhezustand bemerkbaren Nerveneinfluss handelt, oder er geziehlt zu der Zeit ausgeführt wird.

Gedankenüberwachung, Mind Control & Foltermord

Deutsches Patent DE 102 53 433 A1 2004.05.27 zur Gedankenübertragung, Bewußtseinsmanipulation und der Möglichkeit zur Folter/Mord
https://register.dpma.de/DPMAregister/pat/PatSchrifteneinsicht?docId=DE10253433A1

Man beachte die technische Möglichkeit um Organe zu adressieren und so mit Frequenzen auf sie einzuwrken, wie es aus der elektronischen Homöopathie bekannt ist.
Ein nächtliches Zittern oder Stromgefühl sollte einen vorsichtig werden lassen. Im einfachsten Fall werden nur mal eben die Gedanken ausgelesen.

Wir haben hier also einige Menschen mit deutlichem Unwohlgefühl, insbesondere wenn sie zur Ruhe kommen merken die das und konkrete Patente, um gegen Bürger zu agieren.

Ich denke man muss zwischen Sendemasten und deren Einfluss auf Menschen und vorsätzlichen Handlungen gegen Bürger unterscheiden.

Ich selbst werde garantiert seit 15 Jahren durch dritte angegangen.

Ich danke Ihnen für Ihre mutigen Veröffentlichungen zum Genozid an so vielen Menschen, die deren Schödigung erst im Alter richtig bemerken werden.

www.bookwriter0815.wordpress.de

von Hans aus Frankfurt am 09.09.2012 19:29
-"Funkzionen meines Körpers werden süstematisch gestört"
Da müssen wohl die bösen Illuminaten schuld sein.

-"wo man heute weiß, dass der Mensch zu 1% aus Materie und 99% elektromagnetischen Feldern besteht"
Na klar, weiß doch jedes Kind und Ostern kommt der Weihnachtsmann.

-"(... meine Kollegen halten mich schon für geistesgestört)"
Kein Grund zur Sorge. Wenn dir das jeder sagt, kann da gar nichts dran sein.
Immer schön an dich glauben, denn du bist der Erleuchtete, der über alle Zweifel erhaben ist.

-"Wir Strahlensensiblen..."
Haltet zusammen, ihr seid die Auserwählten die gegen die Eliten kämpfen müssen.

-"erst wenn etwas abbrennt wird es ausgewechselt"
Nicht immer, auch nach einem Burnout wechselt kaum jemand sein Hirn. Obwohl es angebracht wäre...

-"hier bekommst Du echte Informationen ohne Zensur der Monsterkonzerne"
Na klar, pass auf, dass du nicht von den Illuminaten verfolgt wirst.
Aber wir kennen ja die Wahrheit, die Erleuchtung möge mit uns sein.
Wissenschaftliche Erkenntnisse brauchen wir zum Glück nicht, wir können die Wahrheit ja auspendeln.
Die Universitäten werden ja auch von den Illuminaten gesteuert...

-"die lieber ganze Menschheit ausrotten"
Jaja, mit den Illuminaten ist nicht zu spaßen, aber die Aliens sind auch nicht ohne


Passt auf, dass ihr immer eure Alufoliemützen aufzieht.
Und vergesst nie den Mistelzweig dranzuhängen.

Übrigends ich verkaufe auch WLAN-Kabel, die schützen vor der gemeinen Alienstrahlung und retten eure Hirnwellen.

von Hanf Dein Freund Und Helfer aus erftstadt am 22.08.2012 20:39
Das mit dieser Empfindlichkeit gegen Überstrahlung von Handy und so Kamm auch schon im WDR da haben die einen gezeigt der in ein Funkloch gezogen ist und seinen Wohnwagen noch abschirmt die haben da Ersthaft berichtet also nicht Verschwörung
und der Typ hatte vorher extrem mit Strahlung zu zutun der war Hobby Funker da wurde so zu sagen erlergisch.

von bernd am 27.09.2011 22:02
Zugegeben, zuerst dachte ich wirklich das das ganze mit den Strahlen total übertrieben ist, aber seit dem hier in der Nähe ein neuer Sendemast steht,häufen sich die Krankheiten meiner Kinder.

von robert aus zeltweg am 26.02.2011 19:08
Jo schreibst ihr weiter sso sch,,,,
Brauche nur hendy auschalten nich jamen

von Andre Marks aus 38448-BRD-GmbH am 06.02.2011 18:53
Moin moin,
macht weiter so, weil
es gibt keinen falschen Widerstand.
Andre Marks
Wolfsburg/Kolonie der Allierten
seit 1990-BRD-GmbH

von umtsno aus Hamburg am 05.01.2011 22:38
http://rss-video.net/phasenradar-flaechendeckende-nacktscanner-zur-ueberwachung-und-kontrolle/

dieses Video ist etwa 10 Min. lang, wichtig zu wissen (falls das alles so stimmt).

Illegale Bevölkerungskontrolle über Radar, überall.
Die können wahrsch. hören, was in einem Park gesprochen
wird, die können Wände bis zum Klo durchleuchten
usw.!

Viele Grüße

von Klaus Prax aus kassel am 05.01.2011 20:37
Hay ich werde Manipoliert,ich weis nicht genau wie sie es machen,doch ich glaube das es durch handys,niedrig Fregwenzen beeinflust werde.das ausmass möchte ich nicht beschreiben doch es geht gegen alle Menschen Rechte die man sich vorstellen kann.Es geht bei mir nicht um gleinisch keiten sondern das sie in der lage sind denn Menschlichen Körper und die Funkzionen des Köpers zu steuern und zu Plocken.Ich weiß nicht an wenn ich mich wenden soll, weil egal wo man hin geht, alle die meinung sind, das man ein Trauma oder eine Züchose hat.Ich komme aus eine Rand Gruppe die die bessten voraussetzungen haben versuchs Kaninchen zu sein.Meine ganze Retorieg und Funkzionen meines Körpers werden süstematisch gestört.Ich bin legastäniger bitte last meine Rechtsschreibfeller ausser acht.

