Gästebuch
Willkommen im Gästebuch von Helga Events. Bitte keine anonymen Postings und Beleidigungen, Gewaltaufrufe oder ähnliches! Diese werden ansonsten gelöscht. Achtung!! Konzertankündigungen bitte zukünftig ins Rockjunkie-FORUM! Dort haben wir unter "Rockjunkie Ersatzdroge" extra einen Bereich eingerichtet! Viel Spaß Eure Helga

(Insgesamt 250 Einträge)

von Marc Ossenbrink aus Witten am 25.03.2009 14:06
1. rewirpower Newcomer Festival – bewerbt Euch JETZT!

Nachwuchsbands aufgepasst!

Auch im Jahr 2009 findet wieder das „Treidelfest Ruhr“ mit seiner großen Seifenkistenboot-Regatta in Hattingen statt (www.treidelfest.de). Knapp 1200 Besucher, 16 Bootsmannschaften, eine vorbildliche Organisation und nicht zuletzt fantastisches Wetter machten die Veranstaltung im Jahr 2008 zu einem vollen Erfolg.

In diesem Jahr wird das zweitägige Treidelfest erstmals mit einem Bandfestival eröffnet, dem 1. rewirpower Newcomer Festival. Hier bekommt Ihr als Nachwuchsband die Möglichkeit, Euer Können vor einem großen Publikum zu präsentieren und dabei wertvolle Live-Erfahrungen zu sammeln. Das Rewirpower Newcomer Festival findet am Abend des 21. August 2009 statt.

Die beim Festival spielenden Bands werden zuvor in einem Wettbewerb ermittelt: Es wird zwei Vorausscheidungen geben, die am 23. und 30. Mai im Jugend- und Kulturzentrum WERK°STADT in Witten stattfinden. Bei den beiden Vorausscheidungen treten jeweils fünf Musikgruppen gegeneinander an; die Spielzeit beträgt je 30 Minuten. Pro Abend werden zwei Bands für das rewirpower Newcomer Festival ermittelt, wobei jeweils eine Band vom Publikum und eine Band von einer Fachjury ermittelt wird. Alle vier Siegerbands erhalten einen mit 200,- Euro honorierten Auftritt im Rahmen des rewirpower Newcomer Festivals.

Ihr wollt Euch bewerben? – So geht’s:


Bewerbungen zur Teilnahme am 1. rewirpower Newcomer Festival:

Eine korrekte und vollständige Bewerbung beinhaltet:

· Eine ausgedruckte Bandinformation mit integriertem Bandfoto (max. 1 DIN A4-Seite).
· Eine CD-ROM mit Bandinfo als Word- oder PDF-Datei, mindestens einem Pressefoto als JPG-Datei in 300dpi Auflösung sowie genau drei Demo-Songs im MP3-Dateiformat.

Eure Demo-Songs müssen nicht vollständig sein, sollten aber eine Länge von 90 Sekunden nicht unterschreiten. Falls vorhanden, sollte die CD-ROM auch das Band-Logo in 300dpi-Auflösung als JPG- oder AI-Datei enthalten (Achtung: Dies ersetzt nicht die Notwendigkeit, ein Bandfoto einzureichen!)

Bewerbungen sind NICHT per Email, sondern grundsätzlich nur per Post möglich!

Bitte schickt Eure Bewerbungen bis spätestens zum 19. April 2009 an folgende Adresse:

WERK°STADT Witten
Stichwort: rewirpower Newcomer Festival
Postfach 1440
58404 Witten


Teilnahmebedingungen:

· Gewünschte Stilrichtung: Rock & Pop im weitesten Sinne (Rock, Pop, Ska, Funk, Alternative, Jazz)
· Mindestens 50 Prozent der Bandmitglieder müssen ihren festen Wohnsitz im Ruhrgebiet haben.
· Das Alter der Bandmitglieder darf im Durchschnitt nicht höher sein als 25 Jahre.
· Die Band darf noch keinen Plattenvertrag haben.


Aus allen eingehenden Bewerbungen werden insgesamt 10 Bands zur Teilnahme an den Vorausscheidungen im Mai eingeladen.

Weitere Informationen zum rewirpower Newcomer Festival sowie zum Bandwettbewerb erteilt die WERK°STADT Witten telefonisch unter der Nummern 02302-94894-12 (Marc) bzw. -22 (Silke).

