Suchtnetz-Gästebuch
Willkommen...

(Insgesamt 15 Einträge)

von Eva am 20.09.2005 14:59
Hallo Jörg,
ich finde Deine Seite sehr informativ und hilfreich. Danke für Deine Offenheit! Ehrlichkeit ist so wichtig. Mein Partner ist noch nicht trocken, aber er wird es auch schaffen - ebenfalls mit Gottes Hilfe.
Alles Gute und Liebe für Dich und Deine Partnerin!

von Dami aus - am 10.09.2005 23:53
Hallo!

Eine sehr schöne Homepage ! Gefällt mir !

Weiter so !

von derFremde aus Schweiz am 31.07.2005 09:47
Lieber Jörg

Ich war so frei und habe deinen Link angeklickt und deine schöne Seite durchstöbert. Ich wünsche dir von Herzen Gottes Segen und Schutz auf deinem Weg.

Gruss
derFremde

von Anne aus Mainz am 29.07.2005 14:44
"Seht her, nun mache ich etwas Neues.
Schon wächst es auf. Merkt ihr es nicht?"
(Jes 43, 19)


Denkt nicht an das Frühere
und achtet nicht auf das Vorige.
Denn seht, ich will etwas Neues schaffen!
Ich mache einen Weg in der Einöde und
Wasserströme in der Wüste.

So spricht der, der dir beisteht von Anfang: Du, über
den alle Wetter gingen, der keinen Trost fand, ich
will Wasser gießen auf das Durstige und Ströme auf das
Dürre, weil du in meinen Augen so wert geachtet bist
und weil ich dich lieb habe. Von nun an lasse ich dich
Neues hören und Verborgenes, das du nicht wußtest.

Wie eine Wolke tilge ich alles Verkehrte und wie Nebel
alle Fehler. Ich will vor dir hergehen und das
Bergland eben machen, ich will die ehernen Türen
zerschlagen und die eisernen Riegel zerbrechen und
will dir heimliche Schätze geben und verborgene
Kleinode, damit du erkennst, wer ich bin.

Ich habe dich geläutert, habe dich geprüft im Glutofen
des Elends. Und ich habe dich gerüstet, obgleich du
mich nicht kanntest.

So fürchte dich nun nicht, denn ich bin bei dir. Bis
in dein Alter bin ich derselbe, und ich will dich
tragen, bis du grau wirst. Ich will dich heben und
tragen und erretten.

Ich wohne bei denen, die niedergeschlagen und in Not
sind. Ich sage den Gefangenen: Geht heraus! und zu
denen in der Finsternis: Kommt hervor! Ihre Wege habe
ich gesehen, und ich will sie aufrichten und sie
leiten und ihnen wieder Trost geben.

Seht, mein Arm ist nicht zu kurz, daß er nicht helfen
könnte. Kommt her zu mir! Denn ihr sollt in Freuden
ausziehen und im Frieden geleitet werden. Es sollen
Zypressen statt Dornen wachsen und Myrten statt
Nesseln.

Werde wach! Mach deine Augen auf und sieh: Dann wirst
du vor Freude strahlen, und dein Herz wird weit
werden. Steh auf, du Gefangener! Mach dich los von
den Fesseln: An jenem Tag sollst du meinen Namen
erkennen.

Ich bin der, der alles schafft, der den Himmel
ausbreitet allein und die Erde festmacht ohne
Gehilfen; der die Zeichen der Wahrsager zunichte macht
und die Weissager zu Narren; der die Weisen
zurücktreibt und ihre Kunst zur Torheit macht. Ich
mache die Finsternis und erschaffe das Licht und gebe
Frieden. Ich bin der, der dich lehrt, was dir hilft,
und dich leitet auf dem Weg, den du gehst. Ich habe
dich unter dem Schatten meiner Hände geborgen. Ich
hab's versprochen und habe auch geholfen, damit du
weißt und mir glaubst und erkennst, daß ich's bin:
dein Gott, der dich beim Namen ruft.

Auf Gerechtigkeit sollst du gegründet sein. Brich dem
Hungrigen dein Brot, und die im Elend ohne Obdach
sind, führe ins Haus! Wenn du einen nackt siehst, so
kleide ihn. Dann wird dein Licht hervorbrechen wie die
Morgenröte. Dann wirst du rufen, und dein Gott wird
dir antworten.

Wenn du den Hungrigen dein Herz finden läßt und den
Elenden sättigst, dann wird dein Licht in der
Finsternis aufgehen, und dein Dunkel wird sein wie der
Mittag. Und du wirst sein wie ein bewässerter Garten
und wie eine Wasserquelle, der es nie an Wasser fehlt.


Und es soll wieder aufgebaut werden, was lange wüst
gelegen hat, und du wirst wieder aufrichten, was
vorzeiten gegründet war; und du sollst heißen:
«Der-die-Lücken-zumauert-und-die-Wege-ausbessert-daß-man-da-wohnen-kann».