von Markus aus Giessen am 16.08.2010 13:11
Ich kann mich nicht wehren, gegen UMTS und WLAN (..seit dem spüre ich es enorm, wesentlich mehr als beim Handy). Es kommt so plötzlich und irgendwann (.. ein paar Minuten oder aber auch ein paar Stunden)ist es wieder weg. Ich spüre es, und weiß nicht was ich dagegen tun kann.
Es ist
- an meiner Arbeit (... meine Kollegen halten mich schon für geistesgestört)
- in meiner Wohnung (... von welchem Nachbarn kommt es jetzt wieder)
- wenn ich auf der Straße spazieren gehe (... schon außerhalb von Wohnhäusern)
- im Kaufhaus
- auf der Autobahn
Und selbst wenn heute mal nichts ist, ich weiß nicht wie es morgen wird. Es fühlt sich an wie ein fremder Organismus in meinem Körper und ich kann noch nicht einmal selbst bestimmen ob ich Ihn reinlassen möchte oder nicht. Ich werde gar nicht erst gefragt. Und wenn ich sage, hört bitte auf damit, dann wird man auch noch für verrückt erklärrt. Machmal ist soo schlimm, dass ich richtig flüchten muß.
Warum werde ich gezwungen all das ertragen zu müssen ???
Ich möchte gerne was dagegen unternehmen.

Markus

von Anni aus Erftstadt am 10.02.2010 08:13
Es ist eine Sauerei, dass man nicht mehr so einfach und rasch an die Bundesnetzagentur kommt, um die Strahlenrichtungen zu erkennen. Schauen Sie sich einmal in Erftstadt die Schloss-Apotheke an. Zwei Masten und das auf einer Apotheke. Ein dreifach Pfui gegen die Stadt Erftstadt (Bösche und Rips), die die Bürger als Kamele betrachten.Eine Schande, wo man heute weiß, dass der Mensch zu 1% aus Materie und 99% elektromagnetischen Feldern besteht. Aber Biophysik wird von der Industrie im Bunde mit der Politik verheimlicht und viele Unis machen die Schweinerei mit, um Geld für die "Forschung" zu erhalten. Was gegen die Industrie spricht, wird vernichtet und der Slogan heißt:"Es gibt keine Untersuchungen, die die Schädlichkeit von Mobilfunkstrahlung, WLAN, Bluetooth nachweisen!" Das ist Politik in Deutschland bis dann eines Tages der Politiker wieder im Vorstand der industrie auftaucht....

von Gabi Müller aus Norath am 27.06.2009 12:23
Hallo,

Neulich bekam ich eine Abmahnung vom Verband sozialer Wettbewerb e.V.

Ich müsse angeblich jede Art von Werbung für meine BioProtect-Karten unterlassen, da es eine Irreführung wäre und verboten gemäß § 3 HWG und § 4 Nr. 11 UWG.

Dabei liegen viele praktische Funktionsbeweise, einige Experimente und Messungen und sogar Gutachten vor:
http://www.gleichstromlicht.de/gutachtenBioProtect.htm

Der Hersteller Dr.med.Dietrich Grün hat inzwischen auch die Abmahnung bekommen.

Es wäre eine Katastrophe (für alle verhinderten Nutzer), wenn er nicht mehr erklären darf, warum und wie sie wirken. Es gibt auch eine Reihe Veröffentlichungen von ihm.

Beim Schreiben an ihn wurde sogar behauptet, dass biologische Schäden durch elektromagnetische Felder nicht erwiesen seien, und somit seine Wirkungsbehauptung nicht nachvollziehbar sei.

Ich habe die Abmahnung für BioProtect nicht unterschrieben, und bitte Euch jetzt um jede erdenkliche Hilfe bei der anstehenden gerichtlichen Auseinandersetzung.

Anerkannte Gutachten ? Neuere ? Ältere findet man im Internet, aber die scheinen nicht geholfen zu haben, wenn die immernoch so etwas behaupten können, bzw. glauben behaupten zu können.

Mit freundlichen Grüßen
Gabi Müller

von Heidi Hentschel aus Castrop-Rauxel am 08.01.2009 01:33
hallo, warum ist mein letzter eintrag nicht erschienen?

von Heidi Hentschel aus Castrop-Rauxel am 08.01.2009 01:17
Wir sind durch eine UMTS-Antenne in 50 Meter Direktlinie sozusagen richtig krank geworden. Ich will mich hier nicht im detail über die gesundheitlichen Folgen äußern. Nur soviel, es war gesundheitlich und auch äußerlich ganz schnell nichts mehr so wie es war. Und das macht mich gerade, was meinen Sohn angeht, mehr als wütend.Ich habe es auch satt, mich in irgendwelchen Foren herumzutummeln, denn es führt zu nichts anderes als zu einer Art Verschleppung der Problematik.Ich bin mittlerweile zumindest gedanklich ein Freund des radikalen Widerstandes aber stehe offensichtlich alleine da.Wenn man bedenkt, wie die Betroffenen mit ihren durch mobilfunk verursachten Beschwerden in der Öffentlichkeit und bei Ärzten abgewatscht und psychologisiert werden, dann muß man sich nicht wundern, wenn die Betroffenen als solche nicht erfaßt, registriert werden und oft das Argument zu hören oder zu lesen ist ich zitiere: "Wenn das so schädlich wäre, dann wäre jeder zweite in Hamburg schon mobilfunkkrank" Ich meine vielleicht ist das ja auch schon so, aber wer weiß das, das seine Beschwerden davon kommen? Ich kenne Mit-Exponierte die auf diese gesundheitlichen Beschwerden nicht weiter drauf eingehen, zumindest nicht in die richtige Richtung. Die polieren ihre Fingernägel, schlucken fälschlicherweise Calcium-Präparate um gegen expositionsabhängige Haut,Haar und Fingernagelveränderungen anzugehen und haben keine Ahnung, daß nicht, wie oft oder meistens auch bei ärzten behauptet, Ernährung und Lebenswandel diese Störungen verursachen sondern eine nahe stehende Mobilfunkantenne.Ich bin nicht die einzige Betroffene aus der Umgebung meiner früheren exponierten Wohnung, aber offensichtlich die einzige, die die Folgen ernster nimmt, sprich das Verursacherprinzip erkannt hat und sich von Leugnern nichts mehr einreden lassen will. Kann das Wort "Elektrosensible" nicht mehr hören!Als würden "nur" immunologische Weicheier krank werden. Meiner "Elektrosensibilität" ist nichts anderes als Folge einer massiven MOBILFUNKSCHÄDIGUNG! Denn wir waren vorher absolut gesund!