Viel Erfolg!

von Daniel Silver am 06.02.2008 18:24
Titschy,Christoph...lebt ihr noch???

von heinz hugo am 01.10.2007 17:43
„Nazis von der Straße fegen!“

Für Samstag, den 13. Oktober 2007, rufen Neonazis aus dem Spektrum der NPD und der „Freien Kameradschaften“ zu einer Demonstration durch die Neusser Innenstadt auf. Als Anmelder fungieren “regionale NPD-Strukturen”, als stellvertretender Versammlungsleiter wird der notorische Neonazi Christian Malcoci genannt. Dies ist der vorläufige Höhepunkt der seit über zwei Jahren zunehmend im Rhein-Kreis Neuss zu beobachtenden Aktivitäten organisierter Neonazi-Strukturen. Besonders hervor taten sich hierbei bislang der NPD-Ortsverband und die „Freien Nationalisten Neuss“. Diese beiden teilweise personenidentischen Gruppierungen führten wiederholt gemeinsame Kundgebungen und so genannte Mahnwachen in Neuss, Grevenbroich und Dormagen durch, bei denen immer wieder Andersdenkende bedroht wurden, und nahmen deutschlandweit sowie im benachbarten Ausland an Neonazi-Aufmärschen teil. Allerdings sahen sie sich auch verstärkt mit antifaschistischem Widerstand konfrontiert, etwa in Form einer erfolgreichen Anti-Nazi-Demonstration im August 2007. Mit Hilfe benachbarter NPD-Kreisverbände und „Freier Kameradschaften“ versuchen die Neusser Neonazis nun offenbar, sich wieder aus der Defensive zu befreien.
Wir werden es nicht zulassen, dass Neonazis ungestört ihre menschenverachtende Hetze zur Schau stellen können!
Zeigen wir NPD und „Freien Kameradschaften“, dass sie weder in Neuss noch sonst wo erwünscht sind!

Am 13. Oktober 2007 „Nazis von der Straße fegen!“

13. Oktober 2007 | 10 Uhr | Marienkirchplatz (Hauptausgang Hbf)

von micha aus Nüss am 13.06.2007 20:30
DESTRUKTIVER HÖRSTURZ LIVE!!!
Mit neuen Songs
Am 23.juni im Astra Comet ( Ex-Cent Kneipe mit Guest
Der Eintritt beträgt 2€
Beginn: 20.00h
Bier ab 1€
Wodka Red Bull 2€
Longdrinks 1,50€
Lohnt sich zu kommen!

von tobias am 14.02.2007 21:18
Hallo,
neue Termine mit Clueso, Jan Plewka, Markus Kavka und weiteren unter www.madforit-entertainment.de

von Rene aus Neuss am 23.01.2007 16:56
27.01.2007 - CVJM Neuss
Live - punk, ska , the core and more
KRÄNK - LIFESAVER - DERBY
einlass: 19:30h
Ak: 5,-
VVK: 3,- (Beim CVJM oder KRÄNK)

von F. Sebi am 20.01.2007 13:55
MASSENDEFEKT suchen neuen SCHLAGZEUGER/IN!!!

Wie einige bereits wissen, hilft unser Freund Mitch Mayer aktuell bei uns als Schlagzeuger aus, wofür wir ihm mehr als dankbar sind. Um aber in Zukunft auch wieder einen festen Mann an der Trommel zu haben, steigt die Suche ab jetzt:

Bist Du oder kennst Du einen verdammt guten Schlagzeuger? Dann melde Dich schnell per E-Mail info@massendefekt.com oder alternativ über unsere MySpace- Seite www.myspace.com/massendefektrock

Mach Dir ein Bild über Massendefekt und die Musik und erfülle folgende Dinge:

- wir brauchen keinen Anfänger
- wohne im Umkreis von Meerbusch bei Düsseldorf
- Du solltest zwischen 20 und 30 sein
- sei bereit für mehrere Proben in der Woche
- stelle Dich auf viele Konzerte in den verschiedensten Orten ein
- und auch auf regelmässige andere Bandtreffen
- ausserdem erwarten wir einen Menschen, der nicht nur zu uns passt, sondern auch ein Teamarbeiter ist
- Du solltest nett sein, tanzen können, gut aussehen und wissen, wie man Kaffee kocht