Jesaja

von Elim aus dem Raum Stuttgart am 14.07.2005 22:52
Schön, dass Ihr Euch den Themen Sucht online annehmt, auch den wieder aktuell gefährlich umstrittenen wie kontrolliertes Saufen äh trinken ...

Gottes Segen

von Tipp am 05.04.2005 18:30

von Rainer aus Schotten am 07.03.2005 12:46
Hallo Jörg, @all,
auch ich bin nach wie vor dabei,
wünsche der Seite viel Erfolg,
wenn du möchtest kannst du mich ja mal anschreiben.
In der Verbundenheit des Herrn Jesus
Rainer

von Churchi aus Graz am 15.02.2005 15:53
Endlich ist die Pfiju Homepage online!!!!

--------- www.pfiju.com ---------

Also gleich mal anschauen und anmelden!

bb euer Churchi

von ali aus m am 23.01.2005 22:21
der sei mit dir und mit deiner arbeit.
ali

von kerstin aus nrw am 07.01.2005 20:49
Hallo!! Finde diese seite sehr lobenswert, und informativ, weiter so auch in diesem Jahr!!
lg kiki

von Admin [Jörg] aus Nürnberg am 27.12.2004 06:25
Hallo Sagichnicht!

Ich zwinge niemanden einen Glauben auf, das ist jedem selbst überlassen, dies hier ist nur mein Weg gewesen.

(Es gibt aber einen guten Grund, warum jeder glauben sollte, ich werde es demjenigen sagen, der mich per E-Mail drauf anspricht)
Ich habe damals nur von einem Gott gehört, gesucht und gefunden und wurde geheilt wie gesgt, das war mein Weg, es gibt betimmt unzählig andere, doch mit anderen Wegen ist man doch soooo alleine. Wenn du glaubst, das es leichter wird, wenn du aufhörst zu trinken, hast du dich geäuscht, dafür kommen andere Probleme. Du kannst nämlich deiner Vergangenheit nicht entfliehen, früher oder später mußt du dich voll und ganz damit auseinander setzen ohne Gott stehst du da wirklich alleine da und hast niemand zum abstützen. Du wirst merken, das Freunde es nicht verstehen, das du nie mehr drinken darfst (willst), das du in verschiedenen Sachen auf einmal Probleme hast, das sie sich selbst wenn sie es versuchen nicht in deine Lage versetzen können. Ganz ehrlich du brichst dir doch keinen ab wenn du mal "Bitte Gott übernimm du das für mich, ich kann nicht mehr" sagst. Ja es gibt einen weg ohne Gott, ich weiß nur, das ich diesen Weg ohne Gott nicht gehen wollte. Such eine Selbsthilfegruppe auf, lass dich beraten, und geh evtl in eine Suchtklinik auch da kann die Selbsthilfegruppe bei helfen.

Das wichtigste aber trocken zu werden ist zu WOLLEN ohne dies ist alle Hilfe umsonst.

viele liebe Grüße...Jörg

von Klaus-Peter aus Berlin am 07.12.2004 14:47
Mein Nahme ist peter...bin trockener Alkoholicker ich finde jeder muss seinen eigenen Weg finden ob durch glauben oder..anders ich bin vor ein paar jahren auf drängen meiner Frau und Tochter in 1 SHG (Kreuzbund) gegangen eigendlich wollte ich nur hören das ich kein Alkohlicker bin klappte aber nicht GOTT sei dank seit dem bin ich ALKOHOLICKER und trocken das das ist jetzt 20 j heer

von sagichnicht aus Europa am 03.12.2004 00:23
Hallo Jürgen.
Ich mach mir schon eine ganze zeit gedanken ob ich auch "dabei bin".
Ich habe heute mal gegoogelt und bin auf deine Seite gestoßen.
Ich würde mir ja gern mal gedanken machen über meinen konsum aber die Seiten die ich fand fangen beim dritten § an mit Gott und wie toll das ist.
Sag mal kannst du mir was empfehlen wo ich nicht gleich beeten muss und trorzdem hilfe bekomme?
Vielen Dank und
Nette Grüße

sag ich vieleicht später

PS: wenn du einen link weist poste ihn hier ich sehe jetzt öfters vorbei

von Josef aus Köln am 04.09.2004 09:23
Hallo Jörg
wollte mich mal wieder melden.
Ich bin Leider nach 10 Jahren und 3 tagen Rückfällig geworden.
Viele grüße und Gottes Seegen sende ich dir
Josef

von Jörg [Admin] aus Nürnberg am 20.08.2004 17:04
Hallo !!!

Wollte es mir nicht entgehen lassen, hier als erster ins Gästebuch zu schreiben.

viele Grüße unt weiterhin trockene tage, Monate und Jahrzehnte...Jörg

(Insgesamt 15 Einträge)
Eigenes kostenloses Gästebuch starten
WebMart Homepage Tools