von umtsno aus Hamburg am 04.01.2009 15:54
Ich kenne zwei Parteien: eine lokale in München und sonnst kommen nur die Linken in Frage.
Die große Unsicherheit ist, wie bei jeder parlamentarischen Partei- sind die Vertreter in der Lage sich nicht korrumpieren zu lassen? Die Antwort ist leider NEIN!

Es gehört zum Wesen der politischen Vertreter, dass sie wie Handelsvertreter in "unserem Namen" agieren, aber die Pfründe in die eigenen Taschen stecken.

Darum nur Partei, die Direkte Demokratie an ihren Fahnen hat und sie intern praktiziert, ist die Lösung für die echte Kontrolle der Behörden und Politikern durch die Menschen. Denn die Euromillionen schweren "wissenschaftlichen" Untersuchungen über gesundheitlichen Einflüsse der elektromagnetischen Felder gelaufen über Deutsches Mobilfunk Forschungsprogramm, war der Betrug, die Manipulation und die Veruntreuung der Steuergeldern par excellence.

von carin am 04.01.2009 10:05
Wir Strahlensensiblen (zumindest die, die dies überhaupt erkennen), sollten (müssen) natürlich auch die bereitgestellte Funktechnologie boykotieren, d.h.
keine Nutzung von
a) Handys
b) schnurlosen Haustelefonen
c) W-Lan-Anlagen
d) Bluetooth
e) Navigationssystemen

usw.

von carin am 04.01.2009 09:39
Leider wird man erst in ca. 20 Jahren die heutigen Ängste und Leiden der Bevölkerung ernst nehmen, wenn die psychischen Erkrankungen und Krebserkrankungen, die seit Ausbau der Funktechnologie aus (unerklärlichen!?) Gründen stark gestiegen sind, weiterhin zugenommen haben. Dies belastet unsere Krankenkassenbeiträge immens.

Siehe hierzu auch die Entwicklung der Röntgenstrahlung und Radarbestrahlung, die anfangs auch niemand als Verursacher von Krebs erkannt hat, und um deren Reduzierung man jetzt bemüht ist.

Wir, die wir um unsere Gesundheit fürchten, haben derzeit nur die Chance, bei der Bundestagswahl im Herbst eine Partei zu wählen, die unsere Ängste ernst nimmt und Studien nicht vertuscht, die eindeutige Zusammenhänge zwischen Strahlenbelastung und Gesundheitsstörungen nachweist.

von Verena am 01.11.2008 22:40
Welche Auwirkungen hat die UMTS-Strahlung auf die Eiweiß-gebundene Informationsweitergabe in unserem Organismus?

von Anonym am 22.10.2008 22:35
Und? Wie viele von euch Weltfremden benutzen ein Mobiltelefon?

von Christa Bauer-Mulaku aus ehemalig Schaufling und Lalling am 20.04.2008 22:24
Hallo,
habe schon viel von einem Schauflinger über die interessanten Vorträge von Dr. Klitzing gehört.
Herzliche Grüße an alle Leser.
Christa Bauer-Mulaku
www.die-entsorgte-mutter.de

von Anonym am 10.04.2008 11:56
Ich fahre mit meiner Motoryacht (2 x 300 PS, KAD 300 Volvo, DIESEL) sehr gerne die Küsten und Strände von ganz Europa ab. Dass ich vermehrt Funkmasten an den Küsten bemerken muss, verärgert mich. Es trübt mein ästhetisches Empfinden gerade beim genießen von Mutter Natur. So etwas sollte zumindest in Strandnähe verboten werden. Andererseits tun mir die Küstenbewohner leid. Meistens handelt es sich ja um Menschen, die nicht wie ich die Möglichkeiten haben, mal kurz den Wohnort zu wechseln.

Schamlos, wie sich so mancher Mobilfunkbetreiber die Frechheit heraus nimmt, und die Lanschaft verschandelt.
Editiert am: 04.10.2008 17:43 von Administrator

von Golfer aus Karlsruhe am 12.10.2007 11:56
Ich komme als Golf-Spieler sehr viel rum und muss sagen, dass ich immer mehr neue Golfplätze sehe, die in schlechten Lagen angelegt werden. Der Golfclub Scheibenhardt in Karlsruhe ist nahezu 9 Löcher lang entlang einer Hochspannungstrasse, andere Golfplätze liegen direkt am Rande von Handysendemasten etcetc.
Richtig wohl ist mir meine Golfrunde da dann nicht mehr.

von Andreas am 09.07.2007 12:53
Hallo, unsere Atomkraftwerke werden immer schlechter gewartet (erst wenn etwas abbrennt wird es ausgewechselt)! Nur noch von den Betreibern zich Millarden gescheffelt.. + (100 % Strompreiserhöhung in ein paar Jahren obwohl noch kein Atommeiler stillgelegt wurde)
Die Chefs der Stromkonzerne sind bei einem Supergau zu erst über alle Berge und haben schon Ihre Häuser im Ausland!