Was in den Augen vieler immer einfach nur lustig ausschaut, ist sehr zeitaufwendig. Man muss auf vieles verzichten. Aber wenn sich dieser Verzicht nicht lohnen würde, wären wir alle nicht mehr dabei.
Also, meldet Euch ...

von AndiX am 15.01.2007 21:03
ist echt unglaublich das über 1000 unterschriften nichts zählen im vergleich zu ein paar blöden nachbarn!! son scheiss!! eigentlich sollten wir uns das echt nicht gefallen lassen! irgendwie scheine ich in politik beim thema demokratie nicht ganz richtig aufgepasst zu haben...

von xxP am 14.01.2007 10:21
Warum macht man nicht direkt alle Konzerte dicht und beschwert sich am besten dann, dass Jugendliche nur abhängen....
Unglaublich was hier in Neuss passiert.

von patricia specht am 13.01.2007 10:50
ich gehe seit ich denken kann auf Konzerte. Das Scholl Haus ist mein Zuhause. Habe dort meinen Freund auf einem Helga-Konzert kennengelernt. WIr sind jetzt exakt 7 Jahre und 4 Monate zusammen. Helga ist sozusagen die Partnervermittlung geworden...will nicht woanders zu den Konzerten gehen!
Patricia (mein Kind nenn ich dann helga ;-) ) specht

von timo engels am 12.01.2007 19:38
Hi Ihrs!
Vor dem Bürgermeister Haus zu demonstrieren ist ja Schwachsinn...aber für alles konstruktive bin ich offen!
Kann ja nicht sein, dass auf es auf einmal "Böse" und "Gute"-Konzerte gibt...Alles ist Punkrock, Peace and Harmony. Seit dem man nicht mehr während dem Konzert rausgehen kann, ist doch bei den Nachbarn tote Hose...Und man hält sich doch sogar an diese nervigen "Pssst-Laute", die man immer von den Leuten auf der Straße hört. Es ist ja inzwischen so weit, dass wir nicht mehr die Leostraße zur Bushalte-Stelle laufen dürfen, sondern außen rum latschen sollen. Das ist ja wohl die Höhe!
Gruß Timo

von Rene aus NEUSS am 11.01.2007 22:42
27.01.2007 - CVJM Neuss
Live - punk, ska , the core and more
KRÄNK - LIFESAVER - DERBY
einlass: 19:30h
Ak: 5,-
VVK: 3,- (Beim CVJM oder KRÄNK)

von Daniel aus Duisburg am 11.01.2007 15:19
Ich wär ja für ne Demonstration
und zwar vor dme haus des herrn bürgermeisters an seinem freien tag :-))

von Titschy aus Neuss am 10.01.2007 01:33
Tja Freunde... Wir haben uns das nicht ausgesucht! Und es ist nicht so, das wir das Schollhaus verlassen, sondern das wir "verlassen werden" WIR können das nicht ändern! Auch wenn wir gerne würden! Und wenn ihr Euren Unmut darüber äußern wollt, schreibt ruhig ins Neuss-Now-Forum, oder schreibt ne Mail an den Bürgermeister... Mir gehen langsam die Ideen aus, was man noch machen könnte... Wenn 1500 Unterschriften mit einem eindeutigen Votum FÜR die Helga-Konzerte im Schollhaus nicht ausreichen, dann weiss ich auch nicht weiter...

von karla delp aus neuss am 09.01.2007 15:20
klar. Rockmusik-Hörer sind ja auch keine Wähler oder CDU-Angehörige...ach quatsch...aber das kann man doch nicht wirklich so durchziehen. Was ist denn an anderen Konzerten schlimmer als bei Helga-Konzerten? Das ist doch "Pups-Politik"...
Wollte mal sachlich was beitragen ;-)
und Frust loswerden...
Lieben Gruß Karla

von Patrick am 09.01.2007 09:06
aber das kann ja wohl nicht der Ernst der Nachbarn oder irgendwelcher Leute sein, oder? habe glaube ich seit sechs Jahren fast jedes Konzert von Euch gesehen und ich will weiterhin ins Scholl Haus gehen und AUCH zu Euren Konzerten.