von Torsten Schmitt aus 22587Hamburg am 19.02.2007 13:18
Nun geht auch beiuns los,heute bekamen wir eine Werbebroschüre von Vodafone als Wurfsendung."Neubau einer Mobilfunkstation"als Ersatz für die vorhandene auf dem Dach des Historischen Wasserwerks Baursberg in HH-Bankenese,Zuegung über den Lichtheimweg.Hier sollen alle privaten Netzbetreiber sowie alle öffentlichen Funkdienste wie BOS,Polizeifunk,Zoll sowie der Betriebsfunk der Hamburger Wasserwerkegebündelt werden.Laut meiner Anfrage beim Betreiber auch UMTS mit einer Sendeleistung von12,6Watt,Strahlungswinkel sind 20,120 und270 Grad.Zumal hier der lichtheimweg eine HWW Mietersiedling ist,werden sich wahrscheinlich nicht viele Nachbarn dagegen wehren wollen,zumal der Baubeginn schon Anfang März geplant ist.Leider habe ich bis jetzt keine sehr Aussagekräftige Studie über grössere Gesundheitsschädigungen an Lebewesen gefunden,auch nicht über Beeinträchtigungen an Pflanzen sowie an selbstangebautem Gemüse.Gibts jetzt eigentlich für einen Einzelbeschwerer aussichtsreiche Einflussmöglichkeiten,oder ist es letztendlich doch besser,den Wohnort zu wechseln?
mfg
T.Schmitt
Kommentar:
Sorry, aber ich mußte -Moderation- einschalten. Es gab unerwünschte Einträge. Zu deinem Thema natürlich gibt es sehr kraftige Aussagen, siehe

http://iddd.de/umtsno/60krebs.htm#base

von 1 bis 11 die ganze Seite 60krebs.htm ist solchen Aussagen gewidmet. Weg laufen ist glaube in der BRD die richtige Taktik. Hier kann man von unten gar nichts verändern, nur heulen..

Gruß
umtsno

von Puzyna aus Hamburg am 29.01.2007 06:01
In eigener Sache, nach den Hacker- und Spamattacken der letzten 6 Wochen bis 28.1.07 hat mir Fa. Evanzo einen neuen, sicheren Server mit 5x mehr Webspace (1500 MB) kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich bleibe bis auf weiteres bei Evanzo!

Die Aufklärung über das EMF-Strahleninferno und über trojanische Pferde in der Mobilfunk-Szene geht weiter !

von Puzyna am 21.01.2007 19:18
Achtung, Achtung,

Krieg mit meinem Provider Evanzo GmbH aus Bremen.
Meine Mailkonten an iddd.de und umtsno.de werden blockiert.

Bitte bis auf weiteres dort nichts zu senden sondern an

puzyna@yaiva.de

Dieses Konto funktioniert noch.

Gruß aus
Hamburg
Krzysztof Puzyna

von günter gärtner aus Dresden am 31.12.2006 11:54
Hallo zusammen,
das Jahr 2007 muss zum Angriffsjahr bzw zum erbitterten Widerstand gegen die nicht legitimierten BRD Politiker werden. Nachdem diese politische BANDE die Hartz 4 Gesetze des Verbrechers Hartz umgesetzt haben und damit einigen skrupellosen Unternehmern Vorschub leisteten für wenig Money viel zu arbeiten kam es zum Modebegriff
" UNTERSCHICHT ", gleichzeitig erhöhten sich die nicht legitimierten BRD Bundesbanausen ihre Diäten zum
01. Okotber 2006 um satte 3000,00 Euro MONATLICH !
Warum die nicht legitimierten BRD Politiker die 1 Euro Jobs einführten, muss inzwischem JEDEM deutschen Bürger einleuchten.
****die Unterschicht einzuführen******
Das alles hat System und ist sittenwidrig.
Die Brüsseler Gesetzgebung sagt hierzu:
wenn das Lohngefüge mehr als 30 % ortsüblich unterschritten wird handelt es sich um SKLAVENARBEIT !!!!!!
Die nicht legitimierten BRD Politiker umgehen dieses bindende Gesetz der EU dadurch, dass die 1 Euro Jobber ledigleich ein VEREINBARUNG erhalten statt eines rechtlich gültigen Arbeitsvertrages ! Damit können wir keine KLAGE gegen die BRD in Brüssel einreichen.
Eigentlich müsste jeder der einen
1 Euro Job angeboten bekommt, darauf bestehen, dass er einen Arbeitsvertrag erhält. Nur mit einem Arbeitsvertrag sind auch Unfallfolgen eines 1 Euro Jobs abgesichert. Mit der Vereinbarung gibt es bei Spätfolgen garnichts !!!!!
Also machen wir diesen politischen Gaunern 2007 den garaus !
Unsere Webpräsenz wird aktuell unsere Maßnahmen gegen diese Politikerbande rechtzeitig und gewaltfrei ankündigen.
Öfters mal nachsehen auf:
www.Politgauner.de
Liebe Grüße aus Dresden an alle Mitstreiter wünscht,
günter gärtner

von umtsno am 21.12.2006 03:51
Hi Christoph,
ja Du hast auch Humor, aber den Menschen geht es wegen der Mobilfunkstrahlung tatsächlich schlecht.

Wenn Du Deine Möglichkeiten überprüfst, dann wirst Du herausfinden, Du bist auch ausgeliefert. Mit dem Kadavergehorsam erleidest Du jedoch eine Illusion, daß Du einen Anteil an der Macht der Konzerne hast, weil Du eben etwas aus den Pferdeäpfel herauspicken darfst.

Es ist gut, daß Du meine Seiten gefunden hast, hier bekommst Du echte Informationen ohne Zensur der Monsterkonzerne.

Siehe z.B.: zur Studien der Elektrosensibilität aus Berlin Insiderberichte :

Untersuchung des Phänomens "Elektrosensibilität", Studie vom 09. Dezember 2004, offener Brief an Dr. Gerlinde Kaul

Von dort ein Zitat, Frau Bahia:

"Forschungen auf dem Fundament von Halbwahrheiten und Lügen haben keinerlei Wert!"

Gruß
umtsno

von Christoph am 20.12.2006 18:21
Ja, ich gebs ja zu. Ich bin ein bezahlter Handlanger der Moblifunkmafia. Echt!

Haha ich schmeiß mich weg. Du bist wirklich lustig.

Ach, und ich weiß sogar ein bißchen was.
Auch wenn ich dir natürlich niiiiie das Wasser reichen könnte.

Ich weiß zum Beispiel was über Elektrosensibilität:
http://www.paranews.net/beitrag.php?cid=5351

von umtsno am 20.12.2006 17:12
Welche Voraussetzungen haben Sie um so zu schreiben.

Sind Sie ein Arzt der viele zufriedene Patienten hat?
Kapieren Sie überhaupt wie der Mensch funktioniert?

Wissen Sie etwas über die Entstehung von Krankheiten oder der Elektrosensibilität?

Bestimmt nicht, die arrogante Haltung nehmen fast immer bezahlte und übermäßig polemisch geschulte Hofnarren der Mobilfunkindustrie.

Ihr klaut den Menschen die Wörter.

Wörter über die Bedrohung durch unheimliche krebsverursachenden, elektromagnetischen Frequenzen.

Wörter über die Bedrohung durch eine unheimliche Mobilfunkmafia und ihre Angestelten die Menschheitsverräter, die lieber ganze Menschheit ausrotten, bevor sie selbst merken: sie trefen auch eigene Familien, eigene Kinder, eigenes Volk.

Leider ähnelt das Verhalten der globalisierten Mobilfunkmafia einer Pandemie und wir haben noch keine Impfung verbreitet.

Die wirksame Impfung gegen Mobilfunkpandemie ist aber schon da: die Direkte Demokratie.

Noch eine Bemerkung:

jeder Mensch der ein GSM oder UMTS Handy benutzt, unterstützt den Bau der neuen Sendemasten, die neuen Mobilfunkanlagen, die virusähnliche Verbreitung der Mobilfunkmafia.

Die Verbreitung von unheilbaren, denn mit falschen Diagnosen Krankheiten.

Ihre angeblich -ohne Ursachen- entstehenden Kopfschmerzen, unheilbare Krebsarten, Grippeefekten usw verursacht

IHR die HANDYS-NUTZER

denn mit euren Handys, unterstützt ihr den Mobilfunksenderbau.

Frohe Weihnachten
umtsno

von Christoph am 20.12.2006 12:15
Ganz großes Kino!
Eure Seite ist wirklich besser als jede Satire.
So viel Blödheit auf einem Raum habe ich selten gesehen.
Aber hey jeder darf ja seinen Fetisch ausleben.
Wenns Spass macht...

Und noch eine Warnung zusletzt:
Verwendet keine Leutstoffröhren!
Die senden ganz fies gepulste Lichtstrahlung aus!
Mit 50Hz! Obacht!
Ja und der Sonne solltet ihr euch auch nicht aussetzten. Die Strahlung die von diesem Todesstern kommt schädigt nämlich eure DNA!
Das ist kein Witz sondern wissenschaftlich bewiesen!

Also husch, husch ab in den Keller!

von Ulla am 15.12.2006 11:45
Bin zufällig beim Stöbern auf die tolle Homepage gestoßen. Klasse Seite.Und da sie mir sehr gut gefällt möchte ich gerne einen Eintrag im Gästebuch hinterlassen.
Weiter so

von umtsno am 12.12.2006 12:41
Die Mailserver für umtsno.de und iddd.de funktionieren wieder!

von umtsno am 12.12.2006 03:11
Achtung 2 meine Mailserver funktionieren wieder nicht. Bitte Infos ins Gästebuch eintragen oder für Eingeweihte - bitte an die Yaiva-mailadresse senden.

von Nature aus Good old Germany am 30.11.2006 10:57
Kopfschmerzen?
Gliederschmerzen?
Unwohlsein?
Übelkeit?
Seltsame Krankheiten?
Unerklärliche Todesfälle?

Mein Tip: weniger saufen und mehr Sport treiben!
Schaltet Euren Monitor aus (ja, der strahlt nämlich auch) und geht an die frische Luft - das hilft.

Ich amüsiere mich köstlich über Eure Seite. Es war schon immer so, daß die Leute vor Dingen, die sie nicht verstehen, Angst haben. Und warum das alles? Nur weil in der Sonderschule kein Technikunterricht stattfindet... :-)

von Verbrechen von Bernbeck am 14.11.2006 22:47
Wenn Sie aufmerksam den Text
auf Seite

persönlich an WHO

gelesen haben dann müßte Ihnen auffalen, daß ich mich auf eine Uni-Untersuchung berufe.

http://www.uni-duesseldorf.de/WWW/AWMF/pdf/aej9701.pdf

Also, es sind abgesicherte Ergebnisse am Ende sehr lang andauernden Untersuchungen und Prozeße. Die Berichte aus der Zeitung unterstützen die Schüsse der wissenschaftlichen Untersuchungen und sie sind richtig sonst würde die Zeitung die Berichte zurück ziehen müssen und ich auch denn ich bin kein Betroffener und kenne diese Geschichte nur durch eigene Recherche...

siehe

http://iddd.de/umtsno/puzde.htm#mopo3

Gruß aus Hamburg
umtsno

PS

Ich betreibe auch keine grundsätzliche Ärztekritik. Aber Ärzte sollten schon Richtung Menschen denken und nicht nur in die Richtung der eigenen Kasse sonst passiert das was gerade im Bereich der EMF passiert..

von anna aus hamburg am 12.11.2006 22:19
So, wie auf diese hompage der "Bernbeckfall"geschildert wird ist es total falsch. Es wurde schon längst überholt. Herr Prof. Drs. Bernbeck hat viel Gutes und Hilfreiches für die Menschheit getan und viel gegeben, um den Hilferufenden zu helfen.!!!

von umtsno am 09.11.2006 22:23
Programmtipps: bitte weiterleiten

RA F. Sommer, Dr. L. von Klitzing, Hof, Wie viel Mobilfunk verträgt der Mensch?, Einspruchs- und Mitgestaltungsmöglichkeiten, am 15.11.2006 19.30 Uhr