von barbara_carnival rockers am 08.01.2007 09:21
IHR DÜRFT NICHT DAS SCHOLL HAUS VERLASSEN!....dort habe ich die besten Momente meiner Jugend verbracht..HEUL!

von Corrosive aus Rüthen am 07.01.2007 21:47
Halloo,
wir wollten euch grade ne Band-Bewerbung schicken aber die dafür zuständige Mail-Adresse funzt irgendwie nicht!
Schreibt uns mal ne Mail (info@corrosive-music.de) wohin wir schreibn sollen!
grüße corrosive

von DieChrissi aus Nuss aber mit E am 23.12.2006 16:36
Liebes Helga Team, ich wünsche euch ein frohes fest und einen guten rutsch. ich freue mich über die (halbe) gute nachricht und freue mich schon auf die nächsten und wohl leider auch letzten konzerte im geliebten schollhaus!

von NeussGegenRechts am 11.12.2006 17:05
Am
Di. 12.12.2006
im Familienforum Edith-Stein-Haus
Schwannstraße 11
41460 Neuss
um 19.00 Uhr

findet eine Infoveranstaltung zum Thema: "Dresscodes - Kleiderordnung der Rechten Szene, woran man sie erkennt" statt. Die Veranstaltung richtet sich nicht nur Jugendliche, Lehrer und Sozialarbeiter, sondern an alle die mit "wachem Auge" durch die Welt gehen und dem Faschismus und Rassismus einen Riegel vorschieben wollen.

Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten. Da unsere erste Veranstaltung bereits auf sehr große Resonanz gestoßen ist bitten wir um Pünktlichkeit, damit jeder noch einen Platz bekommt.

von SundM aus Neuss am 04.12.2006 16:01
Hey an alle mehr oder weniger Musikalischen Mädels,
Wir suchen zwegs Bandgründung nette Leute die Spass an Rock haben.
Vorteilhaft wäre,wenn ihr ein Instrument spielen könntet,auch so mehr oder weniger
Wir sind auch so mh naja musikalisch zumindestens unsere Stimmen.
Meldet euch doch einfach per mail

von Kühlschrankmann aus Eisfach am 19.11.2006 18:12
>> Freitag 1. Dezember 2006 - Mönchengladbach "Step" / Stepgesstraße 20
On Stage :

Motorjesus (Ex - Shitheadz)
Painwords
Freeze Dried Rockers

Einlass 19:30 / Beginn 19:45 Uhr
AK : 5 Euro / Kein VVK
www.paradoxonevents.de

von Tascha aus Neuss am 17.11.2006 16:45
Soweit ich weiß hat sie mehrere gemacht aber ob die für die Duff guys waren kann ich leider nicht sagen

von christoph am 17.11.2006 09:46
Die Fotos von der Simone waren ja glaub in der ersten Linie für die DuffGuys. Hat die auch andere gemacht? grübel*

von Tascha aus Neuss am 16.11.2006 18:07
Fast alle?
Gut dann hast du die schlimmsten rausgelassen
Liebe Grüße

von Titschy am 16.11.2006 15:52
Hey Tascha,
ich habe fast alles hoch geladen, was ich von Daniel bekommen habe...
Kommt also nix mehr... Gruß, Titschy

von Tascha aus Neuss am 16.11.2006 11:18
Ja die Fotos sind super.
Kommen da noch mehr oder waren das alle
Nicht das es nicht genug wären aber ich meine Simones Fotos sind nicht dabei.
Oder werden die nicht hier drauf gepackt?

Gruß Tascha



von Antje am 15.11.2006 23:05
schöne fotos!

von Rock Für Leben am 15.11.2006 17:10
BANDS AUFGEPASST!
Willst du mit DEINER BAND vor 500 Menschen rocken und Massendefekt und einen weiteren Headliner supporten?
Das „Leben für Rock, Rock für Leben! Festival 2007“ sucht noch eine Band, die den Abend eröffnet und das könntet IHR sein!
Das Festival wird am 23.3.2007 im Saal des GOT, Grevenbroich stattfinden.

Was müsst ihr tun?

Bewerbt euch per Mail bei benjamin@mirtschin.net und schickt uns eine kleine Hörprobe von euch.

Die einzige Bedingung: Ihr müsst 30 Karten abnehmen & an eure Fans verkaufen.