Prof. Frentzel-Beyme, Jürgen Roth, Freiburg. Das skrupellose Netzwerk aus Politikern, Wissenschaftlern und Justiz, Neue Ergebnisse aus der Mobilfunkforschung Bekannte und umstrittene Spätfolgen hochfrequenter Funkwellen. Stimmen die Untersuchungsergebnisse nur für die Auftraggeber ?, Vortragsabend am 16.11.06 um 19.30 Uhr

von Kinderumwelt am 05.09.2006 13:21
Neuere Forschungsergebnisse zu UMTS

UMTS Base Station-Like Exposure, Well Being and Cognitive Performance

Sabine J. Regel, ... Niels Kuster, and Peter Achermann

doi:10.1289/ehp.8934 (available at http://dx.doi.org/) online 6 June 2006

Im Jahr 2003 erregte eine Studie zum Einfluß von UMTS-Feldern auf das Wohlbefinden und kognitive Funktionen bei elektrosensiblen und nichtsensiblen Personen in der Fachwelt und erst recht bei mobilfunkkritischen Gruppen erhebliches Aufsehen. Die Forschergruppe von A.Zwamborn (TNO Physics and Electronics Laboratory) hatte berichtet, daß eine kuzzeitige Exposition mit einem schwachen UMTS-Feld zu einer Verminderung des Wohlbefindens, gleichzeitig aber auch zu einer Verbesserung der Aufmerksamkeit in beiden Versuchsgruppen (elektrosensible und nicht-elektrosensible Personen) führte. Ein GSM-Feld (GSM = derzeit noch vorherrschender Mobilfunkstandard) zeigte dagegen keinen Einfluß bei beiden Versuchsgruppen. Der Studie wurde trotz kleiner Mängel im Design und in der Auswertung eine gute Qualität bescheinigt.

Zwei Aspekte der TNO-Studie waren besonders bemerkenswert:

1.
Sollte es erstmalig gelungen sein, den Einfluß sehr schwacher hochfrequenter Felder (ca. 50 - 100fach unter dem Grenzwert) auf das Wohlbefinden und Leistungsparameter des Menschen sicher nachgewiesen zu haben ?

2.
Warum wurde nur bei den ungepulsten UMTS-Feldern ein Einfluß gefunden, dagegen nicht bei den gepulsten GSM-Feldern ?
(Mobilfunkkritiker schreiben der Pulsung einen entscheidenden Anteil an der behaupteten gesundheitsschädlichen Wirkung zu).

Im vergangenen Jahr haben Schweizer Forscher ( P. Achermann, N. Kuster, M. Röösli und weitere Mitarbeiter) versucht, die Ergebnisse der TNO-Studie an einer größeren Zahl von Versuchspersonen mit einem verbesserten Studienansatz zu überprüfen.

Nun liegen die Schweizer Ergebnisse vor.

Das Ergebnis kurzgefasst: Die Befunde der holländischen Studie aus dem Jahr 2003 können nicht bestätigt werden. Die Einwirkung eines schwachen UMTS-Feldes während des untersuchten Versuchszeitraums (45 min) zeigte keinen Effekt auf Wohlbefinden und kognitive Fähigkeiten der Versuchspersonen. Die Autoren betonen gleichzeitig, daß es zu früh ist, Rückschlüsse auf Wirkungen durch lang andauernde Expositionen zu ziehen.

Fazit:

Eine gesunde Portion Skepsis gegenüber medienwirksamen, spektakulären Forschungsergebnissen in der Umweltmedizin ist durchaus angebracht. Oft genug hat die Überprüfung in einem Wiederholungsexperiment durch die gleiche oder eine andere Forschergruppe gezeigt, daß das ursprüngliche Ergebnis nicht bestätigt werden konnte, egal, ob es sich dabei um Mobilfunk, Elektrosensibilität oder die Multiple Chemikalienunverträglichkeit (MCS) handelt.

von löres aus Erdbunker am 28.08.2006 01:08
Man kann überhaupt keine so pauschale Aussage über die Empfindlichkeit vieler Menschen zulassen, denn jeder Organismus, reagiert ganz individuell auf äussere Einwirkungen.

Die jüngsten wissenschaftlichen Erkenntnisse (Reflex Studie), entwicklen sich allenfalls deutlich dahin, dass digitale Hochfrequenzfelder unterschätzt werden.









-------------------------------------
Von Achim Meyer aus Oldenburg am 14.06.2006 22:48

Wenn die Strahlung wirklich so gefährlich wäre, müste in Berlin, Hamburg usw. jeder zweite Bürger nicht mehr richtig schlafen können und an krebs erkrannkt sein!

von a aus MH am 12.08.2006 23:38
Nieder mit UMTS- Masten

von Josef Malic aus Lörrach am 02.07.2006 16:06
Schreiben eines Verzweifelten im Hese-Projekt an Ulla Schmidt?


Brief an Ulla

Auch wenn das hier sicherlich nicht die richtige Seite für den Brief an Ulla ist. Ich habe Verständnis für die Wut unserer Mitbürger an Politik und Gesundheitswesen. Der Tod des Vaters mit 70 verdient eine stille Anteilnahme.
Wir sehen auch, wie die Politik eine Euphorie einer Fußball-WM in Deutschland nutzt, um sonntags schnell Gesetze zu verabschieden, die dann jeden Bürger hart treffen werden. Alleine dies zeigt die Charaktere der Politik. Während wir wissen, dass eine zehnköpfige Familie in Nordafrika alle ihre Familienmitglieder in Deutschland ärztlich bedienen lassen kann, wenn nur zwei in Deutschland wohnen... und unsere eigenen Bürger leiden müssen. Wenn man dann noch sieht, dass die Politiker im Aufsichtsrat der Firma X ist und gleichzeitig Politiker für den Bürger sein soll, dann kriegt man in der Tat die Wut. Dafür lassen sich diese Leute noch gut bezahlen und bringen auch ihre Helfershelfer in gewichtige Positionen. Was das alles verschlingt...Da spricht niemand von. Auch nicht davon, was mit den Beamten der Politiker geschieht, wenn sie bei den Korruptionen mitwirken...
Es wurde auf diesen Seiten mehrfach berichtet, was die Politik in vorderster Front für den Bürger tut, wenn er den Elektrosmog nicht ertragen kann. Man lässt dann Firmen prüfen, ob etwas an wissenschaftlichen Untersuchungen dran ist und tatsächlich athermische Wirkungen vorhanden sind. Wer führt die Untersuchungen dann durch? Natürlich die Industrie mit versteckten Helfershelfern. Obwohl längst andere Wissenschaftler dies oder jenes für die Umstellung auf Vorsorge- statt Grenzwerte getan haben. Es ist so wie, wenn Italien Fußball spielt...Alles lässt sich fallen, wird selbst unfair und versucht Schiedsrichter zu beeinflussen.
In Italien gibt man den Schiedsrichtern Rolex-Uhren, in Deutschland den Politikern Aufsichtsrat-Pöstchen. Mal schauen, was die Gesundheitspolitik unter Ursula Schmidt und Kanzlerin Merkel nach dem Finale der WM machen? Natürlich, liebe Leser,..... Urlaub!
Bis dahin schläft nämlich jeder Bürger....
Nebenbei, wussten Sie, dass jeder Politiker im Jahr ohne schriftlichen Nachweis 42 000 Euro Werbungskosten ansetzen darf. Jeder Bürger hingegen 920 Euro. Warum? Nicht jeder soll wissen, dass es gar nicht so viel gibt... aber stattdessen Bezahlung für Ministerposten, Aufsichtsrat X und Y und Z...usw. Als wenn da noch Werbungskosten anfielen...außer der Werbung vor Wahlen...

Deutschland, ruhe und lass Dich weiter von diesen Damen und Herren besch...

Josef Malic

von umtsno aus Deutscher Bundestag am 30.06.2006 15:30
Homepage: http://iddd.de
Deutscher Bundestag – 16. Wahlperiode Drucksache 16/1791
Anhang
Forschungsvorhaben der Bundesregierung zum
Mobilfunk
Seite 11:

.."(Anmerkung:
Im Fall des Deutschen Mobilfunk Forschungsprogramms (BMU) werden generell keine Projektnummern genannt, da eine Zuordnung öffentlicher Gelder und Gelder der Mobilfunknetzbetreiber zu einzelnen Forschungsprojekten vermieden werden soll.)"

von Achim Meyer aus Oldenburg am 14.06.2006 22:48
Ich kenne die von ihnen genannten Internetseiten sehr gut Herr Beyer, und finde diese sehr übertrieben!

Wenn die Strahlung wirklich so gefährlich wäre, müste in Berlin, Hamburg usw. jeder zweite Bürger nicht mehr richtig schlafen können und an krebs erkrannkt sein! Dem ist wohl nicht so!

Mir ist ein Fall bekannt, dort hat eine ganze Siedlung über Schlafstörungen und Kopfschmerzen geklagt, weil dort eine Sendeanlage aufgestellt wurde. Als dann herraus kam das die Anlage noch gar nicht in Betrieb war, war das stauen groß!

Ich will damit sagen das mach sich auch viele Sachen einbilden kann! Klar wird eine Mobilefunkanlage bei einigen Menschen Angst hervorrufen.

Aber was ist z.B. wenn man in einem Wohnblock mit 10 Wohneinheiten wohnt. Davon haben dann 7 Mieter ein DETC Telefon, welche 24Stunden stärker als ein Mobilfunkmast strahlen, und mind. 4 haben noch ein Wlan Netz um kabellos im Internet zu surfen! Wollen sie nun ihren Nachbarn verklagen weil er sie 24Stunden am Tag mit seinen DETC Telefon und Wlan Netz zu strahlt?

von beyer am 14.06.2006 12:49
An alle Mobilfunkgegner,
wer hier Angst und Schrecken verbreitet sind nicht wir sondern die Mobilfunker mit ihrer Todestechnik! Außerdem Herr Achim Meyer aus Oldenburg sollten Sie sich mal mit den Fakten des Terror-Mobilfunks auseinandersetzen die Reflexprojekt-Studie von Prof.Dr. Alkhöfer läßt grüßen! Ich werde mir hier das Wortgeplänkel ersparen Herr Meyer( Perlen vor die Säue).
Der Kampf hat begonnen! Steht auf und wehrt euch! Solange ihr noch könnt! Übrigens Herr Meyer für die UMTS-Kontaminierung der Bevölkerung Deutschlands gibt es bis heute kein Vorsorgestandard geschweige denn Messgeräte die den Pseudogrenzwert messen und erfassen können! (Weltweit) Contagan läßt grüßen.
Noch eine Anregung zum Schluss Herr Meyer Sie sollten sich mal mit den Seiten der www.buergerwelle.de , www. elektrosmognews.de und www.gigahertz.ch und www.izgmf.de mal auseinandersetzen.
Einen strahlungsfreien Tag an alle Mobilfunkgegner in Hamburg und Schleswig-Holstein.
Gruss Stefan Beyer

von Achim Meyer aus Oldenburg am 11.06.2006 22:56
Guten Tag Herr Beyer, sie sollten sich mehr mit der Technik des Mobilfunkes beschäftigen bevor sie hier viele leute in Angst und schrecken versetzen!

Nochmal zur Info! UMTS IST NICHT GEPULST UND ARBEITE MIT EINER WESENTLICH GERINGEREN SENDELEISTUNG ALS DIE D/E NETZE!!!!

von Heiner Otten aus Bonn am 04.06.2006 10:28
Wäre schön, wenn man diese Seite hier mit http://www.hese-project.org/Guestbook/index.php?lang=de&cnt=0 verbinden könnte. Durch die vielen Einzelseiten kommt es oben nie an...

von wmchnn Beyer am 28.05.2006 12:46
An alle Mobilfunkgegner und die die es noch werden wollen.