Bei Fragen, einfach per Mail fragen!

ANMELDESCHLUSS IST DER 5.12.2006 ! ! ! Der Gewinner wird kurz danach bekannt gegeben!

von anvi aus neuss am 14.11.2006 20:33
1. wir sind fidel und glücklich das es überhaupt noch konzerte in neuss gibt
2. die präventiv gewalt vorort war enorm garstig und überschritt verbal den adäquaten sektor
3. @ blaifrai Party machen, Weiber(mittelalter?) küssen, noch nicht alles was wir müssen, mal ein Schnaps, doch jetzt ein Bier, ja das wollen wir(alkoholproblem???)!

Hin und wieder Komasaufen und dann noch nach Hause laufen(wenigstens fahrt ihr nicht auto), ständig auf der Bühne stehn- jeder will uns sehn(absolute und völlige selbstüberschätzung???)!


wer solche texte verfasst,scheint nicht sonderlich prädestiniert zu sein,über die "schlechteste band" zu urteilen!

4. das greyhound wird leider nie gegen das schollhaus ankommen. die gemütliche, familiäre atmosphäre die man in der eingeschworenen neusser szene kennt kommt nicht auf.
allerdings darf man nicht vergessne das die veranstalter immer sehr bemüht und aufmerksam sind, sowie versuchen es allen recht zu machen...an der äußeren organisation muss aber wirklich noch gearbeitet werden!

von Tascha aus Neuss am 14.11.2006 17:56
Also Leute mal im Ernst warum macht ihr euch alle gegenseitig doof an?
Ich finde Lucki hat Recht obwohl ich sagen muss das ich mit den krawallen vorm Scholli recht wenig zu tuen hatte. Und meines wissens übertreiben die Anwohner auch einwenig. Ich selber muss sagen dass ich nicht mehr gerne zum scholli gehe (wenn da mal wieder was sein sollte)wegen neuen Regelungen und so was. Ich fand den Abend am Freitag echt super.Und die Bands waren auch klasse. Auch wenn die Security typen einwenig seltsam waren machen die auch nur ihre Arbeit.


Wir können echt froh sein das in unserem "kleinen" Städtchen überhaupt noch etwas läuft (obwohl es nicht gerade viel oder häufig ist).

In diesem Sinne
Gruß Tascha

von chris am 13.11.2006 22:03
aaaaaaaha. der luki ist also schuld dass im schollhaus keine konzerte mehr stattfinden!!!!

jetz wo wir den übeltäter dingfest gemacht haben können wir dem ja einfach überall hausverbot geben und und lästige securities (und mir waren sie lästig. basta.) sparen


ende hier. voll blöd ey.

von Lukas aus Neuss am 13.11.2006 21:58
Hach, Chris...
sei doch net so...
das Konzert warn voller Erfolg und die Leute hatten Spaß. Ich finde, nur das zählt!
Und das keine großen Konzerte im Scholl Haus mehr stattfinden werden ist allein unsere Schuld. Denn wir waren es die die Füße vor dem Tor des Schollis nicht stillhalten konnten und mit Flaschen usw. rumgeworfen haben. Von Vandalismus an Autos und Eingangstüren will ich garnicht erst sprechen.
Wenn jemand jetzt noch behaupten will, dass er mit sowas nichts am Hut hatte, hat einen kleinen Horizont. Denn alle Konzertbesucher mit ein bischen mehr Pudding im Kopf hätten ihren Beitrag zu einem reibungslosen Konzertverlauf zutragen können.
Nun haben wir den Salat.

Nichts desto trotz sollten wir froh sein, das überhaupt noch sowas wie am 10.11. in Neuss stattfindet. Oder habt ihr Bock eure Wochenendabende in der Disko Fun, Wunderbar und co. zu verbringen?

Die Security war in Ordnung, keine sinnlosen oder vorzeitigen Übergriffe, immer ein freundliches Lächeln bei der Bändchenkontrolle an der Treppe(auch wenns lästig war).
Warum freuen wir uns nicht einfach ein gutes Konzert erlebt zu haben?

Aber hey... eins war da doch...
jetzt fällts mir ein... diese Schweine von der SET... die haben an unserem Schokobrunnen Backstage genascht... aaarrrrrrrrr! ATACKE!
Und warum der Kühlschrank ständig leer war weiss ich nun auch... arr.