Die Zeit ist abgelaufen um eine friedfertige Lösung in Sachen Mobilfunk zu erreichen! Die Demokratie ist aus wirtschaftlichen Gründen am Ende angelangt! Wie lange soll der dumme Deutsche Michel stillhalten? Bis er bratfertig ist? Nein! Die Schmerzgrenze ist überschritten! Den letzten beißen die Hunde und wer das nicht einsieht hat keinen Mut zu kämpfen! Man kann den Gegener nur mit den gleichen Waffen schlagen! Desinformation, Unehrlichkeit, Verschwiegenheit, Konspirativerzusammenhalt in Sachen Mobilfunk! Dieses sind probate Mittel im Kampf gegen die Mobilfunkindustrie (Staat) die erreicht werden müssen! Um den Fortbestand des Deutschen Volkes, vor allem der Kinder in Zukunft zu sichern und zu erhalten! Es kann nicht sein daß die Mobilfunkdemagogen das Deutsche Volk aus Profitgier hinrichtet! Galileo Galilei. Wer die Wahreit nicht kennt ist nur ein Dummkopf. Wer die Wahrheit einer Lüge bezichtigt ist ein Verbrecher! Das Leid was dem Deutschen Volk durch die Mobilfunkindustrie auferlegt wird ist nicht mehr hinnehmbar! Jetzt wird es Zeit sich zu entscheiden! Krieg oder Tod durch Elektromagnetischer gepulster Strahlung! Angriff ist die beste Verteidigung. Nur Mut! Wir können nicht verlieren!Oder doch? Betet zu Gott daß er euch beisteht im Kampf gegen die Dunkle Macht (Mobilfunkindustrie). Das Grundgesetz wird mit Füssen getreten, also tretet zurück. Aber kräftig! Die Legimitation ist gegeben ohne Schuld den Kampf aufzunehmen! Auch mit Mitteln die nicht im Grundgesetz stehen. (NOTWEHR). Alles ist möglich um zu überleben!
Gez.Stefan Beyer
Gruß Hamburg

von Meyer, Achim aus Oldenburg am 18.05.2006 18:19
Ich finde diese Seite schrecklich, sie verursacht in der Menschheit eine extreme Unruhe und sollte sofort gespeert werden! Ich habe mich mit der Mobilfunktechnik sehr genau auseinander gesetzt! Und werde mal ein paar Fakten dazu schreiben!

Ein Fernsehsender Strahlt mit mehr als 5000Watt, die Sachlage das hier ein ungefährliche analoges Signal gesendet wird, ist wohl seit der einführung von DVB-T vorbei! Gehen wir ein wenig weiter, in fast jedem Haushalt befindet sich ein Schnurlostelefon mit dem DECT Standart, eine DECT Basisstation erzeugt 24h am Tag eine höhere Strahlenbelastung als ein GSM oder UMTS Mast in der Nachbarschaft! Aber daran denkt keiner! Mit WLAN ist es nicht anders!

Nun einwenig zum Mobilfunk, ein D-Netz Handy arbeite mit 2Watt Leistung und 900Mhz, die übertrangung erfolgt Digitalgepulst! Beim E-Netz ist die Leistung 1Watt und die Frequenz 1800Mhz, ansonsten ist die übertragungstechnik gleich!

Bei dem UMTS-Standart arbeite ein Handy nur noch mit einer Leistung von 0,25Watt die Frequenz liegt bei 2000Mhz (fast gleich wie beim E-Netz). Das gute, die Übertrangung erfolgt nicht gepulst!!! Bei UMTS wird auch nur ein Kanal genutzt, auf dem alle Handy gleichzeitig senden, das einzige was man messen kann ist ein gleichmässiges Rauschen!

Die UMTS Technik hat also von der Strahlenbelastung her gute Vorteile, da 1. mit erheblich weniger Leistung gearbeitet wird, 2. nur auf einem Kanal gesendet wird, 3. immer mit der geringsten Leistung bei Gesprächsbeginn gesendet wird, und erst dann je nach Gegebenheit auf max. 0,25WATT hochgeregelt wird (bei GSM umgekehrt), und 4. das Signal wird nicht gepulst!!!

Natürlich sollte jedem klar sein das durch die geringe Leistung auch nicht eine hohe Reichweite erreicht wird, und somit mehr Sender die dichter zusammen stehen betrieben werden müssen! Und um so mehr Sender dichter zusammen stehen, um so geringer ist die Strahlen belastung die von einem Handy ausgeht!


MAN KANN DIE STRAHLUNG VON EINEM UMTS UND EINEM GSM HANDY AUCH SEHR LEICHT VERGLEICHEN! JEDER WEISS DAS EIN GSM HANDY EIN RADIO ERHEBLICH STÖREN KANN, EIN UMTS-HANDY ARBEITE ABER MIT EINER SO GERINGEN LEISTUNG DAS MAN IM RADIO SELBST WENN MAN ES SO DICHT WIE MÖGLICH DRAN HÄLT KEINE STÖRGERÄUSCHE HÖRT!

Das sind tatsachen, die zeigen wie gering die UMTS Strahlung ist! Statt von einem UMTS-Strahleninferno zu reden sollte man diese Technik fördern und schon gar nicht aufhalten, denn nur so kann langfristig die Strahlenbelastung verringert werden!

MfG A. Meyer

von Strahlenverstärker aus dunkeldorf am 15.03.2006 06:55
Also, da bei mir leider keine Masten sthen habe ich einen scheiß UMTS empfang. Aber zum glück kann man sich ja mit etwas Ahnung eine Bi-Quad antenne selber bauen. Und die dann noch mit einer Satelitenschüssel vereint, das bruzzelt richtig gut und gibt endlich Empfang.
Mal ehrlich leute.. diese paar Strahlen sind bei dem was in der Luft und im Essen ist noch das allerkleinste Problem.

von Büro für Elektrosmog & Geopathologie / Klaus Linka aus 22926 Ahrensburg am 09.03.2006 09:06
So schützen Sie sich vor Elektrosmog / Mobilfunkstrahlung:
messen-beraten-sanieren.

Die alltägliche Praxis zeigt: Gepulste Mikrowellen machen tatsächlich viele Menschen krank!!!
Es ist noch viel Aufklärung nötig. Wir alle sollten mehr in die Eigenverantwortung gehen.
Informieren Sie sich - Dank Internet ist das heute leichter als je zuvor!!!

(Insgesamt 85 Einträge)
Eigenes kostenloses Gästebuch starten
WebMart Homepage Tools