So, Ernst beiseite.
Der Abend hat trotzdem Spaß gemacht und nochmal ein großes Dankeschön seitens des BDTs an den Veranstallter, den Greyhound Mitarbeitern, dem Alex am Mischer, dem Chucky aka Studio Hüftgold fürs grandiose Essen und allen anderen die noch tatkräftig zugepackt haben.

Schönen Gruß, Lukas.

von chris am 13.11.2006 20:53
aaaaaaaaaaah du hast es nicht gecheckt ey.... lies ma n buch.

von tina am 13.11.2006 17:05
@chris
statt "s.u." zu schreiben kannst Du auch folgende Floskeln nutzen:
- Kommen Sie nicht mit Tatsachen. Meine Meinung steht bereits fest!
- selber!
- Aber Du!
- Du hast ja keine Ahnung!
- Der hat aber angefangen!
- phüü....!

von chris am 12.11.2006 20:09
..... siehe unten.

von Titschy aus Neuss am 12.11.2006 19:20
Hallo zusammen! Danke für die zahlreichen Postings und Mails zum Konzert. Das Konzert war ein voller Erfolg. Sicherlich gibt es bei einem Konzert in dieser Größenordnung in einer neuen Location einige Problemchen, aus denen die Veranstalter lernen werden (Essen anbieten...). Zu den Anmerkungen von Chris kann ich nur sagen: Ohne den Einsatz der Sicherheitskräfte wäre das Konzert nicht möglich gewesen. Der aufmerksame Beobachter hat wohl bemerkt, dass die STADT NEUSS das Konzert veranstaltet hat. Und aufgrund der Erfahrungen im Schollhaus will das Jugendamt berechtigter- und logischerweise bei den Konzerten im Greyhound von vorneherein auf Nummer sicher gehen! Und mal davon abgesehen: Ein Konzert mit über 500 Besuchern OHNE Security durchzuziehen wäre grobe Fahrlässigkeit des Veranstalters, die ihn im schlimmsten Fall teuer zu stehen kommen kann. Wenn es DICH, stört Chris, dann bleib beim nächsten Mal zu Hause! Damit ersparst Du Dir diesen Ärger und uns diese Diskussion. Deine Meinung, dass der Veranstalter es unter diesen Umständen besser sein gelassen hätten, kann ich nicht teilen. Und ich denke einige Hundert Konzertbesucher und 5 Bands sind da auch anderer Meinung.

In diesem Sinne... Der Titschy

von daniel am 12.11.2006 18:40
bilder dauert nicht mehr lange
morgen abend bring ich die dem titschy und dann dauert es auch nicht mehr lange bis die online stehen :-)

von Die Neusserin aus Neuss am 12.11.2006 18:21
ich will Bilder sehen
War ein toller abend und security hin oder her. Wie schon gesagt die sind zu unserem schutz da gewesen. Die haben einem sogar das Klopapier auf die Toiletten gebracht^^
Das nenne ich doch mal Einsatz

von Anna am 12.11.2006 15:56
Ich kann Chris und Jochen da nur herzlichst zustimmen!
und @ Stefan: oder auch Deinzel? Wer keine Ahnung hat sollte lieber die Fresse halten!!!
Dorfnazis verpisst euch!

von David am 12.11.2006 15:49
moin...
wollt auchma danke sagen für alles,vor allem für die professionelle konfliktlösung
war ein gutes konzert trotz saitenriss und bekackter zweitgitarre....
und noch ein dankeschön an die tanzende meute vor der bühne!

thank you for happening!!!

gruß David

von chris am 12.11.2006 14:59
grobe vermutung:
blaifrai-stefan?

komm schon, dorfnazis bitte raus aus dem helga gb.
im übrigen: werbung für eigene konzerte im gästebuch der schlechtesten band die es in neuss gibt zu machen ist dann ja wohl auch arm.
alter spruch, immernoch wahr: good night, white pride!

von jochen am 12.11.2006 14:29
@stefan: wie gut das du ahnung hast!!

von stefan am 12.11.2006 13:51
schon lustig zu hören das jemand dauernd meckert der in der schlechtesten Band spielt/singt die es in Neuss gibt....

von chris am 11.11.2006 18:37
und im übrigen... mit sicherheit ist diese frage wohl kaum zu beantworten.

auch überwachungskameras, der verfassungsschutz, bullen und die bundeswehr sind für unsere sicherheit da (hahaha)!
ich habe noch keinen security-agenten getroffen der mich oder andere vor etwas beschützt hätte, die einzigen vor denen man sich schützen müsste sind meist securities selber. bespiele gefällig? auf anfrage gerne mehr.

securities einsetzen bedeutet den status quo zu reproduzieren.

im übrigen wollte ich mit meinem post auch nicht gegen leute angehen die sich von so etwas nicht berührt fühlen, sondern vielmehr den veranstaltern mal ein wenig konstruktives feedback geben.

von chris am 11.11.2006 18:12
große konzerte sind auch fürn arsch.
basta.

von Daniel aus Duisburg am 11.11.2006 17:37
Ihr habt probleme
ich hatte auch schon hin udn wieder streß mit securitys..und ich weiß auch das es darunter echte arschlöcher gibt
wenn die auflagen sind das man da securitys bereistellen muss dann macht man das..und der satz "wenn man securitiys da haben muss dann sollte man es ganz seinlassen konzerte zu veranstalten"..
somit würdne sämtliche mettalica,hosen,ärzte,rock am ring etc (genauer gesagt alle großen konzerte) komplett ausfallen..die securitys sind zu eurer sicherheit da und nicht um irgendwelche leute wahllos zu ärgern

das konzert war toll..auch mit securitys die wie gesagt da sind um auf EUCH aufzupassen damit EUCH nichts passiert..undn icht um euch zu ärgern oder das konzert zu versaun

des weiteren kann ich sagen das die leute von S.E.T mit zu dne nettesten securitys gehöhren was ich aus erfahrung z.b eines planlos konzertes und div hosen konzerten weiß

daniel

von chris am 11.11.2006 17:18
ich war da weil mehrere befreundete bands gespielt haben.
wie gesagt, hätte ich das mit den securities geahnt wäre ich zuhause geblieben.

und nur weil das schollhaus sich im moment in einer kritischen situation befindet ist das für mitarbeiter und veranstalter noch lange keine ausrede um ihren frust an den konzertbesuchern auszulassen.

wenn du selbst keine negativen erfahrungen mit securities gemacht hast, schön für dich. wenn man gerne die augen vor tatsachen verschließt dürfte man mit sicherheit auch kein problem damit haben.

das mit der gegengewalt war nicht auf die stufenparty bezogen und von dir auch ziemlich aus dem eigentlichen zusammenhang meines posts gerissen. noch mal lesen, bitte!

von tina am 11.11.2006 16:45
@chris
so ein alberner Quatsch... wenn Dir diese Konzerte eh schon seit längerem nicht gefallen und Du ja Beleidigungen gewöhnt bist...weshalb gehst Du dann dahin?
und schon mal überlegt, dass man i schollhaus inzwischen so allergisch reagiert, da die Nachbarn das Scholl Haus verklagen wollen?
präventive Gewalt erzeugt Gegengewalt? Welch ein Schwachsinn in dieser Situation? WO war denn die Gewalt auf einer unbewachten Stufenparty? oh man...Welch ein Kindergarten.

von chris am 11.11.2006 16:37
wie schon im letzten post:

bevor man ein konzert unter solchen auflagen veranstaltet, lässt man es lieber bleiben.
ohne jemandem etwas unterstellen zu wollen, mir schien es sowieso nie so als ob das wohlergehen der konzertbesucher im interesse der helga-veranstalter lag
(beleidingungen seitens der veranstalter oder des schollhauspersonlas aufgrund von nichtigkeiten ist man ja aus der vergangenheit gewohnt).

im übrigen fördert der einsatz von präventiver gewalt (=securities) nur das entstehen von gegengewalt (z.b. gegen sachen. schiffe?).
ich bin außerdem weit davon entfernt ein punkkonzert mit einer stufenparty zu vergleichen. wer sich da über flaschenwürfe wundert staunt mit sicherheit auch über randalierende skinheads auf einem oi konzert.

(Insgesamt 250 Einträge)
Eigenes kostenloses Gästebuch starten
WebMart Homepage Tools